„Auf unsrer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe. Es hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe„, trifft leider auf unser Münchner Stadtgebiet nicht zu, aber dafür ist das Vetschauer Storchennest wieder neu bezogen worden.

Am Dienstag, den 05.04.2011, traf im Internethorst am Weißstorch-Informationszentrum in Vetschau im Spreewald der so sehnsüchtig erwartete erste Storch ein. Traditionell kommen die Störche in Vetschau etwa in der letzten Märzwoche bis zur ersten Aprilhälfte aus ihren Winterquartieren zurück. Dabei steuern die Männchen zielgerichtet den Bruthorst des letzten Jahres an, machen mit Flügelschlagen und Klappern den Anspruch auf den Horst deutlich und verteidigen ihn gegen andere Weißstörche. Die Männchen bieten sich jedem vorbeiziehenden Weibchen an, die in der Regel etwas später in der Brutheimat eintreffen.

In diesem Jahr war es scheinbar umgekehrt. Das Strochenweibchen „Luna“ war schneller und traf zuerst ein. Seit dem 08.04. hat nun auch das Männchen „Cico“ das Nest wieder bezogen. Ob es bei dieser Besetzung bleibt, ist noch nicht sicher, da es bei Weißstörchen immer wieder zu Partnerwechseln und Horstkämpfen kommt.

Wer die weitere Entwicklung in dem Storchennest in Vetschau im Auge behalten möchte, kann sich jederzeit über die Live-Kamera einen Einblick verschaffen. Seit 1997 setzt sich der NABU Regionalverband Calau e.V. für den Schutz der Weißströche ein und sammelt Informationen über ihr Leben und Verhalten.

Quelle: Storchennest.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.