Am Dienstag, den 17. Mai 2011, organisieren das „Vereinsheim“ und „Die Schwabinger Bürgerversammlung“ ab 18.30 Uhr einen „Blickpunkt Spot special“ im Forum Münchner Freiheit (nördlich von der Bushaltestation) zur Rettung der Schwabinger 7.

Der Gebäudekomplex in der Feilitzschstraße 7-9, in dem sich unter anderem die berühmte Kneipe Schwabinger 7 befindet, soll Ende Juni abgerissen werden. Die Organisatoren der Protestaktion haben bei ihrem Kampf für den Erhalt des Kulturviertels Altschwabing spontan prominente Unterstützung von Konstantin Wecker, Willy Michl, Frank Markus Barwasser („Erwin Pelzig“), Andreas Rebers, Hannes Ringelstetter und anderen erhalten.

Bislang hat sich die „Schwasi“ immer wieder tapfer und vehement gegen den Abriss gewehrt. Noch 2008 hatte ausgerechnet die Finanzkrise den Abrissbemühungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch nun scheint es ernst zu werden, und eine der letzten aus Kriegsschutt erbauten Baracken in München muss weichen.

Quelle: Münchenblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.