Dass Ordnung schaffen süchtig machen kann, wird deutlich, wenn man sich das kuriose Ergebnis der Aufräumaktion in Sachen Autoren- und Bücherlisten bei LovelyBooks anschaut.

Schubladen eignen zur Aufbewahrung von Büchern nicht besonders gut, aber virtuelle Bücherregale bzw. Bücherlisten lassen sich beliebig erweitern und pflegen. Wenn dann auch noch eine Heerschar von Buchliebhabern in Form einer Online-Community beim Sortieren hilft, bekommt man Ordnung in den literarischen Dschungel. Oder verliert man eventuell doch den Überblick?

Seit dem 28.10.2010 sind die ersten dreiundneunzig (!) Bücherlisten online – weitere sollen folgen. Jedes Buch, das in eine Liste aufgenommen wird, kann bewertet werden. Durch das Voting bekommen die Bücher innerhalb der Listen eine eigene Gewichtung. Das Ergebnis ist erstaunlich.

Auf Platz 1 bei den „Besten Büchern“ rangiert der erste Band von Harry Potter. Harry Potter ist überhaupt sehr beliebt. Man findet ihn auch bei den:

Besten Büchern, wenn man krank im Bett liegt„,
Büchern, die mehr als ein 1kg wiegen„,
Büchern, die verfilmt wurden„,
„Besten Kinderbüchern aller Zeiten„,
Jugendbüchern, die auch Erwachsene lesen können“ oder den
Büchern, deren Verfilmung genauso gut ist wie das Buch„.

Damit nicht genug, Harry Potter taucht berechtigterweise noch in:

Fantastische Fantasy- Die besten Fantasybücher ohne Vampire„,
Suchtgefahr„,
All Age Romane„,
Einmal ist keinmal: Bücher, die immer wieder gut sind“ und
Interessante Debüts international“ auf.

Zum Glück findet man auch eine Liste mit dem Titel „Was soll ich nach Harry Potter lesen?“ Na, wer ahnt es? Genau – Cornelia Funkes „Tintenherz“ ist die logische Empfehlung nach Harry Potter. 😉

Die oberste Empfehlung in der Liste der „Einsteigerliteratur, also Bücher für Leute die eigentlich nicht lesen“ mit Patrick Süskinds „Das Parfüm“ hat mich überrascht, Remarques „Im Westen nichts Neues“ an vorderster Front in  „Generationsübergreifende Bücher (dat sind die die Omi schon gut fand)“ dafür weniger. Allerdings finde ich die Listenbezeichnung für die Klassiker der Weltliteratur ein wenig ungenau, schließlich haben „Opis“ und andere Spezies diese Bücher auch schon gerne gelesen.

Aber weiter geht´s in den „Empfohlenen Bücherlisten“ z.B. mit „Krimis und Thriller, die richtig brutal und blutig sind„, „Die besten Fantasy Reihen und Serien aller Zeiten„, „Die ewige Bestsellerliste (Die beliebtesten Bücher aller Zeiten)“, „Familiengeschichten zum Eintauchen„, „Thriller-Klassiker„, „Bücher, die nicht Band X einer Serie sind„, „Küsse ohne Kitsch! Empfehlenswerte Liebesromane„, „Bücher rund um die Musik„, „Reise-Erlebnisse aller Kontinente“ oder „Katzenbücher„.

In der „Meist gevoteten Bücherliste diese Woche“ findet man u.a. „Die besten Kinderbücher aller Zeiten„, „Die besten Vampirserien„, „Geflügelte Fantasy (Engelromane, Feen, Elfen)“, „Historische Bücher, mit denen man die Geschichte neu erlebt„, „Krimis aus dem Norden„, „Was soll ich nach der Biss-Reihe lesen?“,  „Weiteratmen!!! – Thriller, bei denen dem Leser der Atem stockt„, „Welches ist der beliebteste Jane Austen Roman?“ oder „Die besten Bücher um damit anzugeben, sie gelesen zu haben„.

Die „Neuen Bücherlisten“ enthalten momentan „Die Hommage ans Lesen„, „Agentenromane“ oder „Protagonisten in der Midlife Crisis„.

Auf der Autorenliste haben sich mittlerweile fast 150 Autorinnen und Autoren versammelt – Tendenz steigend. Auch hier werden durch die Buch-Community weitere Namen genannt und hinzugefügt. In den untergeordneten Listen „Bester Autor/in 2010“ und „Autoren, die wir nicht von der Bettkante stoßen würden“ rangiert der web-affine, everybody´s Darling Sebastian Fitzek ganz oben. Stephenie Meyer, Shakespeare oder Oscar Wilde haben übrigens auch gute Chancen nicht von der Bettkante gestoßen zu werden.

Tage und Nächte war das LovelyBooks-Team nach eigenen Angaben damit beschäftigt, an den Bücherlisten zu feilen. Das Ergebnis kann in der Tat ein wenig süchtig machen, denn auch ich habe mich, wie unschwer zu erkennen ist, dabei ertappt, mit Interesse die einzelnen Listen zu studieren. Die Auswahl der Bücher und Autoren ist sicherlich ein Indiz für die junge Buch-Community. Einziges Manko ist vielleicht eine fehlende Übersicht, denn eine spezielle Liste wiederzufinden, ist nicht ganz einfach. Innerhalb der Bücherlisten findet man dann aber auf jeden Fall passende Buch-Tipps. Meine eindeutige Empfehlung: anschauen und stöbern! 😉

2 Gedanken zu „LovelyBooks Autoren- und Bücherlisten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.