Facebook Seite Feed abonnieren

Caravaggio im Krimi: Die Farbe der Sonne von Andrea Camilleri

24. April 2010 | Von | Kategorie: Bücher, Lesekreis

Die Farbe der Sonne: Ein Caravaggio-Roman von Andrea Camilleri

Der italienische Maler Michelangelo Merisi, nach dem Herkunftsort seiner Eltern kurz Caravaggio genannt, starb vor 400 Jahren im Alter von 39,  am 18.07.1610.

Caravaggio war zu Lebzeiten in viele Streitigkeiten, gewalttätige Auseinandersetzungen und Gerichtsprozesse verwickelt und war auch mehrfach in Rom und in Malta wegen Beleidigungen, unerlaubten Waffenbesitzes und körperlicher Attacken inhaftiert worden.

Nichts Ungewöhnliches für den Lebenswandel in der damaligen Zeit, fanden Historiker heraus, dennoch bildeten sich schon früh nach seinem Tod Legenden, die ihn zum „Archetypen des verruchten Künstlers“ werden ließen. Seine Bilder sind mal blutrünstig, mal inbrünstig, aber immer von einer überwältigenden Sinnlichkeit.

Andrea Camilleri, Italiens bekanntester Krimi-Autor, hat jetzt im Jubiläumsjahr einen spannenden Caravaggio-Roman geschrieben, den Denis Scheck in seiner nächsten Sendung Druckfrisch am 25.04.2010 vorstellt.

“Die Texte klingen so authentisch, als würde tatsächlich Caravaggio aus ihnen sprechen – der Umgetriebene, der Besessene, das Genie. Jenseits aller kunsthistorischen Betrachtungen und doch kenntnisreich und detailgenau recherchiert, entwirft Camilleri das Lebensbild des Malers noch einmal neu. “Die Farbe der Sonne” – wenn schon Künstlerroman, dann bitte so!”, urteilt Scheck über den Roman in der Vorankündigung zur Sendung.

Kurzbeschreibung
Ein hochorigineller Roman über die letzten Lebensjahre Caravaggios – mit Camilleri in der Hauptrolle! Andrea Camilleri reist in seine Heimat Sizilien, um sich die Aufführung einer griechischen Tragödie anzusehen. Doch auf der Insel geschehen seltsame Dinge. Während der Vorstellung steckt ihm ein Fremder einen Zettel zu. Am Tag darauf wird der Schriftsteller mit verbundenen Augen in ein abgelegenes Haus in die Campagna gebracht. Was soll das Spiel? Handelt es sich bloß um die übersteigerte Fantasie des berühmten Krimiautors? Aber nein. In dem Haus trifft Camilleri den Mann vom Vorabend wieder, der über ein bisher unveröffentlichtes Tagebuch des berühmten Malers Caravaggio verfügt. Und so steigt Camilleri ein in die packende Vita des vor vierhundert Jahren verstorbenen Künstlers – und entdeckt, dass dessen Leben bisher nie gekannte Geheimnisse birgt…

Die 128 Seiten umfassende gebundene Ausgabe ist am 16.01.2010 im Kindler Verlag erschienen und für 16,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

Über den Autor
Andrea Camilleri wurde 1925 in Porto Empedocle, Sizilien, geboren. Er ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur. Seit 1998 stürmte jeder Titel des Autors die italienische Bestsellerliste. Mit seinem vielfach ausgezeichneten Werk hat Camilleri sich inzwischen auch einen festen Platz auf den internationalen Bestsellerlisten erobert. Andrea Camilleri ist verheiratet, hat drei Töchter, vier Enkel und lebt in Rom.

3 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Andrea Camilleris “Die Farbe der Sonne” ist vom 17. Mai bis zum 21. Mai 2010 in der Sendung “Am Morgen vorgelesen” auf NDR Info zu hören.

Schreibe einen Kommentar