Harbour Front endet mit 20.000 Besuchern.

Gute Nachrichten zum Abschluss des zweiten Harbour Front Literaturfestivals, das am Sonntag zu Ende gegangen ist, verkündete das Börsenblatt soeben. 20.000 Literaturbegeisterte kamen, das ist nach Mitteilung der Initiatoren ein Zuwachs von 4.000 Zuschauern gegenüber dem letzten Jahr.

Um den Hamburger Hafen fanden rund neunzig Lesungen statt, 210 Autoren, Moderatoren und Schauspieler wirkten bei den Veranstaltungen mit.

Die Abschlussveranstaltung des Festivals bestritt der Literaturnobelpreisträger Günter Grass, der sich im Gespräch mit Denis Scheck offen und gleichzeitig überaus politsch äußerte. So sprach der 82-Jährige über Intimitäten im hohen Alter und beklagte den Einfluss der Lobbyisten auf die Politik.

Zuvor wurde der mit 5.000 Euro dotierte Klaus-Michael Kühne Preis an die Schriftstellerin Inger-Maria Mahlke und ihren Roman „Silberfischchen“ vergeben.

Kurzbeschreibung
„Sie erzählt mit Finesse und Biss.“ Peter Weber In ihrem aufsehenerregenden Debüt erzählt die gefeierte Open-Mike-Preisträgerin Inger-Maria Mahlke eine faszinierende Geschichte über Misstrauen, Abhängigkeit und erotische Anziehung. Hermann Mildt war Polizeibeamter, bis man ihn frühpensionierte, weil er seine tote Frau im Garten fotografierte. Eher unfreiwillig nimmt er Jana Potulski bei sich auf, sie ist Polin ohne Papiere und sucht eine Übernachtungsmöglichkeit. Warum er sich auf sie einlässt, kann er nicht sagen. Er darf ihre Brüste berühren, abends im Bad. Nach drei Tagen läuft sie ihm weg. Erst sucht er sie, dann wartet er, und schließlich findet er sie auf der Straße wieder. Und Jana Potulski kehrt mit ihm in die Wohnung zurück. Doch dann geht alles drunter und drüber. – Meisterhaft im Ton und voll untergründiger Spannung schildert Mahlke die Geschichte einer ungewollten Annäherung, einer Entwahrlosung – ein Roman ganz auf der Höhe unserer Zeit.

Nachfolgend die Autorin Inger-Maria Mahlke mit einer Textpassage aus „Silberfischchen“ auf zehnseiten.de

Das dritte Harbour Front Literaturfestivals findet vom 14. bis zum 24. September 2011 statt.

Quelle: Börsenblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.