Die US-amerikanische Jugendbuchautorin Stephenie Meyer hat sich im vergangenen Jahr mit mehr als 15 Millionen verkauften Exemplaren einsam an die Spitze der US-Charts gesetzt. Das berichten laut dem Börsenblatt britische und US-amerikanische Branchenmedien unter Berufung auf Nielsen Book Scan.

Zum Vergleich: 2007 wurden in den USA 7,7 Millionen Exemplare von Harry Potter 7 abgesetzt. Bücher von Stephenie Meyer nehmen gleich neun Plätze in der Top-50-Liste ein.

Insgesamt fällt auf, dass in den oberen Regionen der Bestellerlisten besonders viele Bücher für Kinder und Jugendliche vertreten sind: Neben Stephenie Meyer sind auch Christopher Paolini, Joanne Rowling oder Jeff Kinney teils mehrfach vertreten, das Segment insgesamt legte um 6 Prozent zu gegenüber 2007. Gleich 11 Titel schafften den Sprung über die Schwelle von einer Million verkauften Exemplaren. Die beiden Bücher des neu gewählten US-Präsidenten Barack Obama belegten die Plätze 16 und 21. Keiner der Harry-Potter-Bände taucht in den Top-50 auf.

Nicht zuletzt dank Stephenie Meyer setzte sich Hachette Livres mit seinen verschiedenen Imprints an die Spitze der US-Bestellerlisten: Gleich 17 Titel der Top-50 stammen aus der Produktion des Ablegers des französischen Rüstungskonzerns Lagardère. Random House und Penguin mit je 7 Titeln in der Spitzengruppe blieben deutlich abgeschlagen.

Quelle: Börsenblatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.