Der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (BFF) wurde mit dem Red Dot Design Award für den Spot „Stairs“ ausgezeichnet.

Der BFF ist eine gemeinnützige Organisation von Frauen für Frauen.

Eine repräsentative Studie des Bundesfamilienministeriums ergab, dass jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt geworden ist – sei es psychisch, körperlich oder sexuell. Ein großer Teil dieser Angriffe findet in den eigenen vier Wänden statt. Die Beratungseinrichtungen des BFF unterstützen dabei den Teufelskreis aus Scham und Gewalt zu durchbrechen.

In Zusammenarbeit mit der Agentur Young & Rubicam hat der BFF den Spot „Stairs“ produziert. Alle an der Filmproduktion Beteiligten verzichteten auf ein Gehalt, auch einige TV-Sender strahlten den Spot umsonst aus.

Tausende Frauen fallen täglich die Treppe herunter… doch so ungeschickt sind wir gar nicht!

Der Spot erhielt gleich zwei Preise: eine Auszeichnung in der Kategorie „TV & Cinema“ und einen Best-of-the-Best-Award in der Kategorie „Sounddesign„.

Quelle: Brigitte.de

Ellen Johnson-Sirleaf und Roberta Gbowee aus Liberia sowie Tawakkul Karman aus dem Jemen werden mit dem Friedensnobelpreis 2011 ausgezeichnet.

Das Nobelpreis-Komitee würdigt mit der Auszeichnung „ihren gewaltfreien Kampf für die Sicherheit von Frauen“ und den Einsatz für Frauenrechte und hofft, mit der Auszeichnung an Sirleaf, Gbowee und Karman dazu beizutragen, dass die Unterdrückung von Frauen, die in vielen Ländern Normalität ist, irgendwann ein Ende hat. „Wir können keine Demokratie und anhaltenden Frieden auf der Welt erreichen, wenn Frauen nicht die gleichen Chancen wie Männer haben, Entwicklungen auf allen gesellschaftlichen Ebenen zu beeinflussen„, erklärte das Komitee in Oslo.

Mit der Ehrung Johnson-Sirleafs, Gbowees und Karmans haben seit 1901 insgesamt 15 Frauen (80 Männer u. div. Organisationen) den Friedensnobelpreis erhalten.

Die 72-jährige Ellen Johnson-Sirleaf ist seit 2006 Präsidentin von Liberia. Sie ist die erste und einzige Frau, die durch eine Wahl das Amt eines Staatsoberhauptes auf dem afrikanischen Kontinent erlangte. Die 72-Jährige setzt sich für die Friedenserhaltung, die wirtschaftliche und soziale Entwicklung und die Stärkung der Frauenrechte in ihrem Land ein.

Die ebenfalls aus Liberia stammende 39-jährige Leymah Roberta Gbowee arbeitet seit Juli 2007 als Executive Director für das Women Peace and Security Network Africa (WIPSEN-Afrika). Leymah Roberta Gbowee engagierte sich schon in jungen Jahren für soziale Projekt. Zunächst als Streetworkerin, später für Bürgerkriegsflüchtlinge und bei der Organisation „Women in Peacebuilding“ (WANEP). Im Jahr 2002 rief sie die „Women of Liberia Mass Action for Peace„-Bewegung ins Leben.

Der Friedensnobelpreis 2011 geht außerdem an die 32-jährige jemenitische Politikerin und Menschenrechtsaktivistin Tawakkul Karman. Sie ist die erste Araberin, die diese bedeutende Auszeichnung erhält. Tawakkul Karman zählt zu den bekannteren Persönlichkeiten der Proteste gegen den jemenitischen Staatschef Ali Abdullah Saleh. Sie ist Vorsitzende der Organisation „Women Journalists Without Chains“ (Journalistinnen ohne Ketten). Karman widmet ihre Ehrung dem arabischen Frühling.

Quelle Foto: The Nobel Peace Prize 2011
Tawakkul Karman: Photograph © Ahmed Jadallah/Scanpix
Ellen Johnson-Sirleaf: Photograph © A. Cruz/ABr. Creative Commons License Attr. 2.5 Brazil
Leymah Gbowee: Photograph © Michael Angelo for Wonderland

Grimme Online Award 2010: Engagement mit publizistischer Reife

Die Nominierungskommission für den Grimme Online Award 2010 hat aus den 2000 eingereichten Vorschlägen insgesamt 23 in ihrer Qualität herausragende Websites für die Endrunde ausgewählt. Am 11.05.2010 wurden die Nominierten in den Kategorien Information, Wissen und Bildung, Kultur und Unterhaltung sowie Spezial im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung vorgestellt.

Die Nominierungen des diesjährigen Grimme Online Award werden am 16. Mai um 16.30 Uhr im 3sat-Magazin „neues aus der digitalen Welt“ vorgestellt. Informationen zur Sendung gibt es auf 3sat.
Die Gimme Online Award-Preisträger 2010 werden am 30. Juni bei der Preisverleihung in der Kölner Vulkanhalle bekanntgegeben.

Ab sofort ist die Wahlplattform für den Publikumspreis freigeschaltet: Auf der Website von  TV Spielfilm kann jeder Internetnutzer für seinen Favoriten unter den Nominierungen abstimmen und dabei auch an der Verlosung von zwei MSI® Wind U160 Netbooks teilnehmen.

Nominierte Grimme Online Award 2010

Kategorie Information

André Marty berichtet
Der Umblätterer – In der Halbwelt des Feuilletons
Fernsehkritik-TV
FuPa – das regionale Fußballportal
Soukmagazine
Thomas Trappe
TITEL – Kulturmagazin

Kategorie Wissen und Bildung

beroobi – Erlebe Berufe online!
Das Wunder von Leipzig
Ein Jahr auf dem Bauernhof
Little Berlin – Ein Dorf deutscher Geschichte
Not quite like Beethoven
WDR Klangkiste
Zeit der Entscheidung – Die Soap deiner Wahl

Kategorie Kultur und Unterhaltung

anders-anziehen
Das Rätsel Frau. Geheimnisse in den Bildern Botticellis
Frischfilm – Die Kurzfilmplattform des Schweizer Fernsehens
fussballwurst.de
NutriCulinary
retro-tv
vierundzwanzig.de

Kategorie Spezial

TINY TALES – Micro Fiction auf Twitter
ZEIT ONLINE

Quelle: Eliterator.de

Fußball: Deutsche Nationalelf der Autoren wird Europameister

Am 02.05.2010 besiegte die deutsche Autoren-Nationalmannschaft in einem spannenden Finale im Stadion “Rote Erde” in Dortmund das Team der Türkei mit 5:4 nach Elmeterschießen (0:0) und wurde somit Europameister der Autoren. Das von der DFB-Kulturstiftung unterstützte Turnier wurde seit dem 29.04.2010 in Unna im Rahmen der Ruhr.2010 als “RuhrLitCup” ausgespielt. Es war die vierte Europameisterschaft der Autoren-Nationalmannschaften.

Das deutsche Team bestimmte das Finale vor allem in der zweiten Halbzeit, konnte jedoch gegen ein kompaktes und leidenschaftlich kämpfendes türkisches Team nicht den entscheidenden Treffer setzen. Keeper Albert Ostermaier hielt dann im Elmeterschießen zwei Strafstöße, für Deutschland behielten Schmieder, Eilenberger, Kröchert, Rinke und Richter die Nerven.

Autorenteams aus Ungarn, Schweden, England, Italien, Österreich, Deutschland und erstmals der Türkei spielten um die Europameisterschaft. Komplettiert wurde das Ganze von einem deutschen Krimiautorenteam. Dabei setzten sich in den Gruppenspielen Deutschland und Italien durch, in der zweiten Gruppe qualifizierten sich die Türkei und Schweden. Nach einem anstrengenden Turnierfreitag wurden am Samstag die Halbfinals ausgespielt. Die türkische Mannschaft, die erst vor neun Monaten gegründet wurde, besiegte überraschend die Italiener, allerdings erst nach Elfmeterschießen, während sich die deutsche Mannschaft überraschend deutlich mit 4:0 gegen den Titelverteidiger und dreimaligen Europameister Schweden durchsetzte.

Der von der Stadt Unna veranstaltete RuhrLit-Cup hatte aber nicht nur Fussball zu bieten, sondern beinhaltete ein reichhaltiges kulturelles Abendprogramm mit Lesungen, Konzerten und Talkrunden. Eröffnet wurde das Turnier im Rahmen des Gala-Lese-Abends “BOLZEN” am Donnerstag von Fritz Pleitgen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ruhr.2010 und Mitglied im Kuratorium der DFB-Kulturstiftung. Der Leseabend am Samstag, mit prominenten Gästen wie Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/Die Grünen, die Schauspieler Nina Kunzendorf und Dominique Horowitz stand ganz unter dem Motto “Balzen”.

Das Fußballteam der Schriftsteller, gegründet im Jahr 2005, spielt in der „Writers League“ gegen Autoren anderer Länder, gegen Journalisten oder Künstler und wird durch die DFB-Kulturstiftung gefördert.

Quelle: Nationalmannschaft der Autoren auf Facebook

[adsense format=text]

Schweizer Buchhandel kürt Kein & Aber zum Verlag des Jahres

In der Nacht des Schweizer Buchhandels vom 26. April 2010 wurden die Preise des Schweizer Buchhandels vergeben. Den Preis in der Kategorie Verlag des Jahres erhielt Kein & Aber. Die Leser des Schweizer Buchhandels konnten Anfang des Jahres Firmen für die Preise vorschlagen. Aus den über 50 nominierten Buchhandlungen und Verlagen hat eine Fachjury eine Shortlist mit je drei Kandidaten erstellt, aus der die Leser des Schweizer Buchhandels ihren Favoriten auswählten.

Der Preis ist mit 5000 Franken dotiert, gesponsert vom SBVV, Zürich.

Der Schweizer Buchhandel zur Nomination von Kein & Aber:

„Der gerade erst ins Teenageralter gerutschte Verlag Kein & Aber hat sich einen festen Platz im Buchhandel erobert. Dabei hat Verleger Peter Haag von Beginn weg auf zwei Standbeine gesetzt: Records und Bücher. Kein & Aber ist immer für eine Überraschung gut, man erinnert sich an den durchschlagenden Erfolg von Kunst aufräumen oder an die Reihe, die mit den Erfolgsmodellen ihren Anfang genommen hat und mit dem Fragebuch ebenso erfolgreich weitergeführt wird. Kein & Aber ist ein Schweizer Verlag, der auch in Deutschland eine Rolle spielt und auch der Herstellung, sowohl bei Büchern als auch bei Tonträgern, viel Aufmerksamkeit widmet. Mit dem Stand an der letztjährigen Buchmesse in Frankfurt hat der Verlag sein außerordentliches Gefühl für Ästhetik einmal mehr und erst noch augenzwinkernd unter Beweis gestellt. Der Wachstumsschub bezüglich Qualität und Quantität, der in den letzten Jahren eingetreten ist, wurde souverän absorbiert. Die Jury freut sich, dass ein Schweizer Verlag selbstbewusst – und gerne auch mal mit ganzseitigen Inseraten in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung – auftritt, die Konkurrenz nicht fürchtet und weit über die Grenzen hinaus seine Wirkung entfaltet.“

Herzlichen Glückwunsch!