GarfieldDer allererste Garfield-Comicstrip wurde am 19. Juni 1978 in 41 Zeitungen veröffentlicht. Erfunden wurde die Figur Garfield von dem US-amerikanischen Comiczeichner Jim Davis. James Robert „Jim“ Davis, geboren am 28. Juli 1945 in Marion, Indiana, verbrachte seine Jugend, wie seine Comicfigur Jon ArbuckleJon Arbuckle, auf einer kleinen Farm mit seinem Vater James, seinem Bruder Dave und 25 Katzen, die sich in der Obhut seiner Mutter Betty befanden. Seine Eltern waren Viehzüchter. Aufgrund einer Asthmaerkrankung war Jim oft gezwungen, im Haus zu bleiben, und so verbrachte der junge Jim seine Zeit mit Zeichnen. Seine Zeichnungen stießen schon früh auf Zuspruch.

Ab 1964 besuchte Jim die Ball State University in Muncie, an der er seine zeichnerischen Fähigkeiten perfektionierte, nach dem College arbeitete Davis zwei Jahre lang bei einer örtlichen Werbeagentur. 1969 wurde Jim Davis Assistent bei Comiczeichner Tom K. Ryan, dem Erfinder der „Tumbleweeds“.
Garfield1981 gründete Davis das Unternehmen „Paws“, das über Garfields Welt wacht. Jeder neu entwickelte Garfield-Artikel wird von „Paws“ geprüft und zugelassen, was hohe Qualität garantiert. Bis heute schreibt und zeichnet Jim Davis für amerikanische Tageszeitungen (und erscheint zurzeit in 2.570 Zeitungen mit über 263 Millionen Lesern weltweit), seine Online-Seite, und er veröffentlicht von Zeit zu Zeit einen neuen Comicsammelband. Seine neueste Arbeit ist das Buch zum Kinofilm „Garfield“, der im Sommer 2004 erschien. Garfield ist mittlerweile in 27 Sprachen übersetzt worden.
Garfield SchlafanzugDavis selbst hatte mit dem Erfolg von Garfield nie gerechnet. Nach einer Aussage von ihm sollten nach einigen Comicstrips nur ein Sammelband folgen, danach sollte die Serie beendet werden.

Der Kater ist dick, hässlich, egozentrisch, eitel und oft sauunfreundlich. Er hat einen Problemcharakter, ist ein Extremzyniker und ein Menschenhasser. Die meiste Zeit liegt das Tier faul herum und denkt Schlechtes über seine Mitkatzen, Mithunde und Mitmenschen. Wenn Garfield sich bewegt, dann nur, um Essen vom Tisch zu klauen.

„Garfield ist eigentlich ein Mensch im Katzenfell“, sagt Jim Davis. Na dann – Happy Birthday!

2 Gedanken zu „Kater Garfield wird 30!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.