Ende September wurde Herta Müller noch mit einer Quote von 50/1 beim Online-Wettbüro Ladbrokes.com als Anwärterin für den diesjährigen Literaturnobelpreis gehandelt. Heute rangiert die deutsche Autorin auf Platz 4 und ist mit einer Quote von 7/1 gelistet. Mit ihrem viel gelobten neuen Roman „Atemschaukel“ ist Herta Müller in der Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2009 vertreten.

Wenn man dem Online-Portal glauben kann, wird am kommenden Donnerstag, den 08.10.2009, um 12 Uhr, der Literaturnobelpreisträger 2009 bekanntgegeben. Amos Oz,  Haruki Murakami und Philip Roth belegten auch in der vergangenen Jahren jeweils die ersten Plätze im Ranking und gelten auch in diesem Jahr als Favoriten.

Nachtrag vom 08.10.2009: Die Schwedische Akademie hat die deutsche Schriftstellerin Herta Müller am 08.10.09 mit dem Literaturnobelpreis 2009 ausgezeichnet. Herta Müller ist überglücklich!

Amos Oz  – 4/1
Assia Djebar – 5/1
Joyce Carol Oates – 5/1
Herta Müller  – 7/1
Philip Roth  – 7/1
Adonis – 8/1
Antonio Tabucchi  – 9/1
Claudio Magris – 9/1
Haruki Murakami – 9/1
Ismail Kadare  –  10/1
Ko Un  – 12/1
Luis Goytisolo  – 12/1
Thomas Pynchon  – 12/1
Thomas Transtromer  – 12/1
Arnost Lustig  – 16/1
Atiq Rahimi –  16/1
Mario Vargas Llosa  –  16/1
Yves Bonnefoy 16/1
Cees Nooteboom – 20/1
Peter Handke  – 20/1
Alice Munro – 25/1
Bob Dylan – 25/1
Don DeLillo  – 25/1
Juan Marse 25/1
Les Murray  – 25/1
Milan Kundera  – 25/1
Ngugi wa Thiongo  – 25/1
A.B Yehoshua  – 40/1
Margaret Atwood  – 40/1
A. S. Byatt  – 50/1
Bei Dao  – 50/1
Carlos Fuentes  – 50/1
Chinua Achebe  – 50/1
Gitta Sereny  – 50/1
Mahasweta Devi  – 50/1
Michael Ondaatje  – 50/1
Vassilis Aleksakis  – 50/1
Adam Zagajewski  – 66/1
E.L Doctorow  – 66/1
Harry Mulisch  – 66/1
Peter Carey  – 66/1
Umberto Eco  – 66/1
Salman Rushdie  – 80/1
Beryl Bainbridge  – 100/1
Cormac McCarthy  – 100/1
David Malouf  – 100/1
Eeva Kilpi  – 100/1
Ernesto Cardenal  – 100/1
F. Sionil Jose  – 100/1
Ian McEwan  – 100/1
John Banville  – 100/1
Jonathan Littell  – 100/1
Julian Barnes  – 100/1
Kjell Askildsen 100/1
Marge Piercy  – 100/1
Mary Gordon  – 100/1
Maya Angelou  – 100/1
Michel Tournier 100/1
Patrick Modiano  – 100/1
Paul Auster  – 100/1
Rosalind Belben  – 100/1
William H Gass  – 100/1

Quelle: Ladbrokes.com

8 Gedanken zu „Literaturnobelpreis 2009 an Herta Müller?

  1. Willkommen Gregor!
    Pynchon könnte ihn auch bekommen. Wie eigentlich alle auf der Liste, na ja, was Bob Dylan da macht, ist mir nicht ganz klar. Herta Müller ist aktuell auf Platz 2, ich kann gar nicht nachvollziehen was diesen Aufwärtstrend ausgelöst hat. Hat ganz Deutschland auf sie gesetzt?
    LG

  2. Dylan steht schon sehr lange fast immer auf dieser Liste. Herta Müller auch seit zwei Jahren weit oben. Ein Europäer/Europäerin halte ich für dieses Jahr ausgeschlossen. Pynchon wäre dahingehend aufregend, weil ihn niemand kennt…

  3. Stimmt, es wäre eine Sensation, er müsste dann ja wirklich mal in die Öffentlichkeit! 😉
    Ehrlich gesagt, traue ich denen nach Lè Clézio und Lessing wirklich alles zu. Dass Herta Müller schon länger auf dieser Liste gehandelt wird, wusste ich gar nicht. Persönlich wünsche ich mir eh Margaret Atwood und du dir wahrscheinlich Peter Handke – war auf deiner Seite 😉
    LG

  4. So kann man sich täuschen: Herta Müller hat den Preis bekommen… Da gratulier‘ ich ganz höflich.

    Übrigens: Der dritte Nobelpreis in den letzten elf Jahren an deutschsprachige Literaten!

  5. Aber ja, endlich, die 12. Frau unter 106 Literaturnobelpreisträgern! Das ist allemal ein Grund zur Freude und ich gönne ihn ihr von Herzen. 😉 Natürlich wird wieder darüber diskutiert, ob sie ihn verdient hat, und ob sie nun eine bewundernswerte Kunstfertigkeit besitzt oder pathetische Kunstschnee-Prosa schreibt. (war gerade auf ZEIT-Online um für dich einen Link zu Iris Radischs Rezension über die Atemschaukel zu suchen – konnte ihn aber nicht finden – vielleicht gelöscht? 🙁
    Nur das mit dem „Qutensprung“ verstehe ich immer noch nicht, da muss doch was durchgesickert sein.
    LG

  6. Radisch kritisierte ja „Atemschaukel“ und verglich es mit den anderen Herta Müller-Büchern (die sie nach wie vor lobte). Der Vorwurf der „Kunstschnee“-Prosa bezog sich nur auf „Atemschaukel“. Der Verriss ist hier: http://www.zeit.de/2009/35/L-B-Mueller-Contra

    Im vergangenen Jahr schoß wenige Tage vor der Verkündung die Quote für Clézio nach oben – auch da vermutete man, dass es eine undichte Stelle gegeben haben muss (daher schloss Ladbrokes auch dieses mal von 24 Stunden vorher den Schalter).

    Und ob den Nobelpreis eine Frau bekommt oder ein Mann – darauf kommt es m. E. nicht an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.