Facebook Seite Feed abonnieren

Leipziger Buchpreis: Helene Hegemann im Literaturhaus München

22. Februar 2010 | Von | Kategorie: Literaturpreise u. Auszeichnungen

Am Dienstag, den 02.03.2010, um 19.30 Uhr, treffen sich die nominierten Autorinnen und Autoren für den Leipziger Buchpreis 2010 zu einer exklusiven Preview im Literaturhaus München.

Die Literaturkritikerin Verena Auffermann gehört zur 7-köpfigen Jury des Preises der Leipziger Buchmesse. Sie bringt die Nominierten der Shortlist zwei Wochen vor der Entscheidung in Leipzig im Literaturhaus zusammen. Wer erhält am 18.3.2010 den begehrten Preis?

Das Gespräch mit den Autorinnen und Autoren führen Gerwig Epkes vom SWR und Martin Zeyn vom Bayerischen Rundfunk.

Die Nominierten sind:
Jan Faktor mit Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag, (Verlag Kiepenheuer & Witsch): ein vor Witz strotzendes Psychogramm einer Familie und das hellsichtige Porträt einer Stadt.

Helene Hegemann mit Axolotl Roadkill (Ullstein Verlag): Plagiat? Geniestreich? Auf jeden Fall das meistdiskutierte Debüt dieses Frühjahrs.

Georg Klein mit Roman unserer Kindheit (Rowohlt Verlag): ein autobiographischer und dämonisch-phantastischer Kindheitsroman.

Lutz Seiler mit Die Zeitwaage (Suhrkamp): ein Erzählband über unser häufig vergebliches Ringen mit dem Schicksal.

Anne Weber mit Luft und Liebe (S. Fischer Verlag): ein ironisches Spiel mit den Realitätsebenen und eine Erzählung von den Abgründen der Liebe.

Ab 18.30 Uhr und in der Pause Bewirtung im Foyer (3. Stock)
In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk und dem Südwestrundfunk

Veranstalter: Leipziger Buchmesse, Stiftung Literaturhaus –  der Eintritt beträgt 10 Euro.

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

Schreibe einen Kommentar