Da sind die wieder – die Jugendwörter des Jahres 2011 und ich muss gestehen, dass mir nicht eine dieser Wortkreationen geläufig ist.

Allerdings kommt mir rubbeldiekatz irgendwie bekannt vor. Meine diesjährigen Highlights sind Hausfrauenpanzer, Katheterpeter, Körperklaus, Zwergenadapter und Achselbeutel. Noch bis zum 31.10.2011 kann über „das Jugendwort des Jahres 2011“ abgestimmt werden.

Nachfolgend die Top 15 aus dem Voting:

  • Achselbeutel – kleine Handtasche, die man sich unter den Arm klemmt
  • Berufsjugendlicher – Erwachsener ab 40, der krampfhaft jugendlich rüberkommen will
  • Bitchmove – hinterhältige Aktion
  • Captain Offensichtlich / Captain Obvious – Schlaumeier
  • Essen auf Rädern – E10-Biosprit
  • Fail /Epic Fail – grober Fehler, Versagen
  • fjed(e)n – auf jeden Fall
  • Gesichtsbuch – Facebook
  • googeln – suchen (nicht nur im Internet!)
  • guttenbergen – abschreiben
  • Hausfrauenpanzer – schicker Geländewagen, SUV
  • hobbylos – nutzlos, sinnlos
  • jackpot – genial, toll
  • Karussellfleisch – Döner
  • Katheterpeter – Krankenpfleger
  • Körperklaus – Tollpatsch, Grobmotoriker
  • laser – super, heftig, abgefahren
  • like /I like – super, toll
  • naturschlau – intelligent
  • Patchworkgesicht – durch mehrere Schönheits-OPs verändertes Gesicht
  • Prekariats-Flatrate – Hartz-IV-Bezug
  • Prolette – proletenhafte Frau
  • pussyfied – schwach, ängstlich
  • rubbeldiekatz – extrem schnell
  • rulen – gut laufen, erfolgreich sein
  • Scheibenwischer – iPhone-Besitzer, iPad-Besitzer
  • Straßenabitur haben – schlagkräftig sein
  • Swag – beneidenswerte, lässig-coole Ausstrahlung; charismatisch-positive Aura
  • Wikiwisser – Besserwisser, der sein oberflächliches Wissen im Internet recherchiert
  • Zwergenadapter – Kindersitz

Quelle: Langenscheidt Verlag

11 Gedanken zu „Jugendwort des Jahres 2011: rubbeldiekatz, Katheterpeter und Achselbeutel

  1. Berufsjugendlichen bin ich schon begegnet. Erwachsen sein finde ich selber gar nicht einfach, ohne zu unter- oder gar zu übertreiben.
    Prekariats-Flatrate – stammt so ein Wort wirklich aus jungen Köpfen? Oder ist manch Jugendwort vielleicht gefaked!
    Für Facebook habe ich schon Synonyme gelesen, die derber sind als Gesichtsbuch: Fratzenfibel, Fressenkladde etc. Gebraucht von Erwachsenen!
    Pussyfied! Echt lustig! Das stammt wahrscheinlich von einfallsreichen, dennoch harten Jungs! Gegen dies Wörtchen dürften die Mädels jedoch was haben! Oder?

  2. Hihi, muss ich mich schämen, dass ich viele der Wörter kenne und ein paar davon auch verwende? Nö. Sie haben sich in meinen Tag intergiert und was zeigt der Gesellschaft mehr, dass sich die Sprache weiterentwickelt und nicht auf der Stelle steht? Genau, neue Wortkreationen, die eine auch noch zum lachen bringen könne 🙂

  3. alle Jahre wieder… wie schön, Veit 😉
    ja, pussyfied ist echt fies und Prolette und Bitchmove ebenfalls! Beruftsjugendliche kenne ich auch jede Menge, und ich bin gespannt, ob die heutige Jugend das Problem in 20 Jahren erkennt. Das Prekariat wird auf jeden Fall in der Schule durchgekaut, insofern könnte es schon von einem Captain Obvious aus der 10. oder 11. Klasse vorgeschlagen worden sein. Fratzenfibel und Fressenkladde trifft´s besser als Gesichtsbuch, nicht wahr. 😉 Aber grundsätzlich bin ich ganz zufrieden: guttenbergen, googlen, Wikiwisser spiegeln den Zeitgeist und Achselbeutel, Katherterpeter oder Zwergenadapter finde ich köstlich.
    LG

  4. willkommen Sonny, und nein, natürlich geht das in Ordnung! Bin ja ebenfalls der Meinung, dass Veränderung Fortschritt bedeutet. Mein 17-jähriger Sohn kennt auch einige Wörter aus der Liste, aber lange nicht alle, sagt er. Welches wird sich im Voting durchsetzen?
    LG

  5. Hallo dolcevita,

    “ Fratzenfibel und Fressenkladde trifft´s besser als Gesichtsbuch, nicht wahr.“ Nicht unbedingt. Ich mache zu viel über Facebook, als dass ich ernsthaft abwertende Wörter dafür gebrauche. Höchstens zum Spaß natürlich! Oder wenn ich gerade süchtig bin und nicht von wegkomme, wie der: http://gedichtbandlose-lyrik.de/addjust-die-addlust

    LG

  6. Jau da können die Berufsjugendlichen ihr Patchworkgesicht in der Änderunsfleischerein anfertigen lassen.Das kann sich die moderne Prolette ja von ihrer Prekariatsflatrate zusammensparen und in der Fressenkladde posten.

    Ich lach mich schlapp….Jackpot liebe Dolce 😉

    Mir als naturschlauer Scheibenwischerin mit Straßenabitur ohne Achselbeutel, und gelegentlichem Körperklaus gefällts… ah bzw. I like 😉

    Jetzt mach ich noch einen auf Wikiwisser : rubbeldiekatz is aber alt 😉

  7. Da find ich guttenbergen aber besser… 😀 Ich find Straßenabitur Bombe 😆

  8. So, und mein Kurzer (18) hat sich hier gerade kopfschüttelnd schlapp gelacht und nur ein Wort erkannt : Epic Fail! 😆

  9. Also Gesichtsbuch, Epic Fail und like sind mir geläufig, die verwende ich auch oft. Aber der Rest ist mal wieder unglaublich cool.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.