Facebook Seite Feed abonnieren

Lesen! im ZDF mit Elke Heidenreich und Hanns Zischler am 07.03.08 um 22.30 Uhr

4. März 2008 | Von | Kategorie: Bücher, Termine

Am 07. März 2008 um 22.30 Uhr wird die “Vielleserin” Elke Heidenreich wieder zum Lesen animieren und mehrer Bücher vorstellen. Als Gast begrüßt sie diesmal den Schauspieler Hanns Zischler.

Nachfolgend die Bücherliste mit den zur Zeit feststehenden Buchtiteln. Alle weiteren Bücher, die in der Sendung genannt werden, stehen aktuell noch nicht fest.

William Trevor
Geborgtes Glück
Die schönsten Erzählungen
Gelesen von Hanns Zischler
2 CDs, 139 Minuten Laufzeit
Hoffmann und Campe, 2008

William Trevor
Tod des Professors
Deutsch von Hans-Christian Oeser
Hoffmann und Campe, 2007
Gebundene Ausgabe, 272 Seiten

Karin Kersten
Hohe Tannen
Roman für Freunde
Klöpfer und Meyer, 2007
Gebundene Ausgabe, 364 Seiten

Asli Erdogan
Die Stadt mit der roten Pelerine
Aus dem Türkischen von Angelika Gillitz-Acar und Angelika Hoch
Nachwort von Karin Schweißgut
Unionsverlag, 2008
Gebundene Ausgabe, 218 Seiten

Rainer Griese
Lesen. Ohne Worte
Gerstenberg Verlag, 2008
Gebundene Ausgabe, 224 Seiten

Constance de Salm
24 Stunden im Leben einer empfindsamen Frau
Deutsch von Claudia Steinitz
Hoffmann und Campe, 2008
Gebundene Ausgabe, 128 Seiten

Michael Kumpfmüller
Nachricht an alle
Kiepenheuer und Witsch, 2008
Gebundene Ausgabe, 383 Seiten

Helmut Krausser
Die kleinen Gärten des Maestro Puccini
DuMont Buchverlag, 2008
Gebundene Ausgabe, 382 Seiten

Martin Walser
Ein liebender Mann
Rowohlt Verlag, 2008
Gebundene Ausgabe, 288 Seiten

Die nächste Lesen!-Sendung findet am Donnerstag, den 01. Mai 2008, statt.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

4 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Hi,
    dieses Buch von Kumpfmüller (Nachricht an alle), das hier auf Elke Heidenreichs Liste auftaucht, hätte ich auf dem nächsten Lesekreis gern vorgeschlagen. Ich hab einen Artikel, bzw. Interview darüber ausgeschnitten und wollte ihn Euch mitbringen. Mich würde es interessieren. Haben wir eigentlich je so ein richtiges Bundesrepublik-Buch gelesen?
    Also, wer die Sendung schaut, überlegt doch mal, ob das was wär für uns?
    Grüße Gabriele

  2. hi Gabi,
    sehr schön, dass du dich mal wieder hier blicken lässt ;-)
    Das Buch von Kumpfmüller habe ich als Beitrag gepostet, dann kann sich schon mal vorab jeder einen Eindruck verschaffen. Wir haben Christoph Hein gelesen (In seiner frühen Kindheit ein Garten), kannst du dich erinnern, da ging es um Terrorismus, und wir haben “Die Geschichte eines Deutschen” gelesen, hochpolitisch, ist allerdings vor dem zweiten Weltkrieg angesiedelt. Insofern hat Kumpfmüller wahrscheinlich am ehesten ein Buch geschrieben, das ein “richtiges Bundesrepublik-Buch” in deinem Sinn ist, oder?
    Ich persönlich würde ja am liebsten das Buch von Helmut Krausser lesen , bin aber flexibel, bzw. schaffe beide :-)
    Ganz herzliche Grüße!

  3. Mich hat das Kumpfmüller Buch deswegen interessiert, weil – so hab ich das aus dem Interview verstanden – er tatsächlich versucht, eine Lanze zu brechen für’s ‘Politik-machen’, also auch Verständnis weckt und sogar ein bissl optimistisch (konstruktiv) denkt. Das gibt’s ja kaum. Aber ob es deswegen auch ein gutes Buch ist, weiß ich auch nicht.
    Mittlerweile hab ich aber auch die Rezension über Martin Walsers ‘Ein liebender Mann’ gelesen… auch nicht schlecht…trotzdem würde ich für Kumpfmüller plädieren und zwar aus dem zwielichtigen Grund, daß ich es nur für mich wahrscheinlich nicht lesen würde.. :-)
    Hat jemand Lesen! gesehen (ich konnte nicht)- wie kam “Nachricht an alle” dabei weg?

  4. Warten auf den großen Schlag

    In “Nachricht an alle” treibt Michael Kumpfmüller eine Sonde durch die Schichten unserer westlichen Demokratien. Nicht nur Seldens private und politische Konflikte interessieren ihn, sondern die monströsen Mechanismen innerer Sicherheit, die gegenseitige Durchdringung von privater und öffentlicher Sphäre. Dazu gehört auch das dröhnende Räsonieren von Medien und Experten sowie Volkes Stimme, das als Hintergrundrauschen den politischen Diskurs begleitet und aushöhlt.

    Kumpfmüller gelingt ein flirrendes Gegenwartsporträt der Gleichzeitigkeiten: Während in den klimatisierten Büros der Eliten Entscheidungen getroffen werden, beginnt sich unten in den Großstadtschluchten, an den heißen Rändern der Gesellschaft, eine Gruppe von Menschen zu regen, die auf den großen Schlag wartet.

    hi Gabi,
    wie oben beschrieben kam das Buch weg :-)
    Ich habe die Sendung auch verpasst, aber grundsätzlich bespricht sie ja nur Bücher, die sie auch für lesenswert hält,
    wünsche dir einen schönen Tag und danke für die Antwort!
    LG

Schreibe einen Kommentar