Er ist wieder daDie Berliner Mythos Film wird zusammen mit Constantin Film Timur Vermes‘ Bestseller „Er ist wieder da“ auf die Kinoleinwand bringen.

Mit seinem Debütroman gelang Autor und Journalist Timur Vermes ein echter Überraschungserfolg: „Er ist wieder da“ verkaufte sich knapp 1,3 Millionen mal, steht über ein Jahr in den Top Ten der SPIEGEL-Bestsellerliste, davon 5 Monate auf Platz 1. Die Übersetzungsrechte wurden in 38 Länder verkauft, darunter USA, England, Frankreich, Russland, Japan und China.

Für die Filmadaption wird Timur Vermes nun auch das Drehbuch schreiben. Produziert wird „Er ist wieder da“ von Christoph Müller und Lars Dittrich in Co-Produktion mit Constantin Film. Martin Moszkowicz, Vorstand Film und Fernsehen, und Oliver Berben, Geschäftsführer Constantin Film Produktion, sind Executive Producer. Der Kinostart ist für 2015 geplant.

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 21. September 2012 im Eichborn Verlag (400 Seiten)
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen.

Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes‘ Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte.

Quelle: Constantin Film

Der große GatsbyAm 15. Mai 2013 wird die 3D-Neuverfilmung von F. Scott Fitzgeralds gesellschaftskritischen Roman „Der große Gatsby“ zur Eröffnung der Festspiele von Cannes erstmals gezeigt. Einen Tag später kommt sie in die deutschsprachigen Kinos.

Bereits 1926, ein Jahr nach Veröffentlichung des Romans, dessen Handlung im New York der 1920er Jahre, den Roaring Twenties, spielt, wurde der Stoff als Stummfilm in den Kinos gezeigt. Weitere Kinoproduktionen folgten in den Jahren 1949 und 1974 (mit Robert Redford und Mia Farrow in den Hauptrollen) und 2001 als Fernsehspiel.

Im Mai 2013 erscheint im Diogenes Verlag eine Neuauflage in der Übersetzung von Bettina Abarbanell mit offiziellem Filmcover.

Nachfolgend ein Trailer zur Neuverfilmung mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle. Leonardo DiCaprio macht ein gute Figur als Jay Gatsby. Für die ältere Generation ist sicherlich Robert Redford unauslöschbar „Der große Gatsby„, in Zukunft mag Leonardo DiCaprio den Protagonisten aus F. Scott Fitzgeralds Klassiker verkörpern.

Zum Inhalt:
Der große Gatsby“ erzählt von dem (Fitzgeraldselbst nachempfundenen) hoffnungsvollen Nachwuchsautor Nick Carraway: Er kommt im Frühjahr 1922 aus dem Mittelwesten nach New York City, das von lockeren Moralvorstellungen, Jazz-Glamour, mächtigen Alkoholschmugglern und ins Astronomische steigenden Aktien geprägt wird. Auf seiner Suche nach dem amerikanischen Traum wird Nick der Nachbar des geheimnisvollen, rauschende Feste feiernden Millionärs Jay Gatsby. Auf der anderen Seite der Bucht wohnt seine Cousine Daisy mit ihrem Mann, dem blaublütigen Frauenhelden Tom Buchanan. So erlebt Nick die faszinierende Welt der oberen Zehntausend und lernt ihre Illusionen, Romanzen und Täuschungsmanöver kennen. Von außen und von innen beobachtet Nick diese Welt, die ihn zu der Geschichte einer unmöglichen Liebe, unzerstörbarer Träume und eines tragischen Autounfalls inspiriert – womit er auch uns, unserer Gegenwart und unseren aktuellen Problemen den Spiegel vorhält.

Besetzung:
Mit Leonardo DiCaprio, Tobey Maguire und Carey Mulligan.
Regie und Drehbuch: Baz Luhrmann.
Produktion: Bazmark Films, Red Wagon Productions.
Verleih: Warner Bros.

Quelle: Warner Brothers

Die Tribute von Panem 02Es geht weiter mit der Verfilmung die „Die Tribute von Panem„. Lionsgate hat den ersten Trailer zur Fortsetzung der „Hunger Games“ online gestellt. Am 22. November 2013 startet „Gefährliche Liebe“ (Originaltitel: Catching Fire) in den US-amerikanischen Kinos und am 28. November 2013 in der synchronisierten deutschsprachigen Fassung hierzulande.

Katniss Everdeen und der Tribut Peeta Mellark sind nach den 74. Hunger Spielen nach Hause zurückgekehrt. Doch bald müssen sie ihre Familien und Freunde wieder verlassen, um auf Geheiß des Kapitols als Liebespaar die sogenannte „Victor Tour“ durch alle Bezirke des Landes zu absolvieren. Unterwegs spürt Katniss die beginnende Rebellion, immer mehr Menschen sehen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands, weil sie durch ihr Überleben dem mächtigen Kapitol die Stirn geboten haben. Dadurch geraten sie in eine gefährliche Situation, denn Präsident Snow befürchtet den Kontrollverlust und bereitet die 75. Hunger Spiele vor – nach seinen Spielregeln…

Die Dreharbeiten begannen am 10. September 2012 in und um Atlanta. Für die Dreharbeiten in der Arena ist das Produktionsteam weiter nach Hawaii gereist. Die Dreharbeiten sollen im April 2013 beendet werden.

Francis Lawrence führt Regie, das Drehbuch stammt von Simon Beaufoy und Michael Arndt. Als Darsteller sind u.a. Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Woody Harrelson, Elizabeth Banks, Donald Sutherland, Stanley Tucci, Philip Seymour Hoffman, Lenny Kravitz und Sam Claflin zu sehen

Mehr Infos finden sich auf der deutschsprachigen Facebook-Seite „Die Tribute von Panem – Film„.

Percy Jackson 02Unter dem Titel „Diebe im Olymp“ kam im Februar 2010 der erste Band der fünfteiligen Percy Jackson-Reihe von Rick Riordan in die Kinos. In der Literaturverfilmung wird der 16-jährige Protagonist von dem US-amerikanischen Schauspieler Logan Lerman gespielt.

Perseus „Percy“ Jackson lebt bei seiner Mutter und seinem Stiefvater in New York. Er ahnt nicht, dass sein wahrer Vater der Gott Poseidon ist. Erst nachdem sich seine Mathelehrerin in eine Furie verwandelt und ihn zu töten versucht, erfährt Percy, dass er in Wirklichkeit ein Halbgott der griechischen Mythologie ist. Die olympischen Götter gibt es nach wie vor, allerdings residieren sie mittlerweile im unsichtbaren 600. Stock des Empire State Buildings in New York.

Percy absolviert im Camp Half-Blood eine Art Ausbildung für Halbgötter und trainiert für den Kampf gegen Ungeheuer und Feinde der Götter. Gleich im ersten Band trachten die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie nach seinem Leben. In der Fortsetzung „Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen“ (Originaltitel: Sea of Monsters), die am 15. August 2013 in den deutschen Kinos starten soll, endet Percys siebtes Schuljahr am Meriwether Prep. In der Nacht vor dem letzten Schultag wird er von Albträumen geplagt, in denen sein bester Freund, der Satyr Grover Underwood (Brandon T. Jackson) in Gefahr schwebt. Gastschüler entpuppen sich als menschenfressende Laistrygonen, die er nur mit Hilfe von Tyson (Douglas Smith), der sich gegen die Feuerangriffe immunisieren kann, und Annabeth Chase (Alexandra Daddario), einer Mitschülerin aus Camp Half-Blood, besiegen kann. Grover gerät in die Gewalt eines Zyklopen, dann vergiftet jemand den Baum der Thalia im Camp der Halbgötter und hebt so dessen magische Kräfte auf. Nur das goldene Vlies kann jetzt noch helfen. Das aufzutreiben ist allerdings weitaus schwieriger als Percy gedacht hat – ein abenteuerlicher Wettlauf um das Leben Grovers und die Sicherheit des Camps beginnt.

Inwieweit die Drehbuchautoren und Regisseur Thor Freudenthal der Romanvorlage allerdings folgen, bleibt abzuwarten. Das Ergebnis der 95 Millionen Dollar teuren Literaturverfilmung des ersten Teils blieb mit eingespielten 226 Millionen Dollar scheinbar hinter den Erwartungen zurück. Vielleicht ist nach Harry Potter, Twilight und Tribute von Panem die Zeit jetzt wieder reif für ein neues spektakuläres Fantasyabenteuer für Jugendliche. Der erste Trailer ist auf jeden Fall sehenswert.

Mehr Informationen finden sich auf der offiziellen „Percy Jackson-Seite“ auf Facebook.

Zoey DeutchDanila KozlovskyLucy Fry

Im Juni 2010 veröffentlichte Richelle Mead auf ihrem Blog die Nachricht, dass die Filmgesellschaft Preger Entertaiment die Filmrechte an ihrer erfolgreichen Vampire Academy-Buchreihe erworben hat. Seitdem wurde zwar viel spekuliert, aber nichts Konkretes über die Umsetzung publik. Gestern nun hat die US-amerikanische Fantasy-Autorin neue Details bekanntgegeben.

Im Sommer 2013 sollen die Dreharbeiten an der Vampire Academy, einer Schule für junge Vampire und ihre Beschützer, beginnen. Zoey Deutch spielt die Rolle der siebzehnjährigen Rose Hathaway, der Protagonistin der Buchreihe. Sie ist halb Mensch, halb Vampir und wird an der Academy zur Wächterin ausgebildet, um eines Tages ihrer besten Freundin Lissa, gespielt von Lucy Fry, zur Seite stehen zu können. Lissa ist die letzte Überlebende der Vampirfamilie Dragomir, nachdem ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben kamen. Seitdem besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, im Film dargestellt von Danila Kozlovsky, der ihr Nachhilfestunden geben soll.

Wenn Sie es noch nicht gehört haben, Zoey Deutch spielt Rose, Danila Kozlovsky wird als Dimitri und Lucy Fry als Lissa zu sehen sein. Manche Menschen lieben sie, andere sind besorgt deswegen. Einige lieben den Schauspieler, einige lieben andere. Es gibt einfach keine Besetzung, die alle mögen – es ist unmöglich. Die Casting-Agentur hat an der Auswahl dieser Schauspieler sehr hart gearbeitet, und ich denke, sie haben einen tollen Job gemacht. Von Freunden habe ich erfahren, dass Zoey Deutch eine erstaunliche Schauspielerin ist und ich denke, es ist genial, dass sie einen russischen Schauspieler für die Rolle des Dimitri wählten!„, berichtet Richelle Mead.

Die sechs Bücher der Vampire Academy-Reihe erschienen zwischen 2007 und 2010 und wurden millionenfach in über 34 Länder verkauft. Die deutschsprachige Übersetzung des ersten Bandes kam im Januar 2009 im LYX Verlag unter dem Titel „Blutschwestern“ auf den Markt. Wie Richelle Mead sagt, war es nicht einfach sich auf einen Filmtitel zu einigen. Mittlerweile steht fest, dass Preger Entertaiment den ersten Band unter dem Titel „Vampire Academy: Blood Sisters“, angelehnt an den Titel der deutschsprachigen Ausgabe, verfilmt. Das Drehbuch soll sich eng an die Romanvorlage gehalten haben. Wenn der Film Erfolg hat, soll bald der zweite Teil unter „Frostbite“ (Blaues Blut) gedreht werden.

Die neuesten Informationen über den aktuellen Stand finden sich auf der offiziellen Vampire Academy Film-Facebook-Seite.

Quelle Fotos: Zoey Deutch – Newsgab.com, Danila Kozlovsky – Oiff.com, Lucy Fry – IMDb.com