Sehr viele Veranstaltungstermine hatte ich mir in diesem Jahr für Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober 2013 vorgenommen, geschafft habe ich tatsächlich eher wenige von meiner Liste. Trotzdem war es ein sehr schöner, kurzweiliger Messetag mit einigen Überraschungen. Nachfolgend ein [Foto]Streiflicht über die Buchmesse von meinem Tag:

Henryk M. Broder_Frankfurter_Buchmesse_2013
Henryk M. Broder / Die letzten Tage Europas. Wie wir eine gute Idee versenken.
Olaf Kühl_Frankfurter_Buchmesse 2013
Olaf Kühl / Der wahre Sohn (Longlist Deutscher Buchpreis 2013)
Frankfurter Buchmesse_Deutscher Buchpreis
Alle nominierten Bücher zum Deutschen Buchpreis 2010 – Frankfurter Buchmesse
Leon de Winter_Frankfurter Buchmesse 2013
Leon de Winter / Ein gutes Herz
Frankfurter Buchmesse 2013_Forum
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse 2013 Forum_1
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse Forum_3
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse 2013 Forum_4
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse Forum_5
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse Forum_6
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse Forum_7
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse Forum_8
Brasilien im Forum der Frankfurter Buchmesse 2013
Open Stage
Open Stage – Frankfurter Buchmesse 2013
Frankfurter Buchmesse Open Stage_1
Open Stage – Frankfurter Buchmesse 2012
Christopher Clark_Frankfurter Buchmesse 2013
Christopher Clark / Die Schlafwandler: Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog
Johann Lafer_Frankfurter Buchmesse 2013
Johann Lafer mit einer Kochshow
David Schalko_Frankfurter Buchmesse 2013
David Schalko / nominiert auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis mit „Knoi“
Terézia Mora_Frankfurter Buchmesse 2013
Terézia Mora / Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2013 mit „Das Ungeheuer“
Vorsicht Buch_Frankfurter Buchmesse 2013
Vorsicht Buch!
Ringswandl_Frankfurter Buchmesse 2013
Ringswandl / Das Kind vom Plattenbau: Eine Weihnachtsgeschichte
Hellmuth Karasek_Frankfurter Buchmesse 2013
Hellmuth Karasek / Frauen sind auch nur Männer
Jo Lendle_Frankfurter Buchmesse 2013
Jo Lendle / Was wir Liebe nennen
Boris Becker_Frankfurter Buchmesse 2013
Boris Becker / Das Leben ist kein Spiel
Martin Walser_Frankfurter Buchmesse 2013
Martin Walser / Die Inszenierung
Frankfurter Buchmesse_Logo Brasilien
Forum Brasilien
Frankfurter Buchmesse_Kids Bubble
Kids Bubble
Frankfurter Buchmesse_Messeturm
Messetrum
Frankfurter Buchmesse_Die Bücherdiebin
Die Bücherdiebin im Frühjahr 2014 im Kino
Joachim Radkau_Frankfurter Buchmesse 2013
Joachim Radkau / Theodor Heuss
Andreas Maier_Frankfurter Buchmesse 2013
Andreas Maier / nominiert für den Deutschen Buchpreis 2013 mit „Die Straße“
Anila Wilms_Fankfurter Buchmesse 2013
Anila Wilms / Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens
Sven Hannawald_Frankfurter Buchmesse 2013
Sven Hannawald / Mein Höhenflug, mein Absturz, meine Landung im Leben
Uwe Timm_Frankfurter Buchmesse 2013
Uwe Timm / Vogelweide
Frankfurter Buchmesse_Bücherfrauen
BücherFrauen im Gespräch
Mirko Bonné_Frankfurter Buchmesse 2013
Mirko Bonné / Nie mehr Nacht
Hans Pleschinski_Frankfurter Buchmesse 2013
Hans Pleschinski / Königsallee
Andrea Maria Schenkel_Frankfurter Buchmesse 2013
Andrea Maria Schenkel / Täuscher

Quelle Fotos: Lesekreis

Frankfurter Buchmesse_LogoFast 70 Veranstaltungen habe ich mir für meinen Tag auf der Frankfurter Buchmesse am Donnerstag, 10. Oktober 2013, vorgenommen. Dabei hatte der Veranstaltungskalender unter Berücksichtigung meiner Suchkriterien mehr als 400 Termine ausgespuckt. Ich habe also schon kräftig gekürzt und bin dennoch gespannt, wie viele ich tatsächlich schaffe.

Zu meinen Highlights in diesem Jahr gehören der niederländische Schriftsteller Leon de Winter, der seinen neuen Roman „Ein gutes Herz“ vorstellen wird, Thomas Glavinic mit „Das größere Wunder“ und eine Vielzahl weiterer Autorinnen und Autoren, nebst Preisträgerin oder Preisträger des Deutschen Buchpreises 2013. Ich freue mich darauf, mehr über die brasilianische Litertatur zu erfahren, den bayerischen Liedermacher Ringswandl als Autor zu erleben und bin gespannt, wer den Virenschleuderpreis 2013 gewinnt. Leander Wattig hat für die Preisverleihung, die in diesem Jahr im Innenhof der Messe stattfindet, ein buntes Programm mit Musik und Freigetränken auf die Beine gestellt. Gegen 19 Uhr wird er gemeinsam mit Wibke Ladwig die Gewinner küren.

Programm

Die schönsten deutschen Bücher 2013 5 x 5 schönste deutsche Bücher sowie der Preis der Stiftung Buchkunst sind zu bewundern. Dazu die Titel, die es auf die Longlist und später auf die Shortlist geschafft haben.
Stiftung Buchkunst
09:00 – 18:30 Halle 4.1 Q17

Books on Brazil
Übersetzungen brasilianischer Literatur sowie aktuelle Bücher zur Kultur, Geschichte und Gegenwart Brasiliens, darunter eine Vielzahl deutschsprachiger Neuerscheinungen.
Frankfurt Book Fair Ausstellungs- und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien
09:00 – 18:30 Forum Ebene/Level 1

Mobiles Daumenkino
Am „Vorsicht Buch!“-Stand erwartet Sie ein mobiles Daumenkino. Treten Sie selbst vor die Kamera und lassen Sie sich als individuelle Erinnerung an die Frankfurter Buchmesse kostenlos ein Daumenkino…
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
09:00 – 18:30 Halle 3.1 B49

Toni Feller: Die Sünde
Der Herbst-Bestseller „Die Sünde“ von Toni Feller. Der kauzige Kriminalhauptkommissar Nawrod ermittelt in den höchsten Kreisen der katholischen Kirche. Ungeheure Abgründe und eine Mauer des Schweigens…
Wellhöfer Verlag
10:00 – 12:00 Halle 3.0 D135

Die ARD HörSpielBox – das ist Hörspiel zum Mitmachen und Mitnehmen
Besucher können unter professioneller Anleitung an der vermutlich längsten Lesung der Grimm’schen Märchen der Welt teilnehmen. ARD-Hörspielmacher weisen Sie, die Buchmessenbesucher, in die Kunst der…
ARD Hessischer Rundfunk
10:00 – 18:00 Forum 0

Der Gläserne Übersetzer: Film/Untertitel
Hier kann man Literaturübersetzern bei der Arbeit zuschauen. Zum ersten Mal in diesem Jahr: Untertitel! Frank Sahlberger bearbeitet „A Serious Man“ von Ethan und Joel Coen (Tobis Film, Film und Video…
VdÜ – Die Literaturübersetzer Bundessparte Übersetzer im Verband deutscher Schriftsteller in ver.di
10:30 – 12:30 Weltempfang – Salon Halle 5.0 E81

„Die letzten Tage Europas“: Henryk M. Broder im Gespräch
WELT-Autor Henryk M. Broder im Gespräch über Europa und sein neues Buch.
Die Welt
11:00 – 11:45 Halle 3.1 D55

3sat liest
Gespräch mit Uwe Timm zu seinem Buch „Vogelweide“. Moderation: Ernst A. Grandits
3sat
11:30 – 12:00 Halle 4.1 E108

das blaue sofa: Oliver Hilmes
Ludwig II., Der unzeitgemäße König
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
11:30 – 12:00 Übergang Halle 5 & 6

Brasilien liest Prosa: Cristóvão Tezza und Teixeira Coelho
Cristóvão Tezza, Autor des in Brasilien gefeierten Romans „O filho eterno“, liest Auszüge aus seinem jüngsten Buch „Um erro emocional“. Teixeira Coelho präsentiert Passagen aus „História Natural da…
Guest of Honour Brazil 2013 Ministério da Cultura do Brasil – MinC
11:30 – 12:30 Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien, Forum Ebene/Level 1

Leon de Winter: Ein gutes Herz
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
12:00 – 12:30 Halle 3.0 C119

Hans Pleschinski im Gespräch mit Denis Scheck
In Hans Pleschinskis neuen Roman „Königsallee“, der in den 50er Jahren spielt, trifft man beim Lesen auf viele „alte Bekannte“: Thomas und Katia Mann, Klaus Heuser, Erika Mann, Golo Mann sowie Ernst…
ARD Hessischer Rundfunk
12:00 – 12:30 ARD Bühne, ARD Forum Ebene 0

Grenzgänger
Unterwegs in Bulgarien. Mit dem Autor Ilija Trojanow und dem Fotografen Christian Muhrbeck („Wo Orpheus begraben liegt“). Moderation: Jörg Plath (Journalist)
ARTE Deutschland TV GmbH
12:00 – 12:45 Halle 4.1 L1

„Wir sind hier” und „Walk of Fame” – Prominente on Stage
Bekannte Autoren, die in der SIGMA-Fotoausstellung unter dem Slogan „Wir sind hier“ Gesicht zeigen oder mit einem Stern auf dem „Walk of Fame“ der Buchmesse vertreten sind, lesen aus ihren Werken und…
Frankfurt Book Fair Ausstellungs- und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
12:00 – 13:00 Open Stage Agora

Deutscher Buchpreis 2013
Lesung des/der PreisträgerIn.
Deutschlandradio Kultur
12:00 – 13:00 Halle 3.1 C85

Der Deutsche Buchpreis: Olaf Kühl – Der wahre Sohn
Lesung und literarisches Gespräch in entspannter Atmosphäre mit dem Longlist-Autor des Deutschen Buchpreises 2013 im Paschen Literatursalon.
Paschen & Companie
12:00 – 13:00 Paschen Literatursalon Halle 4.1 D72

Walk of Fame „LIEBE und andere Schmerzen“
Meetingpoint of Love. Ausgesuchte Geschichten von neuen und besonderen Autoren. In deren Mittelpunkt stehen Gefühle, Schicksale, Leben von Frauen, Männern, Transgendern. Vorsicht! Nur für…
Unternehmen Grössenwahn Verlag
12:15 – 12:30, Agora

Die Listensammlerin
Lena Bopp (F.A.Z.) im Gespräch mit der Autorin Lena Gorelik.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
12:30 – 12:50 Halle 3.1 C105

Hellmuth Karasek: Frauen sind auch nur Männer
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
12:30 – 13:00 Halle 3.0 C119

das blaue sofa: Tom Rob Smith
Ohne jeden Zweifel
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
12:30 – 13:00 Übergang Halle 5 &

das blaue sofa: Erich Follath
Die neuen Großmächte. Brasilien, China, Indien
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
13:00 – 13:30 Übergang Halle 5 & 6

Dinge, die die Welt verändern
Von visionären Produkten und Ideen. Jenny Friedrich-Freksa (Zeitschrift „Kulturaustausch“) im Gespräch mit der dänischen Autorin Janne Teller.
ARTE Deutschland TV GmbH
13:00 – 13:40 Halle 4.1 L1

The Book Beyond the Book – Digital Book Overview
The various topics that surround the digital book universe, its role in education to solutions for issues involving copyright, developments in the technology and digital accessibility are pressing…
Guest of Honour Brazil 2013 Câmara Brasileira do Livro
13:00 – 13:40 Halle 5.1 E79

Georg Ringsgwandl: Das Kind vom Plattenbau – Eine Weihnachtsgeschichte
Der bayerische Liedermacher und Kabarettist Georg Ringsgwandl präsentiert sein Buch „Das Kind vom Plattenbau“. Eine Weihnachtsgeschichte für Menschen, die vor lauter Arbeit und Sorge um den…
edition chrismon
13:00 – 14:00 Agora Lesezelt Freigelände zwischen Halle 3 & 4

Deutscher Buchpreis: Der Buchpreisträger im Gespräch
Der Preisträger des Deutschen Buchpreises 2013 und sein Verleger im Gespräch mit dem Börsenblatt.
MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH
13:00 – 14:00 Halle 4.0 D106

Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt
Edo Reents (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Sven Regener.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
13:30 – 13:50 Halle 3.1 C105

Ulrich Tukur: „Die Spieluhr“
Inspiriert von seinen Dreharbeiten zu „Séraphine“ in Frankreich schrieb der Autor und Schauspieler Ulrich Tukur die Novelle „Die Spieluhr“. Ein Buch, das zwischen Traum und Wirklichkeit einerseits…
ARD Hessischer Rundfunk
13:30 – 13:55 ARD Bühne Ebene 0

Der Baron, die Juden und die Nazis. Reise in eine Familiengeschichte
Wann und warum hat sich der Adel dem antisemitischen Lager angeschlossen? Nach dem Mauerfall reist Jutta Ditfurth nach Ostdeutschland und sieht sich mit den Widersprüchen ihrer Herkunft konfrontiert….
Berliner Vorwärts Verlagsgesellschaft mbH
13:30 – 14:00 Halle 3.0 B153

Jürgen Roth: Willy Brandt
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
13:30 – 14:00 Halle 3.0 C119

Eine Ahnung vom Anfang
Patrick Bahners (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Norbert Gstrein.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
14:00 – 14:20 Halle 3.1 C105

das blaue sofa: Thomas Glavinic
Das größere Wunder
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
14:00 – 14:30 Übergang Halle 5 & 6

Oliver Hilmes: Ludwig II.
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
14:00 – 14:30 Halle 3.0 C119

Martin Walser im Gespräch mit Thomas Schmid
Der Autor spricht mit Thomas Schmid, dem Herausgeber der WELT, über sein neues Buch „Die Inszenierung“.
Die Welt
14:00 – 14:45 Halle 3.1 D55

Literatur I Brasilien I Deutschland I 1
Reiseimpressionen der Autoren Kathrin Passig und Ilija Trojanow. Moderation: René Aguigah (Deutschlandradio Kultur)
ARTE Deutschland TV GmbH
14:00 – 14:45 Halle 4.1 L1

Boris Becker im Gespräch mit Christian Schommers
Im Gespräch mit Co-Autor Christian Schommers stellt Boris Becker seine Autobiografie „Das Leben ist kein Spiel“ vor.
Herbig
14:00 – 15:00 Halle 3.0 D51

Pfadfinder: Tag, ich bin die Zu Kunft, ich wäre dann da
Neue Technologien und die sich wandelnde Gesellschaft eröffnen vielfältige Möglichkeiten für neue, spannende Inhalte und Formate. Das Forum Zukunft erkundet, wie die Branche die Zu Kunft abholt und…
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
14:00 – 15:00 Halle 4.0 D106

Walk of Fame „LIEBE und andere Schmerzen“
Meetingpoint of Love. Ausgesuchte Geschichten von neuen und besonderen Autoren. In deren Mittelpunkt stehen Gefühle, Schicksale, Leben von Frauen, Männern, Transgendern. Vorsicht! Nur für…
Grössenwahn Verlag
14:15 – 14:30 Agora

Büchermarkt – für junge Leser „Tigermilch“
Lesung und Gespräch mit der Autorin Stefanie de Velasco. „Tigermilch“ erzählt von zwei vierzehnjährigen Berliner Gören, die sich auf Berliner Straßen ihre eigene Welt erschaffen.
Deutschlandfunk
14:15 – 14:45 Halle 3.1 C85

Jo Lendle im Gespräch mit Klaus Hensel
Osnabrück oder Kanada? Vor dieser Frage steht Lambert, seines Zeichens Zauberer, als er in Kanada Fe kennenlernt. Schon nach ein paar miteinander verbrachten Stunden geht sie ihm nicht mehr aus dem…
ARD Hessischer Rundfunk
14:30 – 15:00 ARD Bühne Ebene 0

Christopher Clark: Die Schlafwandler
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
14:30 – 15:00 Halle 3.0 C119

3sat liest
Gespräch mit Barbara Vinken zu ihrem Buch „Das Geheimnis der Mode“. Moderation: Ariane Binder
3sat
14:30 – 15:00 Halle 4.1 E108

Eva Rossmann: Männerfallen
Der neueste Mira-Valensky-Krimi über den Geschlechterkampf, Manipulation, Sex und Rollenbilder. Die Autorin im Gespräch. Verlag: Folio
IG Autorinnen Autoren
14:30 – 15:00 Halle 4.1 B13

Brasilien liest Prosa: Andréa del Fuego und Marcelino Freire
In „Geschwister des Wassers“, für den Andréa del Fuego 2011 den José Saramago Preis erhielt, nehmen Familienerinnerungen bisweilen phantastische und bizarre Wirklichkeit konstituierende (Um)Wege….
Guest of Honour Brazil 2013 Ministério da Cultura do Brasil – MinC
14:30 – 15:30 Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien Forum Ebene/Level 1

German Writers in Brazil 1
Thomas Brussig is a writer and was a visiting author at the Universidade Federal Fluminense-Brazil, as part of a program that offers temporary residency to writers in the German language in…
National Library of Brazil
15:00 – 15:40 Halle 5.1 E79

Adelbert-von-Chamisso-Preis
Die Journalistin Irene Ferchl im Gespräch mit der aktuellen Chamisso-Förderpreisträgerin Anila Wilms („Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens“).
ARTE Deutschland TV GmbH
15:00 – 15:45 Halle 4.1 L1

Short Stories by Contemporary Women Writers in Iran
A chance to discover recent short stories by some of Iran’s leading contemporary women writers. Some of the writers will be present and will take part in a question and answer session.
Gazelle International Group FZE
15:00 – 16:00 Forum Dialog Halle 5.1 A122

NDR Info / WDR 5
Leander Haußmann: Buh: Mein Weg zu Reichtum, Schönheit und Glück (Kiepenheuer & Witsch). Er zeigt, wie man durch brillante Erzählkunst und umwerfende Komik aus Niederlagen und Skandalen Siege macht….
ARD Hessischer Rundfunk
15:00 – 16:00 ARD Bühne Ebene 0

Andreas Maier: Die Straße
„Die Straße“ ist der neue Roman des preisgekrönten Autors Andreas Maier und der 3. Band der „Ortsumgehung“ – eine auf elf Bände angelegte Verteidigung der Provinz, denn die ist, so Andreas Maier,…
Suhrkamp Verlag
15:15 – 15:45 Paschen Literatursalon Halle 4.1 D72

das blaue sofa: Avi Primor
Süß und ehrenvoll
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
15:30 – 16:00 Übergang Halle 5 & 6

Gerd Ruge erinnert sich
Der legendäre Auslandskorrespondent stellt sein Buch „Unterwegs. Politische Erinnerungen“ vor.
Die Welt
15:30 – 16:15 Halle 3.1 D55

Mein Höhenflug, mein Absturz, meine Landung im Leben
Dieter Bartetzko (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Sven Hannawald.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
16:00 – 16:20 Halle 3.1 C105

Boris Becker: „Das Leben ist kein Spiel“
Held von Wimbledon und das Sport-Idol einer ganzen Generation: Erstmals spricht Boris Becker offen über sein Leben nach dem Tennis. Denn alles, was man bisher in puncto Becker zu wissen glaubte,…
ARD Hessischer Rundfunk
16:00 – 16:25 ARD Bühne Ebene 0

Jakob Augstein: Krisen, Märkte und die Freiheit der Medien
Wie beeinflusst die wirtschaftliche Entwicklung den Journalismus? Dieser Frage gehen Jakob Augstein, Verleger der Wochenzeitschrift „Der Freitag“ und Leonard Novy, Leiter des Instituts für Medien-…
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie
16:00 – 17:00 Halle 3.1 F69

Brazilian Music for Eating
Musical performance of Giselle Tigre, Brazilian popular singer, of her set: Brazilian Music for Eating.
Guest of Honour Brazil 2013 Câmara Brasileira do Livro
16:00 – 17:00 Halle 5.1 E79

Brasilianische Bücherfrauen im Gespräch
Die BücherFrauen setzen die schöne Tradition fort, Frauen aus der Buchbranche des Ehrengastes einzuladen. Welchen Stellenwert hat Literatur im Land des Sambas? Was ist besonders an der…
BücherFrauen e. V.
16:00 – 17:00 Weltempfang – Salon Halle 5.0 E81

Astrid Lindgren Memorial Award
Der Astrid Lindgren Memorial Award wird seit 2002 vergeben und ist einer der wichtigsten Preise der internationalen Kinder -und Jugendliteratur. Auf der Frankfurter Buchmesse werden exklusiv die für…
Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA)
16:00 – 18:00
Kids Bubble Agora

Mirko Bonné: Nie mehr Nacht
Markus Lee reist in die Normandie, um für ein Kunstmagazin Brücken zu zeichnen, die bei der Landung der Alliierten 1944 eine entscheidende Rolle spielten. In der verwunschenen Atmosphäre des Hotels…
Schöffling & Co. Verlagsbuchhandlung GmbH
16:00 Open Stage Agora

Büchermarkt
Länderschwerpunkt Brasilien und Bekanntgabe des Literaturnobelpreises. Moderation: Angela Gutzeit
Deutschlandfunk
16:10 – 16:30 Halle 3.1 C85

Das literarische Trio
Der FAZ-Redakteur Tilman Spreckelsen und die Herausgeberin und Journalistin Christine Knödler im Gespräch mit der Jugendbuchautorin Ursula Poznanski.
Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur
16:30 – 17:30 Paschen Literatursalon Halle 4.1 D72

Die ganze Welt lesen – 5 Jahre Bestenliste Weltempfänger
Diese alternative Bestenliste mit einer neunköpfigen Jury von Literaturprofis will unbekannte Stimmen hörbar machen und nimmt all jenes auf, was nicht im eigenen Garten wächst und gibt viermal im…
litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
16:30 – 17:30 Weltempfang – Bühne Halle 5.0 E81

das blaue sofa: Andrea Maria Schenkel
Täuscher
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
17:00 – 17:30 Übergang Halle 5 & 6

Monika Zeiner: Die Ordnung der Sterne über Como
Die lauten und die leisen Töne, Witz, Leichtsinn und Schwermut – dieser Roman ist voller Musik. Frisch getrennt, geht der Berliner Pianist Tom Holler mit seiner Band auf Tour durch Italien.
Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
17:00 Agora Lesezelt

Nacht ist der Tag
Sandra Kegel (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Peter Stamm.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
17:10 – 17:30 Halle 3.1 C105

das blaue sofa: Hans Pleschinski
Königsallee
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
17:30 – 18:00 Übergang Halle 5 & 6

WiP (Women in Publishing)-Party
Verleihung der Auszeichnung „BücherFrau des Jahres 2013“ an die Verlegerin Antje Kunstmann.
BücherFrauen e. V.
17:30 – 18:30 Weltempfang – Salon Halle 5.0 E81

Brasilianische Happy Hour
Ausklang des zweiten Tages mit brasilianischen Rhythmen.
Guest of Honour Brazil 2013 Ministério da Cultura do Brasil – MinC
17:30 – 18:30 Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien, Forum Ebene/Level 1

Virenschleuder-Preisverleihung 2013
Leander Wattig und die Frankfurter Buchmesse verleihen den Virenschleuder-Preis 2013 und machen damit ansteckendes Marketing sichtbar. Es gibt ein buntes Programm mit Musik und Kaltgetränken.
Leander Wattig
18:00 Open Stage Agora

Paul-Celan-Preis 2013
Verleihung des Paul-Celan-Preises 2013 an Friedhelm Rathjen für seine Übersetzungen aus dem Englischen. Laudatio: Hans-Christian Oeser
Deutscher Literaturfonds e.V.
18:00 Agora Lesezelt

Quelle: Frankfurter Buchmesse

Unser Zug erreichte Frankfurt am 11. Oktober 2012 mit fünfzehn Minuten Verspätung. Ursula Krechel, die frisch gekürte und überglückliche Preisträgerin des Deutschen Buchpreises 2012, haben wir im Paschen Literatursalon im Gespräch mit Denis Scheck dennoch gerade rechtzeitig erreicht.


Danach war eine kurze Pause und eine kleine Stärkung draußen auf dem Messegelände angesagt. Vor dem Lesezelt, das wieder zentral zwischen den Hallen und dem Forum platziert war, herrschte reger Andrang.

Die begehrten Sitzsäcke von Bibliotels.com waren auch aufgrund des schönes Wetters den ganzen Tag besetzt.

Ein gigantisches Buch vom Klett-Cotta Verlag überragte mit der Werbung für den Kinostart von „Der Hobbit“ am 13.12.2012 fast alles.

Vor dem Forum tanzten einige neuseeländische Māori zu bekannten Hip-Hop-Klängen. Da Neuseeland in diesem Jahr das Gastland der Frankfurter Buchmesse ist, waren wir nicht überrascht, die tätowierten Männer zu sehen, aber irgendwie hatten wir mit fremdländischen Rhythmen gerechnet.

Also wieder zurück zum Programm…

… denn im Paschen Literatursalon stellte Jenny Erpenbeck ihren neuen Roman „Aller Tage Abend“ im Gespräch mit Hadwiga Fertsch-Röver vor.

Elke Heidenreich hat ein neues „Katzenbuch“ unter dem Titel „Katzenmusik und Katerstimmung“ herausgegeben. Gut gelaunt berichtete sie über die Entstehung des Buches, ihre Liebe zur Literatur und zur Musik. Immer wieder applaudierten die Zuschauer, wenn die Moderatorin sie auf eine mögliche Rückkehr ins Fernsehen ansprach.


Jetzt sollten eigentlich Bilder der Ehrengastpräsentation Neuseeland folgen, da sich ein Besuch in dem Areal, das direkt über dem ARD-Forum liegt, anbot. Doch letztendlich gab es dort nichts zu fotografieren, denn bis auf einige neuseeländische Bücher, die man zentral gebündelt aufgehängt hatte, war die Fläche in zwei riesige schwarze Seen verwandelt worden.

Rechts war ein Bereich für Veranstaltungen abgeteilt. Hier sprachen Linda Olsen, Helen Brown und Dulcie Smart über Liebe und Verlust in der neuseeländischen Literatur.

Rainald Goetz diskutierte dann intensiv mit Ijoma Mangold über „Johann Holtrop“ am Stand der ZEIT in Halle 3.1.


Der niederländischer Autor Cees Nooteboom signierte leider schon seine Bücher, als wir den Stand von ARTE im Foyer West endlich gefunden hatten.

Wäre Jussi Adler-Olsen nicht so ein erfolgreicher Bestseller-Autor, könnte er zweifelsfrei ein ebenso erfolgreicher Entertainer sein.


Dass ich den sympathischen Schweizer Autor Martin Suter dann auf dem „blauen Sofa“ entdeckt habe, war eher Zufall, denn in „meinem“ Programm war er nicht vorgesehen. „Die Zeit, die Zeit“ heißt sein neuer Roman, der Ende August bei Diogenes erschienen ist.


Richard Ford lauschte andächtig den Fragen von Denis Scheck. Natürlich ging es hier in erster Linie um „Kanada“.


Auf dem Rückweg vom ARD Forum zu den Hallen habe ich einen kleinen Abstecher zur Außenpräsentation des Gastlandes Neuseeland gemacht. Auf einer relativ kleinen überdachten Fläche wurden hier einige typisch neuseeländische Arbeiten gezeigt. Die Jade-Figuren waren übrigens sehr hübsch, allerdings mit Preisen ab 200 Euro auch ziemlich teuer.



Dann bin ich quasi über mein Highlight der Buchmesse gestolpert, indem ich völlig unerwartet meine derzeitige Lieblingsautorin entdeckte. Vielleicht nahm Sofi Oksanen einen Termin wegen der angekündigten niederländischen Übersetzung ihres Romans „Fegefeuer“ auf der Buchmesse wahr.

Herta Müller diskutierte mit ihrem früheren Lektor Klaus Hensel im ARD Forum über Literatur in Form von Gedichten, denn sie hat eine neue Form im Umgang mit Wörtern gefunden. Aus Zeitungen und Zeitschriften schneidet sie Wörter, Buchstaben und Bilder heraus und stellt diese zusammen, bis sie sich reimen. „Vater telefoniert mit den Fliegen“ heißt das Buch, in dem diese „Wunderwerke der Phantasie“ zusammengefasst erschienen sind.


Michail Schischkin diskutierte beim ZDF auf dem blauen Sofa über seinen neuen Roman „Der Briefsteller“…

… gegenüber zeigte sich ein Mainzelmännchen ganz begeistert von seiner Lektüre.

Olga Grjasnowa las im „AZUBISTRO mediacampus frankfurt“ in Halle 4.1 aus ihrem vielfach beachteten Debüt „Der Russe ist einer, der Birken liebt“.

Antje Flemming hielt die Stellung an dem ersten eigenen Stand der „edition fünf“ und präsentierte die schönen Bücher in einem farbenfrohen Ambiente. Glücklich konnte ich zwei der begehrten „Leseglück zum Weitertragen-Taschen ergattern – vielen Dank nochmals!


Karen Nölle, eine der Herausgeberinnen der edition fünf, diskutierte währenddessen im Weltempfang-Salon in Halle 5.0 mit pazifischen BücherFrauen über die Buchbranche in Neuseeland und gab einen Einblick in die dortige Arbeitssituation.

„Vielen Dank für das Leben“ heißt das neue Buch von Sibylle Berg. Mit Frauke Schlieckau sprach die sichtlich gut gelaunte Autorin darüber auf dem blauen Sofa.


Im Anschluss stellte der deutschsprachige Schriftsteller und habilitierte Orientalist Navid Kermani im Gespräch mit René Aguigah sein Buch „Über Bord – Vergesst Deutschland!“ vor.

Und last but not least zeichnete Christhard Läpple die junge österreichische Autorin Teresa Präauer mit dem ZDF-„aspekte“-Literaturpreis 2012 für ihren Debütroman „Für den Herrscher aus Übersee“ aus.

Die HAPPY HOUR im neuseeländischen Pavillon haben wir uns dann erspart. Aber wer weiß, vielleicht hätte das viele Wasser uns auch ein angenehmes Fußbad beschert… 😉

Während der Fahrt von München nach Frankfurt lag noch dicker Nebel über dem Land, bei unserer Ankunft gegen 10 Uhr herrschte strahlender Sonnenschein; ideales Messe-Wetter für unseren vielen Märsche zwischen den Hallen und dem Forum gegenüber.

Der Schweizer Publizist und Schriftsteller Dieter Bachmann stellte im Gespräch mit Susanne Führer sein neues Buch „Unter Tieren“ auf dem blauen Sofa vor.

Im Anschluss nahmen um 11 Uhr Doris Dörrie und Dorothea Westphal auf dem blauen Sofa Platz.

Doris Dörries Outfit passte wunderbar sowohl zur Couch als auch zum neuen Buchcover. „Alles inklusive“ lautet der Titel, unter dem sie sich fragt, ob man das Glück bei Urlaubsreisen quasi ebenfalls buchen kann.

Der isländische Krimiautor Arnaldur Indriðason sprach dann mit Susanne Führer über seine Bücher, in denen er sich oft mit der isländischen Geschichte auseinandersetzt.

Der Medienrummel und Zuschauerandrang beim italienischen Schriftsteller, Kolumnisten, Philosophen und Medienwissenschaftler Umberto Eco war erwartungsgemäß gewaltig.

Mit Wolfgang Herles sprach Umberto Eco über seinen neuen Roman „Der Friedhof von Prag“, in dem es um Verschwörungstheorien und Antisemitismus geht.

Viel Rummel gab es auch in Halle 4.0 beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Börsenblatt-Redakteur Holger Heimann (rechts im Bild) führte ein Gespräch mit dem diesjährigen Buchpreisträger Eugen Ruge (mitte) und dem Rowohlt Verleger Alexander Fest (links im Bild). Alexander Fest und Eugen Ruge wirkten glücklich und stolz über den Erfolg von „In Zeiten des abnehmenden Lichts“.

Im Lesezelt der Buchmesse stellten die sympathische Theologin Margot Käßmann und der Schriftsteller Thomas Brussig ihre in der editon chrismon erschienenen Kinderbücher „An Vaters Rockzipfel“ und „Der Wurm am Turm“ vor.

Thomas Brussig beim Signieren

Um „Blumenberg“, Sibylle Lewitscharoffs wunderbaren und bereits vielfach ausgezeichneten neuen Roman, ging es in dem Gespräch im Forum der ARD mit Denis Scheck. Sibylle Lewitscharoff berichtete über den Philosophen Hans Blumenberg und darüber, welchen Einfluss er auf ihren Roman genommen hat. Sibylle Lewitscharoff gestattete den Zuhören auch ein paar Einblicke in ihr Privatleben. So erzählte sie von ihren ersten Schreibversuchen im Alter von 16 Jahren und ihrer schweren Krankheit, die sowohl ihren Blick auf das Leben als auch ihren Schreibstil nachhaltig verändert hat.

Alice Schwarzer saß hinter Glas im swr2 Forum Buch. Das Gespräch mit dem Moderator Uwe Kossak über ihre neue Autobiografie „Lebenslauf“ wurde im „Gläsernen Studio“ für den Hörfunk aufgezeichnet. Die Stimmung war ausgezeichnet – kein Wunder, denn Alice Schwarzers Biografie erhielt kaum negative Kritiken.

Eva Mattes hatte einige Termine auf der Messe zu bewältigen. „Wir können nicht alle wie Berta sein. Erinnerungen.“ lautet der Titel ihrer eindrucksvollen Autobiografie, die im September 2011 erschienen ist. Bei dem Termin mit Redakteur Ulrich Herrmann im ARD Forum ging es allerdings nicht nur um Eva Mattes Biografie, sondern auch um die neue Tatort-Folge „Das schwarze Haus“ und wie die beiden zusammen die Figur Karla Blum entwickelt haben.

Winnetou, der Held meiner Kindheit in Lebensgröße – wow, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. 😉

Hannelore Elsner und Luzia Braun hatten richtig viel Spaß auf dem blauen Sofa. Auch hier ging es um eine neue Biografie. „Im Überschwang: Aus meinem Leben“ lautet der Titel, unter dem Hannelore Elsner über ihre fünf Jahrzehnte vor der Kamera und auf der Bühne berichtet und ihre Zeit als wildes, lebenshungriges Mädchen beschreibt.

Das Publikum zeigte großes Interesse an der Veranstaltung der beiden „Sprachkünstler“ Ilija Trojanow und Boualem Sansal. Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal wurde in diesem Jahr mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

“Während die Wahrheit den Bruchteil einer Sekunde braucht, um zu explodieren, benötigt man ein ganzes Leben und oft mehr, um wieder Ordnung in seine Gedanken zu bringen.” Boualem Sansal

Boualem Sasal – ohne Worte, einfach nur sympathisch…

Boalem Sansal und Ilija Trojanow

Felicitas von Lovenburg sprach mit Judith Schalansky in Halle 3.1 am Stand der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über ihren Bildungsroman „Der Hals Giraffe“. Der Roman war 2011 sowohl für den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis als auch für den Deutschen Buchpreis nominiert.

So sehen Sieger nach einem anstrengenden Messetag aus. Eugen Ruge erklärte bei seinem letzten Termin um 18 Uhr auf dem blauen Sofa, dass man ins Grübeln kommt, wenn man den ganzen Tag lang immer wieder das Gleiche sagt…

… oder auch so. Schließlich ging es hier um den „aspekte-Literaturpreis 2011„, den Eugen Ruge ja auch noch gewonnen hat.

Nach 18 Uhr knallten an diversen Ständen die Sektkorken. Der größte Teil der Messebesucher machte sich allerdings wieder auf den Weg von den Hallen zum Forum. Island hatte zu Suppe, Wein und Bier eingeladen und die Island-Halle verwandelte sich in eine Partyzone.

Fazit: Für das nächste Jahr nehme ich mir weniger vor, um die einzelnen Veranstaltungen intensiver zu erleben. Oder, ach vielleicht fahre ich auch einfach mehrere Tage zur Buchmesse 2012. 😉

Island ist mit seinen 320.000 Einwohnern, das entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Bonn oder Mannheim, das kleinste Gastland in der Geschichte der Frankfurter Buchmesse, aber mit 400 Mitgliedern im Schriftstellerverband, 40 Verlagen und 1500 Neuerscheinungen im Jahr ein Land der Literatur.

Unter der Programmleitung von Thomas Böhm ist auf der Frankfurter Buchmesse 2011 die Island-Halle in einem für eine Messe untypischen Ambiente entstanden.

Wer sie betritt, verstummt automatisch und taucht ein in die Wohnzimmer und Landschaften der Isländer.

Völlig abgedunkelt ist die Halle. Man versucht die Quellen der leisen Stimmen in ungewohnten Sprachmelodien oder das Wassergeplätscher zu orten. Die einzigen Lichtquellen stammen von den Lampen der Isländer, die ihre Leidenschaft für die Literatur in Videos auf riesigen Leinwänden demonstrieren.

Alle lesen still für sich, nur bei genauer Betrachtung erkennt man, wie sich eine Hand bewegt, die Augen dem Gedruckten im Buch folgen oder eine Seite umgeblättert wird. Immer abwechselnd werden die stummen Leser zu Vorlesenden und man lauscht gebannt den ruhigen Stimmen mit dem ungewohnten Klang. An anderer Stelle werden Bilder oder Videoproduktionen  von isländischen Landschaften und Städten im Wechsel von Tages- und Jahreszeiten gezeigt.

Ein gemütliches Café mit Bücherregalen, bestückt mit isländischer Literatur, lädt zum Verweilen und Lesen ein.

Wer sich auf der Frankfurter Buchmesse eine kurze Auszeit vom Trubel nehmen möchte, sollte unbedingt die Island-Halle besuchen. Leider spiegeln die Fotos nicht annähernd die angenehme Atmosphäre in der Island-Halle wieder, aber ein Besuch lohnt sich!