Achtung, die Meldung ist überholt! Anfang Januar wurde bekannt, dass Kate Winslet die  Hanna Schmitz spielt. Nicole Kidmann hat aufgrund ihrer Schwangerschaft die Rolle abgelehnt.

Der „breite Rücken“, heißt es im Roman, „das zuckende Spiel der Muskeln“ ließen ihn an ein Pferd denken. Hanna sei „stark“, habe ein „kräftiges Kinn“, ein „herbes“ Gesicht, einen „sehr kräftigen“ Körper. Wenn sie von der Arbeit komme, rieche sie nach „frischem Schweiß und Straßenbahn“.

David KrossSo beschreibt der 15jährige Michael im Buch Hanna Schmitz. Nicole Kidman soll die ehemalige KZ-Aufseherin Hanna spielen, jene kräftige Frau, die im Kopf des pubertierenden Michael erotische Fantasien erzeugt. Man kann gespannt sein, wie die zierliche Kidmann in diese Rolle schlüpft.

Die Dreharbeiten zu Bernhard Schlinks Bestseller „Der Vorleser“ mit Hollywoodstar Nicole Kidman in der Hauptrolle haben am Mittwoch in Berlin begonnen. An der Seite von Kidman wird der erst 17-jährige deutsche Schauspieler David Kross („Knallhart“, „Krabat“) vor der Kamera stehen. Regie bei dem Film, in dem es auch um den Umgang mit der NS-Vergangenheit geht, führt der Brite Stephen Daldry

Szenen für den Film werden von Montag an auch im ostsächsischen Görlitz gedreht,wie die Neunte Babelsberg Film GmbH mitteilte. Noch unklar sei, wann genau Kidman zu den Dreharbeiten dazu stoßen werde, erklärte Senator Film in Berlin.

Der Film „Der Vorleser“ darf nicht in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen bei Berlin gedreht werden. Eine KZ-Gedenkstätte könne nicht Schauplatz eines Spielfilms sein, entschieden die Verantwortlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.