Terézia Mora_Frankfurter Buchmesse 2013Wie soeben bekannt wurde, erhält Terézia Mora den mit 25.000 Euro dotierten Deutschen Buchpreis 2013 für ihren Roman „Das Ungeheuer„. Herzlichen Glückwunsch!

Mit dem Deutschen Buchpreis zeichnet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse den besten deutschsprachigen Roman des Jahres aus.

Ein schwarzer Strich zieht sich durch den Buchtext von Terézia Moras Roman ,Das Ungeheuer‘. Er teilt die Geschichte von Darius Kopp und Flora. Sie waren ein Ehepaar, er ein Jedermann, der seine Frau mehr als alles, aber heillos liebte und überfordert war von ihrer Krankheit, ihren Depressionen. Flora hat Selbstmord begangen. Kopp bleibt zurück mit ihrer Asche in einer Urne und einer Datei, in der die Ungarin Flora Tagebuch über ihre Krankheit führte. Er macht sich auf den Weg durch Osteuropa von Ungarn nach Kroatien, nach Albanien und immer weiter bis er schließlich in Griechenland strandet, auf der Suche nach einer Heimat für die Asche und seine Verzweiflung. ,Das Ungeheuer‘ ist ein stilistisch virtuoser, perspektivenreicher Nekrolog und eine lebendige Road-Novel aus dem heutigen Osteuropa. Das UngeheuerTerézia Mora findet eine radikale Form, der verstorbenen Flora und ihrem Leiden, das sie Darius nicht mitteilen konnte, eine Stimme zu geben. Ihre Tagebuchdatei ist parallel zur Reiseerzählung von Darius unter dem schwarzen Strich zu lesen, ein Mosaik autobiografischer und medizinischer Skizzen zur Depression. Als Schriftstellerin gelingt es Mora, zwei Charaktere, die sich im Leben verfehlten, und zwei Textformen miteinander in Verbindung zu setzen. Terézia Mora vereint hohes literarisches Formbewusstsein mit Einfühlungskraft. ,Das Ungeheuer‘ ist ein tief bewegender und zeitdiagnostischer Roman“, lautet die Begründung der Jury für den besten deutschsprachigen Roman des Jahres.

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 2. September 2013 im Luchterhand Literaturverlag (688 Seiten)
„Solche Geschichten gibt’s, zu Hauf. Ingenieur gewesen, Job verloren, Frau verloren, auf der Straße gelandet“: Kein außergewöhnliches Schicksal vielleicht auf den ersten Blick, doch Terézia Moras Romanheld Darius Kopp droht daran zu zerbrechen. Denn Flora, seine Frau, die Liebe seines Lebens, ist nicht einfach nur gestorben, sie hat sich das Leben genommen, und seitdem weiß Darius Kopp nicht mehr, wie er weiter existieren soll. Schließlich setzt er sich in seinen Wagen, reist erst nach Ungarn, wo Flora aufgewachsen ist, und dann einfach immer weiter. Unterwegs liest er in ihrem Tagebuch, das er nach ihrem Tod gefunden hat, und erfährt, wie ungeheuer gefährdet Floras Leben immer war – und dass er von alldem nicht das Geringste mitbekommen hatte.

Arbeit und Schlaf, Arbeit, Arbeitsweg und Schlaf. So sah das erfolgreiche Leben von Darius Kopp aus. Bis er eines Tages den Job verlor. Und bis sich bald darauf seine Frau das Leben nahm und ihm zum zweiten Mal in kürzester Zeit der Teppich unter den Füßen weggezogen wurde. Seitdem lebt er apathisch dahin, tötet die Zeit mit stumpfem Fernsehen und Fertigpizzen. Sein Freund Juri versucht Darius zwar wieder zurück in sein altes Leben als IT-Experte zurückzubefördern, doch dieser beschließt, eigene Wege zu gehen. Er wollte doch das geheime Tagebuch seiner Frau lesen, und er muss auch noch ihre Urne beisetzen. Aber wo? In ihrem ungarischen Heimatdorf oder in Budapest oder an den Hängen des Ararat? Und so begibt sich Darius Kopp auf eine lange Reise – auf der Suche nach der Wahrheit über seine Frau. Über sich selbst. Und über diese dunkle und ungeheuere Welt.

Foto: Lesekreis

Jonathan FranzenDer 54-jährige US-amerikanische Schriftsteller Jonathan Franzen erhält den mit 10.000 Euro dotieren WELT-Literaturpreis 2013 für sein literarisches Gesamtwerk.

Jonathan Franzen ist der bedeutendste Gesellschaftsromancier seiner Generation. Seine Romane zeichnen sich durch die tiefe psychologische Durchdringung ihrer Figuren sowie durch ihre gesellschaftliche Relevanz und Hellsichtigkeit aus. Mit scharfem Witz und einem schonungslosen Blick auf die Lebenslügen mehrerer Generationen hat er das Genre des Familienromans für unsere Zeit folgenreich neu definiert. Insbesondere mit seinen Romanen Die Korrekturen und Freiheit hat er der Epik in Zeiten großer Rivalität durch neue Medien neue Wege gewiesen. Auch in seinen Essays hat Jonathan Franzen seine kritische Zeitgenossenschaft bewiesen und eine höchst einflussreiche Poetik des Romans formuliert, die theoretische Reflexion und soziales Engagement verbindet. Sein gesamtes Werk beweist, dass erzählerische Leichtigkeit und gedankliche Tiefe keine Gegensätze sein müssen„, heißt es in der Begründung der Jury.

Jonathan Franzen wurde am 19. August 1959 in Western Springs bei Chicago geboren und wuchs in Webster Grove, Missouri auf. Er studierte Germanistik, unter anderem in München und Berlin. Heute lebt er in New York und dem kalifornischen Santa Cruz. Franzen hat mit „Die 27ste Stadt“ (1988), „Schweres Beben“ (1992), „Die Korrekturen“ (2001) und „Freiheit“ (2010) vier große Romane vorgelegt. 2006 erschienen seine Memoiren „Die Unruhezone“, 2002 und 2013 die Essaybände „Anleitung zum Alleinsein“ und „Weiter weg“. Soeben sind in den USA seine Übersetzungen von Karl Kraus erschienen.

Nach Zeruya Shalev (2012), Albert Ostermaier (2011), Claude Lanzmann (2010), Philip Roth (2009), Hans Keilson (2008), Daniel Kehlmann (2007), Rüdiger Safranski (2006), Yasmina Réza (2005), Amos Oz (2004), Jeffrey Eugenides (2003), Leon de Winter (2002), Pat Barker (2001), Imre Kertész (2000) und Bernhard Schlink (1999) ist Jonathan Franzen der fünfzehnte WELT-Literaturpreisträger. Der Literaturpreis erinnert an Willy Haas, der 1925 „Die literarische Welt“ gründete. Ausgezeichnet werden ein einzelnes Buch oder ein Gesamtwerk. Zur Jury gehören der britische Verleger Lord George Weidenfeld, WELT-Feuilletonchef Cornelius Tittel, und Richard Kämmerlings, Leiter der „Literarischen Welt“.

Der Preis wird am Freitag, 8. November 2013, im Rahmen eines Festaktes im Berliner Axel-Springer-Haus übergeben. Die Laudatio wird Daniel Kehlmann halten.

Quelle: Die WELT
Quelle Foto: Lesekreis

Frankfurter Buchmesse_LogoFast 70 Veranstaltungen habe ich mir für meinen Tag auf der Frankfurter Buchmesse am Donnerstag, 10. Oktober 2013, vorgenommen. Dabei hatte der Veranstaltungskalender unter Berücksichtigung meiner Suchkriterien mehr als 400 Termine ausgespuckt. Ich habe also schon kräftig gekürzt und bin dennoch gespannt, wie viele ich tatsächlich schaffe.

Zu meinen Highlights in diesem Jahr gehören der niederländische Schriftsteller Leon de Winter, der seinen neuen Roman „Ein gutes Herz“ vorstellen wird, Thomas Glavinic mit „Das größere Wunder“ und eine Vielzahl weiterer Autorinnen und Autoren, nebst Preisträgerin oder Preisträger des Deutschen Buchpreises 2013. Ich freue mich darauf, mehr über die brasilianische Litertatur zu erfahren, den bayerischen Liedermacher Ringswandl als Autor zu erleben und bin gespannt, wer den Virenschleuderpreis 2013 gewinnt. Leander Wattig hat für die Preisverleihung, die in diesem Jahr im Innenhof der Messe stattfindet, ein buntes Programm mit Musik und Freigetränken auf die Beine gestellt. Gegen 19 Uhr wird er gemeinsam mit Wibke Ladwig die Gewinner küren.

Programm

Die schönsten deutschen Bücher 2013 5 x 5 schönste deutsche Bücher sowie der Preis der Stiftung Buchkunst sind zu bewundern. Dazu die Titel, die es auf die Longlist und später auf die Shortlist geschafft haben.
Stiftung Buchkunst
09:00 – 18:30 Halle 4.1 Q17

Books on Brazil
Übersetzungen brasilianischer Literatur sowie aktuelle Bücher zur Kultur, Geschichte und Gegenwart Brasiliens, darunter eine Vielzahl deutschsprachiger Neuerscheinungen.
Frankfurt Book Fair Ausstellungs- und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien
09:00 – 18:30 Forum Ebene/Level 1

Mobiles Daumenkino
Am „Vorsicht Buch!“-Stand erwartet Sie ein mobiles Daumenkino. Treten Sie selbst vor die Kamera und lassen Sie sich als individuelle Erinnerung an die Frankfurter Buchmesse kostenlos ein Daumenkino…
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
09:00 – 18:30 Halle 3.1 B49

Toni Feller: Die Sünde
Der Herbst-Bestseller „Die Sünde“ von Toni Feller. Der kauzige Kriminalhauptkommissar Nawrod ermittelt in den höchsten Kreisen der katholischen Kirche. Ungeheure Abgründe und eine Mauer des Schweigens…
Wellhöfer Verlag
10:00 – 12:00 Halle 3.0 D135

Die ARD HörSpielBox – das ist Hörspiel zum Mitmachen und Mitnehmen
Besucher können unter professioneller Anleitung an der vermutlich längsten Lesung der Grimm’schen Märchen der Welt teilnehmen. ARD-Hörspielmacher weisen Sie, die Buchmessenbesucher, in die Kunst der…
ARD Hessischer Rundfunk
10:00 – 18:00 Forum 0

Der Gläserne Übersetzer: Film/Untertitel
Hier kann man Literaturübersetzern bei der Arbeit zuschauen. Zum ersten Mal in diesem Jahr: Untertitel! Frank Sahlberger bearbeitet „A Serious Man“ von Ethan und Joel Coen (Tobis Film, Film und Video…
VdÜ – Die Literaturübersetzer Bundessparte Übersetzer im Verband deutscher Schriftsteller in ver.di
10:30 – 12:30 Weltempfang – Salon Halle 5.0 E81

„Die letzten Tage Europas“: Henryk M. Broder im Gespräch
WELT-Autor Henryk M. Broder im Gespräch über Europa und sein neues Buch.
Die Welt
11:00 – 11:45 Halle 3.1 D55

3sat liest
Gespräch mit Uwe Timm zu seinem Buch „Vogelweide“. Moderation: Ernst A. Grandits
3sat
11:30 – 12:00 Halle 4.1 E108

das blaue sofa: Oliver Hilmes
Ludwig II., Der unzeitgemäße König
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
11:30 – 12:00 Übergang Halle 5 & 6

Brasilien liest Prosa: Cristóvão Tezza und Teixeira Coelho
Cristóvão Tezza, Autor des in Brasilien gefeierten Romans „O filho eterno“, liest Auszüge aus seinem jüngsten Buch „Um erro emocional“. Teixeira Coelho präsentiert Passagen aus „História Natural da…
Guest of Honour Brazil 2013 Ministério da Cultura do Brasil – MinC
11:30 – 12:30 Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien, Forum Ebene/Level 1

Leon de Winter: Ein gutes Herz
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
12:00 – 12:30 Halle 3.0 C119

Hans Pleschinski im Gespräch mit Denis Scheck
In Hans Pleschinskis neuen Roman „Königsallee“, der in den 50er Jahren spielt, trifft man beim Lesen auf viele „alte Bekannte“: Thomas und Katia Mann, Klaus Heuser, Erika Mann, Golo Mann sowie Ernst…
ARD Hessischer Rundfunk
12:00 – 12:30 ARD Bühne, ARD Forum Ebene 0

Grenzgänger
Unterwegs in Bulgarien. Mit dem Autor Ilija Trojanow und dem Fotografen Christian Muhrbeck („Wo Orpheus begraben liegt“). Moderation: Jörg Plath (Journalist)
ARTE Deutschland TV GmbH
12:00 – 12:45 Halle 4.1 L1

„Wir sind hier” und „Walk of Fame” – Prominente on Stage
Bekannte Autoren, die in der SIGMA-Fotoausstellung unter dem Slogan „Wir sind hier“ Gesicht zeigen oder mit einem Stern auf dem „Walk of Fame“ der Buchmesse vertreten sind, lesen aus ihren Werken und…
Frankfurt Book Fair Ausstellungs- und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
12:00 – 13:00 Open Stage Agora

Deutscher Buchpreis 2013
Lesung des/der PreisträgerIn.
Deutschlandradio Kultur
12:00 – 13:00 Halle 3.1 C85

Der Deutsche Buchpreis: Olaf Kühl – Der wahre Sohn
Lesung und literarisches Gespräch in entspannter Atmosphäre mit dem Longlist-Autor des Deutschen Buchpreises 2013 im Paschen Literatursalon.
Paschen & Companie
12:00 – 13:00 Paschen Literatursalon Halle 4.1 D72

Walk of Fame „LIEBE und andere Schmerzen“
Meetingpoint of Love. Ausgesuchte Geschichten von neuen und besonderen Autoren. In deren Mittelpunkt stehen Gefühle, Schicksale, Leben von Frauen, Männern, Transgendern. Vorsicht! Nur für…
Unternehmen Grössenwahn Verlag
12:15 – 12:30, Agora

Die Listensammlerin
Lena Bopp (F.A.Z.) im Gespräch mit der Autorin Lena Gorelik.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
12:30 – 12:50 Halle 3.1 C105

Hellmuth Karasek: Frauen sind auch nur Männer
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
12:30 – 13:00 Halle 3.0 C119

das blaue sofa: Tom Rob Smith
Ohne jeden Zweifel
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
12:30 – 13:00 Übergang Halle 5 &

das blaue sofa: Erich Follath
Die neuen Großmächte. Brasilien, China, Indien
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
13:00 – 13:30 Übergang Halle 5 & 6

Dinge, die die Welt verändern
Von visionären Produkten und Ideen. Jenny Friedrich-Freksa (Zeitschrift „Kulturaustausch“) im Gespräch mit der dänischen Autorin Janne Teller.
ARTE Deutschland TV GmbH
13:00 – 13:40 Halle 4.1 L1

The Book Beyond the Book – Digital Book Overview
The various topics that surround the digital book universe, its role in education to solutions for issues involving copyright, developments in the technology and digital accessibility are pressing…
Guest of Honour Brazil 2013 Câmara Brasileira do Livro
13:00 – 13:40 Halle 5.1 E79

Georg Ringsgwandl: Das Kind vom Plattenbau – Eine Weihnachtsgeschichte
Der bayerische Liedermacher und Kabarettist Georg Ringsgwandl präsentiert sein Buch „Das Kind vom Plattenbau“. Eine Weihnachtsgeschichte für Menschen, die vor lauter Arbeit und Sorge um den…
edition chrismon
13:00 – 14:00 Agora Lesezelt Freigelände zwischen Halle 3 & 4

Deutscher Buchpreis: Der Buchpreisträger im Gespräch
Der Preisträger des Deutschen Buchpreises 2013 und sein Verleger im Gespräch mit dem Börsenblatt.
MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH
13:00 – 14:00 Halle 4.0 D106

Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt
Edo Reents (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Sven Regener.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
13:30 – 13:50 Halle 3.1 C105

Ulrich Tukur: „Die Spieluhr“
Inspiriert von seinen Dreharbeiten zu „Séraphine“ in Frankreich schrieb der Autor und Schauspieler Ulrich Tukur die Novelle „Die Spieluhr“. Ein Buch, das zwischen Traum und Wirklichkeit einerseits…
ARD Hessischer Rundfunk
13:30 – 13:55 ARD Bühne Ebene 0

Der Baron, die Juden und die Nazis. Reise in eine Familiengeschichte
Wann und warum hat sich der Adel dem antisemitischen Lager angeschlossen? Nach dem Mauerfall reist Jutta Ditfurth nach Ostdeutschland und sieht sich mit den Widersprüchen ihrer Herkunft konfrontiert….
Berliner Vorwärts Verlagsgesellschaft mbH
13:30 – 14:00 Halle 3.0 B153

Jürgen Roth: Willy Brandt
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
13:30 – 14:00 Halle 3.0 C119

Eine Ahnung vom Anfang
Patrick Bahners (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Norbert Gstrein.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
14:00 – 14:20 Halle 3.1 C105

das blaue sofa: Thomas Glavinic
Das größere Wunder
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
14:00 – 14:30 Übergang Halle 5 & 6

Oliver Hilmes: Ludwig II.
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
14:00 – 14:30 Halle 3.0 C119

Martin Walser im Gespräch mit Thomas Schmid
Der Autor spricht mit Thomas Schmid, dem Herausgeber der WELT, über sein neues Buch „Die Inszenierung“.
Die Welt
14:00 – 14:45 Halle 3.1 D55

Literatur I Brasilien I Deutschland I 1
Reiseimpressionen der Autoren Kathrin Passig und Ilija Trojanow. Moderation: René Aguigah (Deutschlandradio Kultur)
ARTE Deutschland TV GmbH
14:00 – 14:45 Halle 4.1 L1

Boris Becker im Gespräch mit Christian Schommers
Im Gespräch mit Co-Autor Christian Schommers stellt Boris Becker seine Autobiografie „Das Leben ist kein Spiel“ vor.
Herbig
14:00 – 15:00 Halle 3.0 D51

Pfadfinder: Tag, ich bin die Zu Kunft, ich wäre dann da
Neue Technologien und die sich wandelnde Gesellschaft eröffnen vielfältige Möglichkeiten für neue, spannende Inhalte und Formate. Das Forum Zukunft erkundet, wie die Branche die Zu Kunft abholt und…
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
14:00 – 15:00 Halle 4.0 D106

Walk of Fame „LIEBE und andere Schmerzen“
Meetingpoint of Love. Ausgesuchte Geschichten von neuen und besonderen Autoren. In deren Mittelpunkt stehen Gefühle, Schicksale, Leben von Frauen, Männern, Transgendern. Vorsicht! Nur für…
Grössenwahn Verlag
14:15 – 14:30 Agora

Büchermarkt – für junge Leser „Tigermilch“
Lesung und Gespräch mit der Autorin Stefanie de Velasco. „Tigermilch“ erzählt von zwei vierzehnjährigen Berliner Gören, die sich auf Berliner Straßen ihre eigene Welt erschaffen.
Deutschlandfunk
14:15 – 14:45 Halle 3.1 C85

Jo Lendle im Gespräch mit Klaus Hensel
Osnabrück oder Kanada? Vor dieser Frage steht Lambert, seines Zeichens Zauberer, als er in Kanada Fe kennenlernt. Schon nach ein paar miteinander verbrachten Stunden geht sie ihm nicht mehr aus dem…
ARD Hessischer Rundfunk
14:30 – 15:00 ARD Bühne Ebene 0

Christopher Clark: Die Schlafwandler
Der Autor im Gespräch mit Journalisten der Süddeutschen Zeitung.
Süddeutsche Zeitung GmbH
14:30 – 15:00 Halle 3.0 C119

3sat liest
Gespräch mit Barbara Vinken zu ihrem Buch „Das Geheimnis der Mode“. Moderation: Ariane Binder
3sat
14:30 – 15:00 Halle 4.1 E108

Eva Rossmann: Männerfallen
Der neueste Mira-Valensky-Krimi über den Geschlechterkampf, Manipulation, Sex und Rollenbilder. Die Autorin im Gespräch. Verlag: Folio
IG Autorinnen Autoren
14:30 – 15:00 Halle 4.1 B13

Brasilien liest Prosa: Andréa del Fuego und Marcelino Freire
In „Geschwister des Wassers“, für den Andréa del Fuego 2011 den José Saramago Preis erhielt, nehmen Familienerinnerungen bisweilen phantastische und bizarre Wirklichkeit konstituierende (Um)Wege….
Guest of Honour Brazil 2013 Ministério da Cultura do Brasil – MinC
14:30 – 15:30 Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien Forum Ebene/Level 1

German Writers in Brazil 1
Thomas Brussig is a writer and was a visiting author at the Universidade Federal Fluminense-Brazil, as part of a program that offers temporary residency to writers in the German language in…
National Library of Brazil
15:00 – 15:40 Halle 5.1 E79

Adelbert-von-Chamisso-Preis
Die Journalistin Irene Ferchl im Gespräch mit der aktuellen Chamisso-Förderpreisträgerin Anila Wilms („Das albanische Öl oder Mord auf der Straße des Nordens“).
ARTE Deutschland TV GmbH
15:00 – 15:45 Halle 4.1 L1

Short Stories by Contemporary Women Writers in Iran
A chance to discover recent short stories by some of Iran’s leading contemporary women writers. Some of the writers will be present and will take part in a question and answer session.
Gazelle International Group FZE
15:00 – 16:00 Forum Dialog Halle 5.1 A122

NDR Info / WDR 5
Leander Haußmann: Buh: Mein Weg zu Reichtum, Schönheit und Glück (Kiepenheuer & Witsch). Er zeigt, wie man durch brillante Erzählkunst und umwerfende Komik aus Niederlagen und Skandalen Siege macht….
ARD Hessischer Rundfunk
15:00 – 16:00 ARD Bühne Ebene 0

Andreas Maier: Die Straße
„Die Straße“ ist der neue Roman des preisgekrönten Autors Andreas Maier und der 3. Band der „Ortsumgehung“ – eine auf elf Bände angelegte Verteidigung der Provinz, denn die ist, so Andreas Maier,…
Suhrkamp Verlag
15:15 – 15:45 Paschen Literatursalon Halle 4.1 D72

das blaue sofa: Avi Primor
Süß und ehrenvoll
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
15:30 – 16:00 Übergang Halle 5 & 6

Gerd Ruge erinnert sich
Der legendäre Auslandskorrespondent stellt sein Buch „Unterwegs. Politische Erinnerungen“ vor.
Die Welt
15:30 – 16:15 Halle 3.1 D55

Mein Höhenflug, mein Absturz, meine Landung im Leben
Dieter Bartetzko (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Sven Hannawald.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
16:00 – 16:20 Halle 3.1 C105

Boris Becker: „Das Leben ist kein Spiel“
Held von Wimbledon und das Sport-Idol einer ganzen Generation: Erstmals spricht Boris Becker offen über sein Leben nach dem Tennis. Denn alles, was man bisher in puncto Becker zu wissen glaubte,…
ARD Hessischer Rundfunk
16:00 – 16:25 ARD Bühne Ebene 0

Jakob Augstein: Krisen, Märkte und die Freiheit der Medien
Wie beeinflusst die wirtschaftliche Entwicklung den Journalismus? Dieser Frage gehen Jakob Augstein, Verleger der Wochenzeitschrift „Der Freitag“ und Leonard Novy, Leiter des Instituts für Medien-…
Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie
16:00 – 17:00 Halle 3.1 F69

Brazilian Music for Eating
Musical performance of Giselle Tigre, Brazilian popular singer, of her set: Brazilian Music for Eating.
Guest of Honour Brazil 2013 Câmara Brasileira do Livro
16:00 – 17:00 Halle 5.1 E79

Brasilianische Bücherfrauen im Gespräch
Die BücherFrauen setzen die schöne Tradition fort, Frauen aus der Buchbranche des Ehrengastes einzuladen. Welchen Stellenwert hat Literatur im Land des Sambas? Was ist besonders an der…
BücherFrauen e. V.
16:00 – 17:00 Weltempfang – Salon Halle 5.0 E81

Astrid Lindgren Memorial Award
Der Astrid Lindgren Memorial Award wird seit 2002 vergeben und ist einer der wichtigsten Preise der internationalen Kinder -und Jugendliteratur. Auf der Frankfurter Buchmesse werden exklusiv die für…
Astrid Lindgren Memorial Award (ALMA)
16:00 – 18:00
Kids Bubble Agora

Mirko Bonné: Nie mehr Nacht
Markus Lee reist in die Normandie, um für ein Kunstmagazin Brücken zu zeichnen, die bei der Landung der Alliierten 1944 eine entscheidende Rolle spielten. In der verwunschenen Atmosphäre des Hotels…
Schöffling & Co. Verlagsbuchhandlung GmbH
16:00 Open Stage Agora

Büchermarkt
Länderschwerpunkt Brasilien und Bekanntgabe des Literaturnobelpreises. Moderation: Angela Gutzeit
Deutschlandfunk
16:10 – 16:30 Halle 3.1 C85

Das literarische Trio
Der FAZ-Redakteur Tilman Spreckelsen und die Herausgeberin und Journalistin Christine Knödler im Gespräch mit der Jugendbuchautorin Ursula Poznanski.
Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur
16:30 – 17:30 Paschen Literatursalon Halle 4.1 D72

Die ganze Welt lesen – 5 Jahre Bestenliste Weltempfänger
Diese alternative Bestenliste mit einer neunköpfigen Jury von Literaturprofis will unbekannte Stimmen hörbar machen und nimmt all jenes auf, was nicht im eigenen Garten wächst und gibt viermal im…
litprom – Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.
16:30 – 17:30 Weltempfang – Bühne Halle 5.0 E81

das blaue sofa: Andrea Maria Schenkel
Täuscher
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
17:00 – 17:30 Übergang Halle 5 & 6

Monika Zeiner: Die Ordnung der Sterne über Como
Die lauten und die leisen Töne, Witz, Leichtsinn und Schwermut – dieser Roman ist voller Musik. Frisch getrennt, geht der Berliner Pianist Tom Holler mit seiner Band auf Tour durch Italien.
Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
17:00 Agora Lesezelt

Nacht ist der Tag
Sandra Kegel (F.A.Z.) im Gespräch mit dem Autor Peter Stamm.
Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH
17:10 – 17:30 Halle 3.1 C105

das blaue sofa: Hans Pleschinski
Königsallee
Der Club Bertelsmann | Deutschlandradio Kultur | ZDF
17:30 – 18:00 Übergang Halle 5 & 6

WiP (Women in Publishing)-Party
Verleihung der Auszeichnung „BücherFrau des Jahres 2013“ an die Verlegerin Antje Kunstmann.
BücherFrauen e. V.
17:30 – 18:30 Weltempfang – Salon Halle 5.0 E81

Brasilianische Happy Hour
Ausklang des zweiten Tages mit brasilianischen Rhythmen.
Guest of Honour Brazil 2013 Ministério da Cultura do Brasil – MinC
17:30 – 18:30 Ehrengastpräsentation 2013 Brasilien, Forum Ebene/Level 1

Virenschleuder-Preisverleihung 2013
Leander Wattig und die Frankfurter Buchmesse verleihen den Virenschleuder-Preis 2013 und machen damit ansteckendes Marketing sichtbar. Es gibt ein buntes Programm mit Musik und Kaltgetränken.
Leander Wattig
18:00 Open Stage Agora

Paul-Celan-Preis 2013
Verleihung des Paul-Celan-Preises 2013 an Friedhelm Rathjen für seine Übersetzungen aus dem Englischen. Laudatio: Hans-Christian Oeser
Deutscher Literaturfonds e.V.
18:00 Agora Lesezelt

Quelle: Frankfurter Buchmesse

Doctor Sleep

Es ist eine kleine Sensation: Stephen King kommt nach Deutschland – zum ersten Mal! Im Gepäck die unheimliche Fortsetzung von „Shining“.

Im Rahmen des Münchner Krimifestivals stellt der US-amerikanische Bestseller-Autor seinen neuen Thriller „Doctor Sleep“ am 19. November 2013 im Circus Krone vor. Eine weitere Lesung ist für den 20. November in Hamburg auf dem Habour Front Literaturfestival angekündigt.

Der Vorverkauf für die Europatournee startet am Montag, 16. September 2013, NICHT vor 13 Uhr. Die Karten für München können ausschließlich per Mail beim Krimifestival München reserviert werden. Die Mailadresse wird zu diesem Zeitpunkt auf der Webseite bekannt gegeben, telefonische Reservierungen sind NICHT möglich. Der Eintritt beträgt 29 Euro.

Weiterhin gab das Organisationsteam des Krimifestivals bekannt, dass es KEINE Signierstunde geben wird. Stephen King signiert jedoch einige Exemplare von “Doctor Sleep” vorab, die dann am Büchertisch der Krimibuchhandlung Glatteis vor Ort erhältlich sein werden. Da man davon ausgeht, dass die Nachfrage der signierten Bücher größer ist als die zur Verfügung stehenden Exemplare, entscheidet das Los.

Der Circus Krone Bau fasst zirka 5000 Besucher – dennoch, wer sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen möchte, sollte sich einen Wecker stellen! 😉

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 28. Oktober 2013 im Heyne Verlag (704 Seiten, 22,99 Euro)

Die große Fortsetzung von „Shining“

Auf Amerikas Highways ist eine mörderische Sekte unterwegs. Sie hat es auf Kinder abgesehen, die das Shining haben. Stephen King kehrt zu den Figuren und Szenerien eines seiner berühmtesten Romane zurück: Der Dreirad fahrende kleine Danny, der im Hotel Overlook so unter seinem besessenen Vater hat leiden müssen, ist erwachsen geworden. Aber die Vergangenheit lässt ihn nicht los, und wieder gerät er in einen Kampf zwischen Gut und Böse. Die zwölfjährige Abra hat das Shining. Kann er sie retten?

Nur mühevoll kann Dan Torrance die Schrecken verarbeiten, die er als kleines Kind im Hotel Overlook erlitten hat. Obendrein hat er die Suchtkrankheit seines besessenen Vaters geerbt und nimmt daher fleißig an Treffen der Anonymen Alkoholiker teil. Seine paranormalen Fähigkeiten – das Shining – setzt er nun in seinem Beruf ein: In einem Hospiz spendet er Sterbenden in ihren letzten Stunden Trost. Man nennt ihn liebevoll Doctor Sleep. Währenddessen ist in ganz Amerika eine Sekte auf der Suche nach ihrem Lebenselixier unterwegs. Ihre Mitglieder sehen so unscheinbar aus wie der landläufige Tourist – Ruheständler in Polyesterkleidung, die in ihr Wohnmobil vernarrt sind. Aber sie sind nahezu unsterblich, wenn sie sich vom letzten Lebenshauch jener Menschen ernähren, die das Shining besitzen. Das Mädchen Abra Stone besitzt es im Übermaß und gerät ins Visier der mörderischen Sekte. Um sie zu retten, weckt Dan die tief in ihm schlummernden Dämonen und ruft sie in einen alles entscheidenden Kampf.

Über den Autor
Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Schon als Student veröffentlichte er Kurzgeschichten, sein erster Romanerfolg, „Carrie“, erlaubte ihm, sich nur noch dem Schreiben zu widmen. Seitdem hat er weltweit 400 Millionen Bücher in mehr als 40 Sprachen verkauft. Im November 2003 erhielt er den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk.

Weitere Infos finden sich auf der Krimifestival Facebook-Seite.

 

edition fünf_2013Seit einigen Tagen liegen fünf schöne neue Bücher von klugen Frauen in den Buchhandlungen. Eine Biografie, eine Anthologie mit zwölf Erzählungen der besten brasilianischen Schriftstellerinnen, ein Schmöker, eine „Selbstentfalstungsgeschichte“ und eine Wiederentdeckung aus Wien versprechen großes Lesevergnügen.

Das vierte Programm der edition fünf steht unter dem Motto „Verstrickungen“ und spürt nach, welchen Widerständen und Kompromissen Frauen begegnen, wenn sie Beziehungen eingehen.

Du wolltest deine SterneDu wolltest deine Sterne. Sylvia Plath und Ted Hughes von Diane Middlebrook (Biografie)

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 28. August 2013 (366 Seiten, 22,90 €)
Sylvia Plath und Ted Hughes verliebten sich 1956 und heirateten schon nach wenigen Monaten. Dass sie beide dichteten, war wesentlich für die Anziehung zwischen ihnen. Beide waren ehrgeizig, getrieben zu ihrer Kunst und von Herzen gewillt, sich gegenseitig zu fördern und zu fordern. Sechs Jahre lang. Bis Hughes mit einer anderen Frau ein Kind zeugte, und Plath, zermürbt von dem Balanceakt zwischen Muttersein und Schreiben, in Depressionen versank und sich schließlich im Februar 1963 das Leben nahm. Diane Middlebrook führt die Geschichte des Künstlerpaares weit über Sylvia Plaths Tod hinaus fort. Die letzten Kapitel widmet sie Ted Hughes, den die Bedeutung dieser großen Liebe und seiner Rolle als Sylvias Ehemann bis zu seinem Tod 1998 nicht losließ. Der Autorin gelingt das Kunststück, die Beziehung der beiden nirgendwo auf Fragen von Schuld und voyeuristische Details zu reduzieren. Klug und voll Umsicht arbeitet sie die Faszination wie die Nöte heraus, die ein Paar erlebt, wenn es sich im Geist so nahe ist und gleichzeitig Kunst, Alltag und Familienleben zu bewältigen hat.

Wenn der Hahn krähtWenn der Hahn kräht. Zwölf hellwache Geschichten aus Brasilien (Anthologie)

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 28. August 2013 (160 Seiten, 18,90 €)
Brasiliens Autorinnen (Andréa del Fuego, Tércia Montenegro, Cecilia Giannetti, Augusta Faro, Livia Garcia Roza, Beatriz Bracher, Ana Paula Maia, Cíntia Moscovich, Ivana Arruda Leite, Tatiana Salem Levy, Paula Taitelbaum und Claudia Lage) melden sich zu Wort: In zwölf hellwachen Geschichten erzählen ihre Stimmen von Liebe und Verstrickungen, Tradition und Moderne, Macht und Unterdrückung, Geld und Armut, Glaube und Hoffnung in einer Gesellschaft im Aufbruch: Eine Frau frisiert ihre Lebensgeschichte, um sich für eine Fernsehshow interessant zu machen, eine andere exhibitioniert sich mitten auf der Autobahn. Eine alte Frau bereitet sich stolz auf ihren Tod vor und begleicht offene Rechnungen mit den Menschen ihrer Umgebung, eine einstige Guerillakämpferin beerdigt einen Kampfgenossen. Ein jüdisches Mädchen wird durch ihre Träume zur leidenschaftlichen Köchin, eine Schülerin verschreckt den Anbeter des Hausmädchens, und im Krankenhaus entdeckt eine Bibliothekarin ihre Sympathie für Frauen aus einfachen Schichten. All das und vieles mehr umfasst diese junge und selbstbewusste Geschichtensammlung mit gnadenlos scharfem Blick auf ein Land der Gegensätze, bei allen Härten. Ein Buch voller Überraschungen, Witz und Humor, eigens zusammengestellt für die edition fünf!

Auf der Suche nach MarieAuf der Suche nach Marie. Roman von Madeleine Bourdouxhe (Originaltitel: À la Recherche de Marie (1943)

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 28. August 2013 (192 Seiten, 18,90 €)
Frankreich vor dem Beginn des 2. Weltkriegs: Marie ist dreißig, glücklich verheiratet, von ihren Freundinnen beneidet, weil sie die Einzige sei, die ihren Mann aus tiefstem Herzen liebt. Doch bei einem Urlaub am Meer entdeckt sie, dass diese Liebe nicht reicht. Zu oft fühlt sie sich innerlich einsam. Eines Nachmittags am Strand fällt ihr Blick auf einen jungen Mann. Sie fühlt sich zu dem zehn Jahre Jüngeren hingezogen, und er sich zu ihr. Sie beginnen eine Affäre. Marie empfindet dies weder als Verrat an ihrer Ehe noch als Grund, sich von ihrem Mann zu trennen. Ohne Reue genießt sie ihre erwachte Sinnlichkeit und genießt es, sich in ihr neu kennenzulernen. Mal distanziert beobachtend, mal mit großer emotionaler Nähe, immer präzise und zartfühlend, zeichnet Madeleine Bourdouxhe die Psyche einer glücklichen modernen Frau jenseits der Konventionen.

JonglierenJonglieren. Roman von Barbara Trapido (Originaltitel: Juggling (1994)

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 28. August 2013 (376 Seiten, 21,90 €)
Eine Familiengeschichte von Shakespearescher Leichtigkeit: Christina ist kein liebes Mädchen, obwohl sie es vielleicht gerne wäre. Ständig muss sie ihre Stacheln ausfahren. Vor allem der Vater, von dem sie bald ahnt, dass er gar nicht ihr richtiger Vater ist, geht ihr mit seinen extravaganten Ideen gegen den Strich. Ihre Mutter hingegen hat zu wenig Biss, und die Großmutter, anfangs ihre liebste Verbündete, erweist sich als gnadenlos engstirnig. Nur Pam, ihre adoptierte Schwester, liebt sie von Herzen, auch wenn sie ihr die besondere Herkunft neidet. Kein Wunder, dass ihr Weg zu den Menschen, mit denen sie durchs Leben gehen möchte, nicht geradlinig verläuft. Im Internat lernen Pam und Christina Jago und Peter kennen, ihre männlichen Gegenstücke. Allen vier hat das Leben Schweres mitgegeben. Durch einen tragischen Vorfall werden sie in alle Winde zerstreut. Jahre später finden sie sich in Oxford wieder, zu einem Happy End mit glücklichen Paaren. Wer mit wem das bleibt bis zum Schluss spannend. 1994 zuerst erschienen, war Jonglieren in England ein Bestseller, die erste Veröffentlichung in Deutschland folgte 1995. Als Klassikerin weiblicher Erzählkunst findet Barbara Trapido nun ihren Platz bei der edition fünf.

Die Schwestern KlehDie Schwestern Kleh von Gina Kaus (Erstveröffentlichung 1933 bei Allert de Lange in Amsterdam)

Kurzbeschreibung
Erscheinungstermin: 28. August 2013 (350 Seiten, 21,90 €)
Eine Gouvernante blickt zurück auf die Jugend ihrer Zöglinge, der Töchter des Juweliers Kleh in Wien. Mit beiden hat es ein tragisches Ende genommen … Die Schwestern Irene und Lotte sind einander liebevoll zugetan. Dabei könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Während Irene prädestiniert scheint für ein Leben als Ehefrau und Mutter, träumt die temperamentvolle Lotte zwar von der Liebe, möchte aber vor allem Schauspielerin werden und die Welt bereisen. Bei der Irenes Verlobung begegnen sich der Bräutigam und die schöne Lotte zum ersten Mal. Und sie verlieben sich auf den ersten Blick unsterblich ineinander. Auf Drängen der Gouvernante verleugnen beide ihre Gefühle und gehen getrennte Wege doch das Schicksal nimmt seinen Lauf. Elegant erzählt Gina Kaus ein Liebesdrama voller Verstrickungen und Lebenslügen. Dabei spannt sie ihren Bogen von der Jahrhundertwende bis zur Weltwirtschaftskrise. Ein lebendiges Porträt der „Neuen Frau“ des frühen 20. Jahrhunderts.

Detaillierte Informationen zum diesjährigen Herbstprogramm finden sich auf der Webseite der editon fünf oder auf Facebook.

Auf der Frankfurter Buchmesse (9. bis 13. Oktober 2013) kann in Halle 4.1. am Stand D 39 in allen Büchern der editon fünf direkt geschmökert werden.