Feminismus ist passé? They don’t think so.

Am 20. Oktober erschien die erste Ausgabe von Missy Magazine. Missy ist eine neue feministische Frauenzeitschrift zwischen Brigitte und Emma. Die drei Macherinnen Sonja Eismann, Stefanie Lohaus und Chris Köver gewannen im Februar 2008 den mit 25.000 Euro dotierten Hobnox Evolution Contest und somit ihr Startkapital für die erste Ausgabe. Sie setzten sich gegen 1.300 MitbewerberInnen durch.

Sie wollen über Frauen, die Musik machen, Filme drehen, die Welt retten oder auf andere Arten fantastisch sind, über coole Frauen also, über Popkultur, Politik und Style berichten. Dabei will Missy auf die 10.000. Anleitung zur richtigen Diät, dem richtigen Look oder dem richtigen Leben verzichten. Es soll ehrlich über Sex – über homo- und heterosexuellen, heißen, langweiligen oder auch nicht vorhandenen geredet werden, über Klamotten für Frauen, die nicht den gängigen Schönheitsnormen entsprechen. Handarbeit und Kochen sollen einen radikalen Anstrich bekommen. DJs erklären, wie man Platten ineinander mixt, Mechanikerinnen, wie man seinen Keilriemen austauscht und Rechtsanwältinnen, wie man sich von niemandem mehr abzocken lässt.

Ab Oktober 2008 ist das Missy Magazine in allen Bahnhofs- und Flughafen-Handlungen im Bundesgebiet (für 4,50 Euro), der Schweiz, Österreich und Luxemburg sowie in gut sortierten Verkaufsstellen größerer Städte erhältlich.

INHALT – Missy 01/08
DAS MISSY EDITORIAL
FEATURES

DAS MONSTER BIN JETZT ICH – Anja Plaschg aka Soap&Skin gilt als neues Wunderkind des österreichischen Pop. Mit uns sprach sie über ihre Jugend auf dem Land, ihre Arbeitsweise und die Gründe, warum man auf alle Erwartungen pfeifen sollte.

IM AUGE DER BETRACHTERIN – Die deutsche Fotografin Birgit Wudtke porträtiert Künstlerinnen in ungewöhnlichen Posen. Eine Werkschau.

SCHLAU ANGEZOGEN – Diese Frauen wissen Bescheid über Computer, Musik und Wissenschaft und sehen dabei irgendwie super aus. Die besten Streberinnen-Outfits für diesen Herbst.

DREI VON VIER – In Burkina Faso werden immer noch jährlich Tausende Mädchen verstümmelt. Lokale Frauenorganisationen kämpfen mit Aufklärung gegen die Praxis – und haben damit erste Erfolge.
AM START

ROLLE VORWÄRTS. Caroline Peters über naive Frauenfiguren und ihren Part als Claire in Jean Genets »Die Zofen«
DAS ANDERE GESCHLECHT. We heart Dietmar Dath
LIEBLINGSSTREBERINNEN. Paris Geller aus »Gilmore Girls«
FEMINISMUS-SAMMELKARTE. VALIE EXPORT
WAS HAST DU DIR DABEI GEDACHT? Bernadette La Hengst über ihren Song »Das Echo deiner Eltern«
HÖLLISCH GESTÖCKELT. Sonja Eismanns Mama über die Grausamkeit von Stöckelschuhen
ELECTRIC LADYLAND. Neues aus dem World Wide Web
YO MAJESTY haben keine Angst. vor dem HipHop-Patriarchat
BESTANDSAUFNAHME. Wann hast du dich das letzte Mal aufgrund deines Geschlechts benachteiligt gefühlt?
MACH ES SELBST

EINS, ZWEI, DREI. Wie mischt man zwei Platten ineinander?
ELTERN-ABC. A wie Abstillen von Christiane Rösinger
DEN FINGER IN DER NASE LASSEN. Die Künstlerin Nina Braun über selbst gehäkelte Skulpturen und Frauen in der Skateboard-Szene
BASTELN. How To Knit Your Own Tierchen
REISEFÜHRERIN WIEN. DJ Electric Indigo verrät, wo man am besten tanzen, einkaufen und knutschen kann
TV DINNER. Birnen-Polenta-Tarte aus »The L Word«
SEX

AUA ODER OAAAHHHH? Kamasutra-Positionen im Test
DER RICHTIGE. Unsere Autorin kauft sich einen Vibrator
UNTENRUM. Neues aus der Intimzone
STYLE

STYLE NEID. Nic Koskowski zeigt, was sie anhat
BEAUTY-TIPP. Wie klebe ich mir einen Bart?
KAUFRAUSCH. Superschicke Klamotten aus dem Supermarkt
GRÜN, GRÜN, GRÜN SIND ALLE MEINE KLEIDER. Designerin Andrea Imgenberg verkauft korrekte Mode
POLITIK

»ICH MUSS MIR EINEN VORNAMEN MACHEN«. Nayla Tueni erbte mit 23 Jahren den liberalsten Zeitungsverlag der arabischen Welt
SPIELEN LERNEN. Was mache ich, wenn ich unterbrochen werde?
WAS SIE SCHON IMMER TUN WOLLTE. Zelda Sayre Fitzgerald, das It-Girl der Zwanziger
NACHRICHTEN AbtreibungsgegnerInnen beten für das Leben, Deutschland blockiert EU-Richtlinie gegen Diskriminierung und mehr
EDUTAINMENT

MUSIK mit Barbara Morgenstern, Grace Jones und Dinky
FILM. Lornas Schweigen und mehr
LITERATUR. Martha Cooper, Madonna und neue Fanzines
KUNST. Die Ausstellung »Female Trouble«, die südafrikanische Writerin Faith47 und mehr
COMIC. Fernandas Fabulous Life

In der Süddeutsche Zeitung ist ein ausführlicher Artikel zur Erstausgabe erschienen. Fazit:
„Bei aller Kritik an der ersten Ausgabe: Missy ist ein Magazin, das es schon längst hätte geben müssen.“
Nachzulesen unter dem Titel: Neues Magazin: „Missy“ Männer müssen draußen bleiben.

Na dann, viel Glück und gutes Gelingen!

Ein Gedanke zu „Missy Magazine – die weibliche Perspektive über Popkultur, Politik und Style

  1. Jetzt bin ich fast ein halbes Jahrhundert. Es wurde Zeit, dass eine gute Frauenzeitschrift kommt. Ich kenne Emma, die gefällt mir nicht mehr so gut. Dann kannte ich noch die Frauenzeitschrift Courage. Die fand ich gut und besser. Und nun seit ihr da. Endlich eine, wo frau keine Diät machen muss und an den Augenbrauen zupfen muss.
    Die Themen die ihr angesprochen habt, sind das, was frau wirklich will. Ich bin auch eine feminine. Und es gibt viel zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.