Da sind die wieder – die Jugendwörter des Jahres 2011 und ich muss gestehen, dass mir nicht eine dieser Wortkreationen geläufig ist.

Allerdings kommt mir rubbeldiekatz irgendwie bekannt vor. Meine diesjährigen Highlights sind Hausfrauenpanzer, Katheterpeter, Körperklaus, Zwergenadapter und Achselbeutel. Noch bis zum 31.10.2011 kann über „das Jugendwort des Jahres 2011“ abgestimmt werden.

Nachfolgend die Top 15 aus dem Voting:

  • Achselbeutel – kleine Handtasche, die man sich unter den Arm klemmt
  • Berufsjugendlicher – Erwachsener ab 40, der krampfhaft jugendlich rüberkommen will
  • Bitchmove – hinterhältige Aktion
  • Captain Offensichtlich / Captain Obvious – Schlaumeier
  • Essen auf Rädern – E10-Biosprit
  • Fail /Epic Fail – grober Fehler, Versagen
  • fjed(e)n – auf jeden Fall
  • Gesichtsbuch – Facebook
  • googeln – suchen (nicht nur im Internet!)
  • guttenbergen – abschreiben
  • Hausfrauenpanzer – schicker Geländewagen, SUV
  • hobbylos – nutzlos, sinnlos
  • jackpot – genial, toll
  • Karussellfleisch – Döner
  • Katheterpeter – Krankenpfleger
  • Körperklaus – Tollpatsch, Grobmotoriker
  • laser – super, heftig, abgefahren
  • like /I like – super, toll
  • naturschlau – intelligent
  • Patchworkgesicht – durch mehrere Schönheits-OPs verändertes Gesicht
  • Prekariats-Flatrate – Hartz-IV-Bezug
  • Prolette – proletenhafte Frau
  • pussyfied – schwach, ängstlich
  • rubbeldiekatz – extrem schnell
  • rulen – gut laufen, erfolgreich sein
  • Scheibenwischer – iPhone-Besitzer, iPad-Besitzer
  • Straßenabitur haben – schlagkräftig sein
  • Swag – beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung; charismatisch-positive Aura
  • Wikiwisser – Besserwisser, der sein oberflächliches Wissen im Internet recherchiert
  • Zwergenadapter – Kindersitz

Quelle: Langenscheidt Verlag

nice one Niveaulimbo: Jugendwort des Jahres 2010

Unter uns, das Nippelwetter verführt gerade dazu emotional flexibel zu flamen und die Jugendwörter des Jahres 2010 zu haten. Denn was sich die Hotties, Lollis, Hochleistungs-Chiller, Speckbarbies und Consoleros mit ihren Arschfaxen da ausgedacht haben, klingt doch ein wenig malle und zeugt von einem nice one Niveaulimbo. Da mache ich mich lieber auf den Weg in die Klappkaribik, warte auf die Abwrackprämie und lass mir danach in der Änderungsfleischerei meine Crossi-Schäden wieder resetten. Hadde! 😆

Abwrackprämie: Rente
Änderungsfleischerei: Klinik für Schönheitschirurgie
Arschfax: Unterhosenetikett, das aus der Hose hängt
Atze: – Kumpel, Freund – Anhänger des Atzenstyles
copypasten: abschreiben, Inhalte kopieren
Crossi: Person mit braungebrannter, ledriger Haut
Dulli, Dully: Idiot
egosurfen: sich im Internet über Suchmaschinen suchen
emotional flexibel: launisch
eskalieren: exzessiv feiern
flamen: nörgeln, nerven
flatratelabern: quasseln, ohne Punkt und Komma reden
Hadde!, Hade lan!: Hau rein!, Tschüs, Alter!
haten: alles schlechtmachen, nörgeln
Hochleistungs-Chiller: extrem faule Person
Hottie: attraktive Person
Klappkaribik: Sonnenbank
Konsolero: Person, die viel Zeit mit der Spielkonsole verbringt
lohas: öko, umweltbewusst
Loli: unreifes, naives Mädchen
Lowbob: schlechter Spieler, Anfänger
malle: bescheuert, abgefahren
n1, nice one: – Gut gemacht!, Geile Aktion! – hübsch, schön
Nippelwetter: kaltes, regnerisches Wetter
Niveaulimbo: ständiges Absinken des Niveaus
Phantomvibration: Einbildung, dass das eigene Handy vibriert
raumschiff: super, toll
resetten: rückgängig machen, zurücknehmen
Schnitzelhusten: Schweinegrippe
Speckbarbie: aufgetakeltes Mädchen in viel zu enger Kleidung

Mitvoten beim „Jugendwort des Jahres 2010“ kann jeder bis 31. Oktober 2010. Einfach unter den 30 Jugendwörtern, die  in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesammelt wurden, das Lieblingswort aussuchen, anklicken und abstimmen.

Quelle: Jugendwort.de