Twilight IV: Verfilmung von Breaking Dawn weiterhin ungewiss

Die Gerüchteküche um die Verfilmung von Breaking Dawn / Bis(s) zum Ende der Nacht, den vierten Teil der Twilight-Saga von Stephenie Meyer, brodelt.

Mittlerweile hat Stephenie Meyer reagiert und ein kurzes Statement zur aktuellen Situation auf ihrer Homepage abgegeben. Nur, etwas Neues berichtet sie nicht. Nach wie vor gibt es keine Information darüber, wann der vierte Teil in Angriff genommen werden soll.

Auch die Frage, ob nun ein oder zwei Filme entstehen sollen, ist nicht entschieden. Sie weist lediglich daraufhin, dass sie zuversichtlich ist, dass das Projekt realisiert wird.

Im Moment scheint nur festzustehen, dass Summit Entertainment die Filmrechte erworben hat. Auf der Website der Produktionsgesellschaft gibt es jedoch keinerlei Hinweise über einen möglichen Starttermin.

Die amerikanische Website Internationl Movie Database ist eine Plattform, die umfangreiche Informationen über Filmprojekte sammelt. Die Autoren und Mitarbeiter dieser Website sind drauf bedacht aktuelle und belegbare Informationen  schnell und zeitnah online zu stellen. Derzeit kann man der Website lediglich entnehmen, dass der Filmstart für 2011 geplant ist und das, obwohl bislang noch nicht ein Darsteller für den vierten Film unter Vertrag genommen wurde.

Die amerikanische Autorin Jordan Scott hatte eine Plagiatsklage eingereicht, in der sie behauptet hatte, Stephenie Meyer habe Breaking Dawn von ihrem 2006 veröffentlichten Buch „The Nocturne“ abgeschrieben. Inzwischen wurde die Klage abgewiesen.
Der United States District Court Judge Otis D. Wright II wies Anfang Dezember 2009 die Klage von Jordan Scotts als unbegründet zurück. In einem Statement kommentierte Stephenie Meyers Verlag, die Hachette Book Group, folgendes:

„Diese Urteil bestätigt, was wir die ganze Zeit gewusst haben: ‚Breaking Dawn‘ ist eine absolut eigenständige Schöpfung von Stephenie Meyer. Bei dem Prozess handelte es sich um einen lächerlichen Versuch, die persönlichen publizistischen Ambitionen der Klägerin durch ein Gerichtsverfahren zu fördern.“

Wenn Jordan Scott mit ihrer Klage durchgekommen wäre, hätte Breaking Dawn wohl aus den Bücherregalen verschwinden müssen, und auch die Verfilmung hätte auf Eis gelegt werden müssen.

Laut “MTV” gibt sich Scott aber noch nicht ganz geschlagen. Der Anwalt der Autorin teilte mit: “Derzeit prüft Jordan Scott ihre Optionen bezüglich der Durchsetzung ihrer Ansprüche gegenüber Stephenie Meyer.”

Bis(s) zum Ende der NachtAbgesehen davon gibt es immer wieder Gerüchte darüber, ob die Hauptdarsteller Robert Pattinson, alias Edward Cullen, und Kristen Stewart, alias Bella Swan, überhaupt zur Verfügung stehen und auch bereit sind, ihre Rollen in Breaking Dawn ein weiteres Mal zu verkörpern. Robert Pattinson spielt einen 17-jährigen Vampir und es stellt sich die Frage, wie lange er diesen noch verkörpern kann. Durch ihren Erfolg in den Twilight-Filmen haben die Hauptdarsteller eine Fülle an Angeboten für andere Filme bekommen. Ewig werden sie ihren Terminkalender nicht für Twilight freihalten können.

In Breaking Dawn, Teil IV der Geschichte um Bella und Edward, wird die Zeit von der Hochzeit bis zum Erscheinen der Volturi behandelt. Die Volturi sind gegen die Verbindung von Bella und Edward. Sie kommen, um zu überprüfen, ob Bellas und Edwards Tochter Renesmee (die ein Halbvampir ist, da Bella sie geboren hat, als sie noch ein Mensch war) das Geheimnis der Vampire, welches die Volturi seit jeher bewahren, ebenfalls hüten kann. Das Buch ist in drei Teile gegliedert: Das erste Buch wird aus Bellas Sicht erzählt, das zweite aus der Sicht von Jacob und das dritte wieder aus Bellas Sicht.

Problematisch ist die Verfilmung des Inhalts zusätzlich wegen einiger erotischer Szenen und wegen der im Buch sehr detailliert beschriebenen „blutigen Geburt“ der Tochter Renesmee. Die beiden ersten Teile der Verfilmungen der Twilight-Saga, Twilight und New Moon,  waren von der FSK für Jugendliche ab 12 Jahre freigegeben. In dieser Altersklasse liegt auch die größte Zielgruppe, und allein aus dem Grund wird man versuchen, auch den vierten Teil entsprechend jugendfrei zu verfilmen. Hier wird der Drehbuchautor gefordert sein. Ob Melissa Rosenberg, die die Drehbücher für Twilight, New Moon und Eclipse geschrieben hat, an Breaking Dawn arbeitet, ist leider ebenfalls nicht bekannt.

Wir können also gespannt sein, ob es noch weitergeht. Aber wer weiß, vielleicht sieht die Twilight-Welt ja morgen schon wieder anders aus. 😉

Vielen Dank an Grit, die mich hier so hilfreich mit Informationen dazu versorgt hat!

18 Gedanken zu „Twilight IV: Verfilmung von Breaking Dawn weiterhin ungewiss

  1. Im Januar gab es ein Update auf http://www.imdb.com, nachdem stehen folgende 3 Darsteller schon für den 4ten Film fest:
    Taylor Lautner als Jacob Black
    Ashley Greene als Alice Cullen
    Peter Facinelli als Dr. Carlisle Cullen

    (http://www.imdb.com/title/tt1324999/)
    Leider gibt die Site noch keine Neuigkeiten zum Thema Drehbuchautor her, also finde ich es fraglich ob es schon eins gibt.

  2. hi Grit, ja, das habe ich auch gesehen, heißt das denn nun, dass die drei Schauspieler auch einen Vertrag unterschrieben haben?
    LG und schönen Tag! 😉

  3. Also ich kann das nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Aber wenn sie auf der IMDB stehen heißt das, dass sie dem Film zugesagt haben. Sprich, dass sie offiziell schon Teil der Cast sind. Also nehme ich stark an, dass die bereits für den Film unterschrieben haben.

  4. es werden 2 teile von breaking down geben einen teil 2011 und den 2ten 2012 ..die hauptdarsteller (robert pattinson und kristen steward) haben die verträge bereits unterschrieben.

  5. Drehbeginn von Breaking Dawn vorraussichtlich im Herbst

    Bereits vor der Veröffentlichung von Twilight Eclipse kündigen die Produzenten den Drehbeginn für den letzten Teil der Twilight-Filme an. Die Arbeiten für Breaking Dawn wird im Herbst mit neuem Regisseur beginnen.

    Buchcover der deutschen Ausgabe © Silberfisch Die LA-Times führte ein Interview mit dem Twilight Produzenten Wyck Godfrey und konnte dabei interessante Neuigkeiten zu Twilight 4 (The Twilight Saga: Breaking Dawn) aus ihm herauskitzeln. Die gute Nachricht vorweg: Eure Twilight-Lieblinge Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner haben bereits ihre Verträge unterschrieben und die Drehbuchautorin Melissa Rosenberg, die auch schon die letzten Twilight-Teile adaptierte, sitzt bereits fleißig an ihrem Schreibtisch und feilt am Drehbuch zu The Twilight Saga: Breaking Dawn.

    Allerdings ist sich Wyck Godfrey noch nicht sicher, ob The Twilight Saga: Breaking Dawn in einem oder zwei Teilen erscheinen wird. Dies hängt vor allem davon ab, ob der Drehplan und die Terminkalender aller Beteiligten mit den längeren Arbeiten in Einklang gebracht werden können. Wenn, dann sollen beide Teile nämlich in einem Durchlauf abgedreht werden.

    Schlechte Nachrichten allerdings für den Regisseur von New Moon – Biss zur Mittagsstunde Chris Weitz. In feinstem Bürokratenenglisch teilt uns der Produzent mit, dass Chris Weitz gefeuert wurde: “Ich glaube, jeder wäre froh und glücklich, wenn er zurückkommen würde, aber ich glaube nicht, dass das passieren wird”. Der Grund: Wahrscheinlich liegt es daran, dass Chris Weitz immer dann versagt, wenn es um Computeranimationen geht. Bereits seine Verfilmung Der Goldene Kompass litt an zweitklassigen Computereffekten und auch die Werwölfe aus New Moon – Biss zur Mittagsstunde schien er, von einer Airbrush-Motorhaube aus den 80ern abgebauscht zu haben.

    In The Twilight Saga: Breaking Dawn werden Computereffekte allerdings eine noch wichtigere Rolle spielen als in den bisherigen Filmen. Es wird zwischen Bella und Edward nämlich Babyglück geben! Beide werden ein Vampirbaby mit dem niedlichen Namen Renesmee bekommen. Es wird wohl allerdings so speziell werden, dass sie es animieren müssen: “Ich wäre nicht überrascht, wenn es eine vollständige Computeranimation wird, aber es könnte auch ein Schauspieler werden, der dann geschrumpft wird.” Renesmee ist ein Halbvampir und wächst besonders schnell. The Twilight Saga: Breaking Dawn ist also eine echte Herausforderung an die Tricktechnik, welche die Produzenten Chris Weitz offensichtlich nicht zutrauen. “Es ist ein so kompliziertes Buch, da du die Emotionen und die Dichte der Liebesgeschichte beachten musst. Also brauchst du jemanden, der ein wundebarer Regisseur für die Schauspielerführung ist. Es wird aber auch sehr kompliziert, was die Action und die Computereffekte angeht. Der Regisseur muss einfach beides können.”

    Quelle darf ich nicht angeben. Sorry

  6. Aha, Quelle darf nicht genannt werden, … sagt ja schon alles.

    Aber ich hab ähnliche Beiträge mit gleichem Wortklang schon auf anderen Sites gefunden, alles unbelegt. Eine schöne Quelle wäre mal ne offizielle Fansite der Hauptdarsteller, auf ein paar Sites habe ich gerade geschaut, aber gefunden hab ich leider nichts.

  7. Eine kleine Neuigkeit gibt es zu dem Cast. Anna Kendrick wird auch im 4ten Film wieder die Jessica spielen.

    Ansonsten überschlagen sich die Gerüchte, auf der einen Seite wird noch immer behauptet, dass es zwei Filme geben wird und alle Darsteller schon feststehen, auf der anderen Seite heißt es die Darsteller haben nur für insgesamt 4 Filme einen Vertrag unterschrieben und daher einen 5ten nicht eingeplant.

    Kristen Stewart wird 2010 noch den Film K-11 drehen, ein weitere Film (An American Girl) ist geplant.
    (Quelle: http://www.imdb.com/name/nm0829576/)

    Über Robert Pattinson ist schon etwas mehr bekannt, er dreht zur Zeit Bel Ami der 2011 in die Kinos kommen soll, Unbound Captives (geplant für 2010) und Circus (geplant für 2011) sind in Vorbereitung.
    (Quelle: http://www.imdb.com/name/nm1500155/)

    Taylor Lautner hingegen hat laut imdb.com bereits für den 4ten Film zugesagt.
    (Quelle: http://www.imdb.com/name/nm1210124/)

  8. So, heute ist der Tag!!!

    Grad schaute ich auf der International Movie Database vorbei und schwupp, da waren sie in der Castlist!!
    Kristen Stewart und Robert Pattinson werden also im 4ten Twilight Film dabei sein.

    Auf der neuen und viel besseren Website von Summit Entertainmet findet man zwar nicht nichts, ich denke es ist aber nur eine Frage der Zeit bis es ganz offiziell wird. Bisher war alles was ich auf http://www.imdb.com gelesen habe vollkommen zutreffend.

    http://www.imdb.com/title/tt1324999/

    Ob der Film nun jedoch in 3 Teile gesplittet wird, ist nicht bekannt gegeben worden.
    Ich hoffe, das ich bald noch eine zweite Quelle zur Bestätigung finden kann!!

  9. also ich finde wenn sie den 4. teil drehen sollten sie die gleichen darsteller nehmen die auch die anderen zuvor gespielt haben. wäre doch blöd wenn jetzt die bella ne andere sein würde, oder?
    ich finde auch dass sie ihn nur 1-teilig machen sollten. von mir aus kann er dann acuh 3stunden gehen.
    vlg

  10. Hallo, zusammen weis jemand wann das Casting für breaking dawn startetund wo man sich melden muss?

    Danke =)

  11. ich finde sie sollen den 4 teil drehen. Aber aufjedenfall mit Robert Pattinson und Kristen Stewart denn sonst wäre es echt sch…. Zumindest ich könnte nicht mit ner neuen bella und ein neuen edward klarkommen.

  12. Das hat sich doch alles schon erledigt, Pattinson und Steward (sowie Taylor Lautner als Jacob Black, Anna Kendrick als Jessica, Ashley Greene als Alice Cullen und Peter Facinelli als Dr. Carlisle Cullen) stehen für den 4ten Film schon fest.

    Die Frag ist nur, ob der Film nun wirklich noch in zwei Teile gesplittet wird.

  13. Ich bin froh, dass wenigstens die unterschrieben haben! Wäre echt schrecklich, wenn alle plötzlich ausgetauscht werden würden…
    ggglg, Alice

  14. Hallo….
    Ich bin süchtig nach mehr..! Ich kannn es kaum erwarten „Eclipse“ endlich zu sehen. Geschweige denn „Braking Dawn“! Ich habe in meinem Leben noch nie so ein veselndes Buch gelesen wie dieses. Meine Hochachtung an die Autorin, an den Pruduzenten und natürlich an die Darsteller!!!!!!!!!!!! 🙂

    Der letzte Teil muss hammer werden und deshalb sollte es in mindestens 3 Teile aufgeteilt werden! Damit es spannend Bleibt!
    Meiner meinung nach sollte es nie aufhören. Sie könnten auch noch ein buch/Film über Jacob und Renesmee machen. Ich werde weinen!!!! Auch jetzt habe ich angst weiter zu lesen, da ich mich dem ende des buches immer weiter nähere, es ist mein Leben geworden,…Nein meine droge!!!

    LIEBE GRÜSSE EURE SELMA

  15. München. Nach vielen Gerüchten ist es nun offiziell: ‘Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht’ wird bekanntlich in zwei Filme geteilt. Concorde Filmverleih wird den ersten Teil des letzten Films der ‘Twilight’-Reihe am 24. November 2011 in die deutschen Kinos bringen, den zweiten dann voraussichtlich im Sommer 2012.
    Beide Breaking Dawn-Filme werden von Bill Condon (“Dreamgirls”) inszeniert. In den Hauptrollen werden wieder Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner zu sehen sein. Die Dreharbeiten beginnen noch in diesem Herbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.