Hi meine Lieben,

leider habe ich erst am Wochenende erfahren, dass der Krimi von Andrea M. Schenkel wohl eine Blaupause von dem Sachbuch „Hinterkaifeck“ von Peter Leuschner ist. Schenkel, hoch gelobt, u.a. von Elke Heidenreich, und ausgezeichnet mit dem Krimipreis hat sich mit fremden Federn geschückt. Wollen wir das honorieren, indem wir das Buch kaufen?

Schlage vor wir lesen doch einen Krimi von Wolf Haas und zwar „Komm, süßer Tod“ – bitte um Feedback,

liebe Grüße, Heike

P.S.: bitte hier als Kommentar posten, dann haben alle die gleichen Infos…

34 Gedanken zu „Story geklaut? Wollen wir den Tannöd wirklich lesen?

  1. Na, das ist ja mal ein Ding!

    PS: Für was gibt es Nicknames wenn man dann im Text einen anderen (evtl. richtigen) Namen verwendet?

  2. Das dient der Orientierung lieber Dolce. Alle wissen natürlich das Dolce die süße Honigbiene, genau, der liebe Willi, ist:-)

  3. dolce schreibt man übrigens klein. Man könnte noch dolc3 schreiben aber ich bin ja keine 16 mehr (Leider). Bezieht der Vergleich mit Willi auf dumm und schläfrig oder auf dick?

  4. An alle süßen Honigbienen folgende Info: Ja, es ist richtig, daß die Autorin sich auf einen Mordfall bezieht, der auf einem Einödhof passierte. Ja, es ist richtig, daß es dazu bereits ein Sachbuch gibt. Die Autorin hat dieses gelesen und dem Sachbuchautor auch ihr Buch mit Dank geschickt. Somit wären wir wieder bei einem unserer beliebten LKdiskussionspunkte und meinen Standpunkt kennt ihr ja: die Realität gibt uns das Leben vor, aber die dramatische Interpretation (der Roman) übernimmt diese Realität nicht, sondern formt daraus ein eigenes Kunstwerk. Und das ist dieses Buch allemal. Wer´s nicht glaubt, soll es bitte selber lesen. Ich bin begeistert davon, wie es die Autorin schafft mit einer ganz einfachen und klaren Sprache eine Beklemmung zu erzeugen, die die Atmosphäre der Bigotterie und Gefühlskälte perfekt unterstreicht. Den großen Erfolg des Titels (Spiegelbestsellerliste Platz 1) möchte ich mit meinem Buchkauf unbedingt noch unterstützen. Der Nautilusverlag hat das verdient.
    Mamalinde

  5. ich fühl mich jetzt gleich gar nicht angesprochen… aber Mamalinde wie wäre es wenn du zur Entstehung des Buches einen Post (Artikel) für diesen Blog hier schreiben würdest…

  6. Oh je, oh je, die letzte Besprechung war für mich ein Reinfall, weil ich sie vergessen hatte. Es gibt keine Entschuldigung für ein solches Verhalten.
    So werde ich Buße tun und das nächste Buch vollständig durchlesen, ohne auch nur eine Seite zu überspringen.
    Mein Vorschlag des Plagiats wegen ist der, dass wir “Tannöd” trotzdem lesen.

    Markus am 2. Mai, 2007e

  7. hi Markus, wirklich schlimm, dass Du den Termin versemmelt hast, wie konntest Du nur?! Ich denke Deine Buße sollte so aussehen, dass Du sowohl den „Tannöd“ als auch „Hinterkaifeck“ liest, damit Du uns den Unterschied oder auch die evtuellen Gemeinsamkeiten schildern kannst:-) Habe gehört, dass teilweise Stellen im Sachbuch und im Roman identisch sind?
    Ansonsten schließe ich mich Deiner und auch Mamalindes Meinung an, dass wir das Buch doch lesen sollten. Bin total neugierig geworden, da ich mittlerweile sehr viele sehr unterschiedliche Rezensionen gelesen habe und mir ein eigenes Bild verschaffen möchte.

  8. Da ist ja richtig der (Honig)Bär los auf dieser Seite. Großes Lob an süßesLeben!!!!!!! und Grüße auch an alle anderen Tintintine

  9. Habe das Buch bereits gelesen (ausnahmsweise schon bevor es LK Thema wurde). Ich hatte auch gehört, dass sich die Autorin die Recherchen von jemand anderem zu Nutze gemacht hat – warum auch nicht ? Sehe beim besten Willen nicht, warum das ein Grund für einen Boykott sein soll. Letztlich hat ja wohl auch der Sachbuchautor „geklaut“, nämlich aus den Polizeiakten…

    …sind wir hiermit schon mittendrin in der Buchbesprechung ????
    PS: kann das hier eigenltich wirklich jeder lesen, der will oder nur „wir „?

  10. hi Gina, freut mich dass Du hergefunden hast und herzlich Willkommen – das gilt natürlich auch für alle anderen:-)
    Im Prinzip ist das Thema, ob wir das Buch boykottieren, ja schon vom Tisch, siehe den letzten Eintag.
    Tatsächlich ist es so, dass hier wohl besonders deutlich abgekupfert wurde, stellenweise Wort für Wort. Zumindest habe ich das gehört,
    und Du kannst bei Amazon über 60 Rezensionen lesen, die z.T. vernichtend sind. Das Buch hat dort nur 3,5 Sterne und das ist für einen Bestseller des Spiegels z.B. ein wirklich schlechtes Ergebnis. Unter anderem wird der Preis bemängelt, also zu viel Geld für zu wenig Buch.
    Über den Inhalt haben wir ja noch gar nicht gesprochen, denke, dass die Buchbesprechung doppelt spannend wird.
    Und, natürlich kann die ganze Welt mitlesen, das Problem ist nur, sie tut es nicht, sonst hätten wir schon einen Werbevertrag und könnten vielleicht endlich mal wieder gemeinsam in den Urlaub fahren:-)
    Aber was nicht ist, kann ja noch werden und die Daten sind geschützt. Also keine Bange und fleißig weiter posten….

  11. Wie kann ein literarischer Text eine Blaupause von einem Sachbuch sein??

    Konsterniert
    Gabriele

  12. @gabi…das ist doch ganz einfach. ich bin schriftsteller, habe seit ewiger zeit kein buch mehr geschrieben und mein verleger sitzt mir wegen der 10.000 euro vorschuß im nacken. da erzählt mir ein freund von einem total spannenden sachbuch, das alleine durch seine bloße existenz zum träumen anregt. dann nehme ich mein notebook setze mich zusammen mit dem sachbuch in die hängematte und dikitiere den ursprünglich sachlichen inhalt mit viel drumherum als sogenannten literarischen text. dann schicke ich meinem tipp-mal-ab büro eine e-mail mit dem diktierten und bitte den lektor die rechtschreibfehler rauszumachen und schon ist es fertig das meisterwerk 😉 da hättest du aber echt selbst drauf kommen können 😈 dolce

  13. Liebe Gabriele, bravo!
    Lieber Dolce, Dein Kommentar gefällt mir….rein optisch! Wenn Du mir verrätst wie ich an so niedliche Zeichen komme, könnte ich Dir im Gegenzug vom wahren Schriftstellerleben berichten.
    Liebe Dolcevita, das passiert wenn frau Kommentare bei amazon abkupfert! Oder wo habe ich das mit der Blaupause und dem literarischen Text schon mal gelesen?
    Lieber Markus, viel Spaß beim Lesen des Sachbuches!
    Mamalinde

  14. Endlich was los hier!
    Super, vielen Dank für Eure regelmäßigen Besuche…
    Zur Abwechselung könntet Ihr mal etwas netter zu mir sein (oder auch nicht) und mir sagen, wie Ihr das neue Outfit findet und vor allem den Text „Wir über uns“ !!??
    Und klar, liebe Mamalinde, habe ja gesagt, dass ich die Rezensionen bei Amazon gelesen habe, nachdem ich von zwei Leuten gehört habe, dass der Text geklaut sein soll, hmm…
    Aber ich freue mich sehr, dass Ihr so viel Anteil nehmt:-)

  15. Hallo Dolcevita, hallo Dolce
    schaue jeden Tag neugierig und gerne auf die Homepage . Vielen Dank, nur weiter so!
    Fuß

  16. Hallo Dolce,
    vielen Dank für das Angebot! Aber was für ein Sinneswandel!? Beim letzten Doppelkopfabend wolltest Du nicht mal neben mir sitzen.
    Fuss

  17. Hallo Dolcevita,
    wußte garnicht das Du stricken kannst und dann auch noch so komplizierte Dinge! Nehme natürlich gerne Dein Angebot an und freue mich auf kuschelige Wintersocken.
    Fuß

  18. hi Fuß, du weißt doch, Frauen können alles, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob Du evtl. doch besser stricken kannst, aber die Socken sind gebont, vielleicht schummel ich beim Stricken etwas 🙂
    Sorry wg. der verspäteten Antwort, ich musste auf „dolce“ warten, der Gina aus dem Verteiler nehmen musste, und sorry, ich wußte gar nicht, dass bei jedem Kommentar immer alle, die sich hier jemals geäußert haben einen „Ping“, d.h. eine Mail bekommen. Gina hat sich beschwert, dass sie nicht mehr Zeugin dieser „Schwachsinnsunterhaltungen“ sein möchte und hat genervte Grüße geschickt. Also, wem es genauso geht, der schicke bitte schnell eine Info an mich.
    Schönes Wochenende!

  19. wie mann auf den Nick “Fuss” kommt hat sich mir auch noch nicht erschlossen, wohl nun endlich aber unter welchen Tisch die Füsse meist gestreckt werden. Da mir ja Insiderinfos wer mit wem wann und warum meist fehlen war das aus den Kommentaren für mich nicht so leicht ersichtlich. Gruss an Fuss.
    Und dolce+vita wunderbar das neue Design und jene neue Kommunikationsform auch für das Alter üx. Aber wo gibt es die netten smilies?

    Tintin am 11. Mai, 2007e

  20. Das ist natürlich eine mathematische Größe: alle über (ü) einer betimmten natürlichen Zahl (x)
    oder wie war das?

  21. Kurzer Zwischenstand von unserem Weblog:
    Wir haben mittlerweile vom 01.05 – 15.05.
    301 Besuche
    2465 Seitenzugriffe und eine durchschnittliche Besuchszeit von
    7.35 Minuten

    Wow, vielen Dank an Alle, die hier waren…

  22. hi @ all – habe gerade den Wetterbericht für Italien für die nächste Woche abgerufen – es soll regnen – also vergesst die Gummistiefel nicht. Da Gina in der Wüste unterwegs ist, braucht sie die Info ja nicht. Apropos Wüste und Sand, kann mir jemand noch eine „leichte“ Strandlektüre empfehlen, die ich dann reinstellen kann?
    Freue mich auf Euch und hoffe, dass es dann irgendwann wieder aufhört zu regnen….

    P.S.: für den Fuß pack ich ein Paar wärmende Socken ein 🙂

  23. Also ich habe beide Bücher gelesen, obwohl ich eigentlich wenig lese ;), aber die schule erfrordert eben manche opfer. Und ich kann euch sagen das es wirklich einige Übereinstimmungen gibt aber ich kann allen nur empfehlen lest Hinterkaifeck es ist sehr viel interessanter denn bei Tannöd ist die Sprache Wort-Wörtlich grauenhaft und die ständigen Wiederholungen sind so ermüdend und nervig das man das Buch am liebsten wegwerfen würde. Aber eigentlich wollte ich nur eine Frage stellen unzwar ob es noch andere Mordfälle gab die dem von Hinterkaifeck ähnlich sind.

    Ich würde mich über eine Antwort freuen, wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten. 😀

    mfg

    Famous

  24. hi Famous,
    meine Güte, der Beitrag über „Tannöd“ ist ja schon sehr lange her. Mittlerweile haben wir das Buch natürlich gelesen und besprochen. Vergessen vielleicht nicht, weil die Story doch sehr eindringlich ist. Leider kann ich dir bei deiner Recherche über weitere drastische Mordfälle, ähnlich den „Hinterkaifeck-Morden“, nicht weiterhelfen. Vielleicht versuchst du es über die Suchfunktion bei Wikipedia (ungeklärte Mordfälle?)
    Liebe Grüße und viel Erfolg! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.