Facebook Seite Feed abonnieren

Shortlist für die beste internationale Literaturverfilmung 2010

22. September 2010 | Von | Kategorie: Kino, Lesekreis

Shortlist für die beste internationale Literaturverfilmung 2010

Seit 2003 vergibt die Frankfurter Buchmesse den Preis für die “Beste internationale Literaturverfilmung“. Die Auszeichnung wird im Rahmen des Hessischen Film- und Kinopreises verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Auf der Shortlist für die “Beste internationale Literaturverfilmung” stehen 2010 folgende sechs Verfilmungen internationaler Werke:

The Road/ Die Straße nach Cormac McCarthy
Drehbuch: Joe Penhall
Regie: John Hillcoat
Darsteller: Viggo Mortensen, Charlize Theron, Robert Duval

Das letzte Schweigen nach Jan Costin Wagner
Drehbuch:  Baran Bo Obar
Regie: Baran Bo Obar
Darsteller: Ulrich Thomsen, Wotan Wilke Möhring, Kathrin Saß

A Single Man / Der Einzelgänger nach Christopher Isherwood
Drehbuch: Tom Ford und David Scearce
Regie: Tom Ford
Darsteller: Colin Firth, Julianne Moore

Eat Pray Love nach Elizabeth Gilbert
Drehbuch: Ryan Murphy und Jennifer Salt
Regie: Ryan Murphy
Darsteller: Julia Roberts, James Franco

The private lives of Pippa Lee nach Rebecca Miller
Drehbuch: Rebecca Miller
Regie: Rebecca Miller
Darsteller: Winona Ryder, Alan Arkin, Monica Belucci, Julianne Moore u.a.

Small World nach Martin Suter
Drehbuch: Bruno Chiche
Regie: Bruno Chiche
Darsteller: Alexandra Maria Lara, Gérard Depardieu

Der Sieger wird am 8. Oktober auf der Gala des Hessischen Film- und Kinopreises in der Alten Oper Frankfurt bekannt gegeben.

Der Hessische Film- und Kinopreis wird seit 1990 jährlich vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst in Zusammenarbeit mit der hessischen Filmförderung verliehen. Er zeichnet Filmemacher und Kinobetreiber aus und wird in fünf Kategorien vergeben, die mit insgesamt 185.000 Euro dotiert sind.

Quelle: Börsenblatt

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

6 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Eat Pray Love wird sogar von Marge Simpson gelesen ^-^

  2. Ich gebe es zu, bevor ich am Montag die Spiegel-Bestseller gesehen habe und darüber gestolpert bin, war mir der Titel gänzlich unbekannt! ;-) Habe ich was verpasst, kennst du das Buch?

  3. “Eat Pray Love” gehört in dieselbe Kiste wie “Under the Tuscan Sun”. Wahrscheinlich ist der Film auch ähnlich – leicht und oberflächlich und hilft die Tourismusbranche anzukurbeln. “Griechischer Wein” von Udo Jürgens nur im Jahr 2010…..

  4. … ich geb’s ja zu, ich mag Julia Roberts nicht …

  5. @ ESCHNE: Hm, also es ist noch gar nicht so lang her, da hab ich auch so gedacht wie du, also das ich einfach keine Filme anschauen bei denen Schauspieler mitwirken die ich nicht leiden kann. Mittlerweile bin ich aber der Meinung, dass man nicht voreilig über Filme urteilen sollte die man nicht gesehen hat. Und Schauspieler sind auch sehr wandelbar (zumnidest einige), ich bin oft überrascht wie vielseitig manche Schauspieler sind und wie sie sich im Laufe ihrer Karriere weiterentwickeln.

    Außerdem ist doch nicht falsch an leichten Filmen, es muss ja nicht immer die große Dramatik sein. ^-^

Schreibe einen Kommentar