Im Literaturhaus München läuft derzeit das Projekt: Kollektivroman: „2158. Die letzten Tage von München“ zum 850sten Geburtstag der Landeshauptstadt von Bernhard Keller, Thomas Lang & Kerstin Specht – begleitet von Thomas Palzer. In Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Im Rahmen diese Projektes hat das Literaturhaus eine Umfrage gestartet:

Gesucht werden fünf Dinge und Orte, die es in München auch in 150 Jahren noch geben soll, bzw. fünf, die es dann bestimmt nicht mehr geben wird.

Wer sich beteiligen möchte, kann seine Vorschläge, gerne auch mit Foto, unter dem Stichwort „2158“ per Mail an awendlandt@literaturhaus-muenchen.de schicken.

Meine Vorschläge hierzu:

Fünf Dinge und Orte die es in München in 150 Jahren noch geben wird:

Brezn und Bier

Die Isar

Den Englischen Garten mit dem Monopteros

Die Münchner Frauenkirche

Das Oktoberfest – natürlich!

Fünf Dinge und Orte, die es in 150 Jahren nicht mehr geben wird:

Den Mittleren Ring (oberirdisch)

Den Olympia Park

Die Münchner Tram

Den Hauptbahnhof (oberirdisch)

Den Ausblick auf die Alpen mit schneebedeckten Gipfeln

 

10 Gedanken zu „München in 150 Jahren – Leserumfrage im Literaturhaus München

  1. Die Trambahn und die gläsernen Dächer des Olympiastadiums nicht? Meinst Du wirklich? Dabei sind die Münchner doch so gut im Bewahren. Um den Mittleren Ring wird’s nicht schade sein, ich bemitleide alle, die in der Nähe wohnen 🙁
    Klaro, das Oktoberfest wird uns alle überleben. Und immer interessant bleiben. Dieses Jahr will ich vorher vorbeischauen bei http://www.himmelarschundzwirn.com/
    Schick.
    Anne

  2. @Henny
    ah, wie lieb von dir! Hast du gesehen, dass ich dich nominiert habe? (anne und tinius übrigens auch – aber keinen meiner Vorschläge haben sie aufgegriffen 🙁 ) – macht nix, habe mir eh viel deswegen anhören müssen, von wegen viraler Marktplatz und unseriös, etc. Hätte trotzdem zu gerne den Pokal gewonnen, mein Sohn hat nämlich schon so viele und ich habe noch nie einen Pokal bekommen 😆
    Na ja, werde es überleben…

    @anne
    Machst du da mit? Ich habe das so ein bisschen aus dem Ärmel geschüttelt, rein subjektiv – bin aber sicher, dass es in 150 Jahren den Olympia Park nicht mehr geben wird. Meine gehört zu haben, dass allgemeine Verwunderung darüber herrscht warum jetzt, nach ca. 35 Jahren die Konstruktion immer noch hält.
    Ja mei, magst dir heuer wirklich a Dirndl zulegen? Die Seite ist ja lustig, habe aber von der Kollektion nicht viel gesehen?!
    LG

  3. Oh, Dein Kommentar war nicht vollständig. Er brach nach Henny ab… von daher dürfte Deine Nominierung für andere blogs untergegangen sein…. 😉 LG tinius

  4. ja, ich hab´s gesehen, ich meine, dass er nicht vollständig dort gezeigt wurde, aber bekommen haben sie ihn bestimmt, vielleicht war ich zu unverschämt mit gleich drei Vorschlägen…

  5. In der Regel kann man Kommentare eigentlich nicht editieren. Und das ist ein WordPress – Blogsystem bei hitflip. Der Quelltext zeigt auch einen abgebrochenen Kommentar, ohne daß etwa ein html – Code etwas verschluckt hätte… Also haben sie Deine Vorschläge definitiv auch nicht erhalten… LG tinius

  6. @dolcevita, wettbewerb habe ich nicht wirklich registriert – bin zu sowas einfach zu blöd, bekomme nicht mal technorati (rat i hin, rat i her) – äh – hin.
    habe schon braves dirndl, ganz ohne totenköpfe 😉 aber jetzt ist mal der mann dran. finde landhauslederhosen zu brav. muss aber sparen. eijeijei ist der laden teuer.

  7. @tinius:
    dann war er vielleicht zu lang (ich hatte da noch die Links eingebaut und geschrieben warum ich euch vorschlage!)? Seltsam!
    @anne:
    schade, Totenköpfe auf deinem Dirndl hätten sich bestimmt gut gemacht 😆
    Du besitzt ja dieses wunderschöne alte Trachtenkleid, das ist nur leider viel zu brav und „angezogen“ für ein überhitztes Bierzelt 😉
    Geht zum Hirmer, da gibt es bezahlbare klassische Wiesn-Outfits für die Herren…
    Schönen Tag!

  8. danke für den hosen-tipp.
    trachtenkleid ist z.z. bei der näherin und wird an die nächste generation weitergereicht – so mag ich kultur pur
    viel glück beim wettbewerb :-0!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.