Krimifestival München 2010: Lesungen in der Krimibuchhandlung Glatteis

Ab dem 09. März 2010 regiert in München für drei Wochen wieder der Krimi. Rund 70 Krimi-Autoren aus aller Welt strömen zur Spurensuche an die Isar, darunter Gorki-Park-Autor Martin Cruz Smith, Josh Bazell und Daniel Depp aus den USA, Deon Meyer und Roger Smith aus Südafrika, Ian Rankin aus Großbritannien, Esther Verhoef und Marion Pauw aus den Niederlanden oder Tarquin Hall aus Indien.

Auch in Münchens einziger Krimibuchhandlung Glatteis, in der Corneliusstraße 31, 80469 München, wird es anlässlich des Krimifestivals Lesungen an folgenden Tagen geben. Anmeldung zu allen Lesungen unter der Telefonnummer 089 / 201 48 44. Der Eintritt beträgt jeweils 6 Euro.

Samstag, den 13. März um 17.00 Uhr – Fangschuss von Sunil Mann

Sunil Mann liest aus seinem Krimi-Debüt Fangschuss. Ein schräger indisch-schweizerischer Privatdetektiv ermittelt. Für die Fans, die sich auch beim Krimi lesen amüsieren wollen und dabei den Wortwitz genießen.
Kurzbeschreibung
Vijay Kumar ist dreißig Jahre alt, indischer Abstammung, frischgebackener Privatdetektiv – und schon desillusioniert: Seine erste Auftraggeberin ist eine anstrengende Frau, die ihre Katze vermisst. Indischer Whisky und eine gehörige Portion Selbstironie helfen ihm, aufkommende Zweifel an seiner Berufswahl zu verdrängen. Doch auch sein zweiter Auftrag ist weder lukrativ noch Glanz und Ruhm versprechend: Die junge Ness macht sich Sorgen um ihren Freund, den Drogendealer Philipp. Lustlos hört sich Vijay in der Szene um und merkt erst, als er über eine Leiche stolpert, dass er längst selbst in Gefahr schwebt. Eine Jagd beginnt – durch das noble Zürcher Bankenviertel bis in die Einsamkeit einer Berghütte. Ein indischer Schweizer oder ein Schweizer Inder? Spannend und amüsant spielt Sunil Mann mit Klischees.
Über den Autor
Sunil Mann wurde als Sohn indischer Einwanderer im Berner Oberland geboren. Nach der Matur schrieb er sich in Zürich für Psychologie und Germanistik ein. Beide Studien brach er erfolgreich ab. Zurzeit ist er als Flugbegleiter tätig, ein Job, der ihm genügend Zeit zum Schreiben lässt. Für seine Kurzgeschichten hat er bereits zahlreiche Preise gewonnen. Fangschuss ist sein Romandebüt.

Samstag, den 27. März um 17.00 Uhr – Der Bajazzo von Regula Venske

Regula Venske stellt Ihren aktuellen Kriminalroman Der Bajazzo vor. Eine eher ungewöhnliche Wohngemeinschaft hat sich in einem Wasserschloss eingerichtet. Als sie dort die mumifizierte Leiche eines Opernsängers finden, rufen sie nicht die Polizei, sondern nehmen die Sache selbst in die Hand, wo doch eine der Bewohnerinnen passionierte Krimischreiberin ist…
Kurzbeschreibung
Damals, im eingeschneiten Ferienhaus, war es eher eine Schnapsidee: Auf unsere alten Tage, in dreißig Jahren, wenn alle anderen so richtig spießig werden, ziehen wir zusammen in eine Wohngemeinschaft. Und genau so ist es gekommen: Die WG ist ein idyllisches Wasserschloss, und aus den Studienfreunden um Winnie und Frieder sind Best Ager geworden. Die bekanntlich abenteuerlustig sind. Und so kommt auch niemand auf die Idee, die Polizei zu rufen, als im Heizkeller die mumifizierte Leiche eines einst berühmten Opernsängers gefunden wird, der vor Jahrzehnten bei einer Karnevalsparty im Schloss spurlos verschwunden ist. Der Verdacht fällt ausgerechnet auf die entzückende alte Thusi, die aus alten Zeiten ein Wohnrecht hat und auch in der Nacht anwesend war, als der Bajazzo verschwand …
Über die Autorin
Regula Venske, geboren 1955, lebt nach Lehrtätigkeiten an der Universität Hamburg, der FU Berlin, der University of London und diversen Ausflügen ins Angestelltendasein (Literaturredakteurin bei BRIGITTE, Verlagsleiterin des Rotbuch-Verlags u.a.) als freie Schriftstellerin in Hamburg. Zahlreiche wissenschaftliche und journalistische Veröffentlichungen, zu Männerbildern und Frauenliteratur

Vorschau auf den April

Dienstag, den 13. April um 20.00 Uhr – Wenn die Wahrheit stirbt von Deborah Crombie mit Nina Petri und Günther Keil

Die Fans von Superintendent Duncan Kinkaid und Inspector Gemma James haben nach der Lesung Gelegenheit, der Autorin Fragen zu ihren beiden Hauptfiguren zu stellen.
Kurzbeschreibung
Ein raffinierter, typisch englischer Krimi über Verrat und Betrug
London: Der Psychotherapeut Tim Cavendish ist besorgt, da sein Patient, der Rechtsanwalt Nazir Malik, nicht zur vereinbarten Sitzung erschienen ist. Vor einigen Wochen war Nazirs Frau spurlos verschwunden, und der Rechtsanwalt stand längere Zeit unter Verdacht, ihr etwas angetan zu haben. Als kurz darauf seine Leiche gefunden wird, übernimmt Superintendent Duncan Kincaid den Fall. Handelt es sich um Selbstmord? Oder wurde Nazir ermordet? Gemeinsam mit seiner Frau Inspector Gemma James kommt Duncan einem grausamen Geheimnis auf die Spur …
Ein neuer Fall für Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James.
Über die Autorin
Deborah Crombies höchst erfolgreiche Romane um Superintendent Duncan Kincaid und Inspector Gemma James wurden für den „Agatha Award“, den „Macavity Award“ und den „Edgar Award“ nominiert. Die Autorin lebt mit ihrer Familie im Norden von Texas.

Samstag, den 24. April  um 17.00 Uhr – Tegernseer Seilschaften von Jörg Steinleitner

Jörg Steinleitner (einige erinnern sich sicher an den Fall Augustin oder an Hirschfänger) präsentiert seinen Krimi Tegernseer Seilschaften in einer szenischen Lesung mit Victoria Mayer vor (Krimi-Fans kennen sie als Kriminal­oberkommissarin Sofia Lechner von der ZDF-Serie Stolberg).
Kurzbeschreibung
Ein Bauer wird erhängt im Wald aufgefunden. Polizeihauptmeisterin Anne Loop, neu am Tegernsee, glaubt nicht an Selbstmord. Sie vermutet, dass Ferdinand Fichtner vor seinem Tod ein Doppelleben führte, in dem geheime Geschäfte und erotische Verwicklungen eine Rolle spielten. Was wissen Fichtners Stammtischbrüder? Verheimlichen sie etwas? Und gibt es eine Verbindung zum Tod des Milliardärs, der eines Tages leblos in seinem Swimmingpool treibt? Anne Loop macht sich auf Spurensuche, und was sie entdeckt, ist so manchem ein Dorn im Auge …
Über den Autor
Jörg Steinleitner, geboren 1971 im Allgäu, studierte Jura, Germanistik und Geschichte in München sowie Augsburg und absolvierte die Journalisten-schule in Krems/Wien. 2002 ließ er sich nach Stationen in Peking und Paris als Rechtsanwalt in München nieder. Er veröffentlichte mehrere Bücher und schreibt unter anderem für den Focus und das Süddeutsche Zeitung Magazin. Steinleitner, dessen Familie ursprünglich vom Tegernsee stammt, lebt und arbeitet in München sowie in einem 200 Jahre alten Bauernhaus am Riegsee im Bayerischen Oberland.

Quelle: Krimibuchhandlung Glatteis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.