Facebook Seite Feed abonnieren

Ein Bestseller kündigt sich an: Des Teufels Sanduhr von Simone Neumann

29. März 2009 | Von | Kategorie: Bücher, Lesekreis

Der Weg zur Veröffentlichung eines Buches gleicht einem Staffellauf.

Der Stab der Begeisterung wird von der Autorin an die Agentin und von dieser an die Lektorin weitergereicht. In dem Werkstattgespräch, das die Münchner Bücherfrauen am 26.03. im Münchner Kulturbahnhof in Giesing veranstalteten. ging es um die Sichtbarmachung dieses Prozesses.

Der historische Roman DES TEUFELS SANDUHR der Autorin Simone Neumann wird im Juli 2009 bei Goldmann erscheinen.

Wie der Roman zur Agentur und dann weiter zum Verlag kam, davon war hier die Rede. Dabei ging es natürlich ebenso um die Erwartungen der Autorin, die Arbeitsweise einer Agentur wie auch um die Programmplanung des Verlages.

Moderation: Gerlinde Moorkamp

des-teufels-sanduhr3Kurzbeschreibung
Marketenderinnen, Opfer von Hexenprozessen und ein unheimlicher Frauenmörder.
Mord im Schatten des Dreißigjährigen Krieges: Auf der Suche nach der Wahrheit gerät eine junge Frau zwischen die Fronten der Mächtigen.Deutschland während des Dreißigjährigen Krieges. Anna Pippel, eine junge Landarme aus Westfalen, verliert in den Wirren des Krieges ihren Mann, ihre Schwester und ihre gesamte Habe. Sie steht vor den Trümmern ihrer bescheidenen Existenz und sieht keinen anderen Ausweg, als das zerstörte Dorf zu verlassen und sich dem Tross eines Heeres anzuschließen. Dort findet die schüchterne Frau in der resoluten Marketenderin Liese Kroll und in dem kauzigen Geschichtenerzähler Hans Mergel eine neue Familie. Doch das Leben in einem Kriegsheer ist rau. Und ausgerechnet in Annas nächster Umgebung geschehen immer wieder Frauenmorde, die nicht auf das Konto betrunkener Soldaten oder wilder Marodeure gehen. Hier ist ein Mörder am Werk, der den Krieg nutzt, um seine eigenen Schreckenstaten unbemerkt begehen zu können. Doch wer ist der Mörder, der für den Tod so vieler Trosshuren, Bauersfrauen und Landstreicherinnen verantwortlich ist? Warum mordet er immer auf die gleiche Art und Weise? Und was hat es mit den Sanduhren auf sich, die er den Frauen schon Tage vor ihrem Tod zusteckt? Je mehr solcher Morde geschehen, desto unruhiger wird es im Tross. Man will einen Schuldigen sehen, und schnell fällt der Verdacht auf die geschäftstüchtige Liese Kroll und ihre Begleiter. Liese, Anna, Mergel und ein Mädchen namens Therese werden der Hexerei beschuldigt. Nach einem kurzen Prozess werden Liese und Therese hingerichtet, Anna und der alte Mergel aus dem Tross vertrieben. Doch der unbekannte Mörder bleibt auf ihrer Spur, das mysteriöse Morden geht weiter. Und Anna ahnt: Es kann kein Zufall sein, dass der Mörder immer in ihrem Umfeld zuschlägt … 

Über die Autorin
Simone Neumann, am 8. Mai 1977 in Höxter geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend im idyllischen Weserbergland. Schon während ihres Studiums der Geschichte und Slavistik in Köln führte sie ihr Weg in die Buchbranche. Auch nach ihrem Examen blieb sie der Branche treu und arbeitete in einem Münchner Verlag als Lektorin. Seit der Geburt ihrer beiden Kinder hat sie ihren Arbeitsplatz nach Hause, in den Osten Münchens, verlegt, wo sie als freie Redakteurin und Autorin tätig ist und sich endlich einen Jugendtraum erfüllen kann – das Schreiben historischer Romane.

Broschiert: 448 Seiten, erscheint am 1. Juli 2009 im Goldmann Verlag, 8,95 Euro

Schreibe einen Kommentar