In diesem Jahr begann für mich die Leipziger Buchmesse schon am Mittwochabend mit dem Festakt zur Eröffnung im Leipziger Gewandhaus. Zwischen Kompositionen von Wagner und Beethoven, den Reden der Abgesandten aus Stadt und Land, der Leipziger Buchmesse sowie des Börsenvereins d. Dt. Buchhandels zur aktuellen Situation am deutschen Buchmarkt im Allgemeinen und zum 50-jährigen Bestehen der deutsch-israelischen Beziehungen (Messeschwerpunkt Israel) im Besonderen, wurde dem rumänischen Schriftsteller Mircea Cărtărescu der Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2015 verliehen. Cărtărescu erhielt den mit 15.000 Euro dotierten Literaturpreis für seine Romantrilogie „Orbitor (Die Wissenden (2009), Der Körper (2011), Die Flügel (2014)„. Die sehr persönliche und eindrucksvolle Laudatio trug der Schriftsteller Uwe Tellkamp vor; beide sind nach eigenen Angaben seit Jahren befreundet.

Erstmals waren in diesem Jahr Blogger dazu aufgerufen, den Preis der Leipziger Buchmesse als „Bloggerpaten“ zu begleiten. Fünfzehn ausgewählte Literatur- und Buchblogger, darunter ich, erhielten die Gelegenheit, ein nominiertes Werk vor Preisvergabe zu rezensieren. Damit verbunden war u.a. die persönliche Einladung zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse in das Gewandhaus. Organisatorin und Ansprechpartnerin Vera Lejsek hatte zunächst alle Hände voll zu tun, ihre „Schäfchen“ zu versammeln. Letztendlich trafen sich dreizehn der fünfzehn Bloggerpaten auf ein erstes Stelldichein nach dem feierlichen Festakt. Abgesehen von Arndt Stroscher, den ich vor einigen Jahren zufällig im Gartenhaus bei LovelyBooks getroffen hatte, kannte ich niemanden. Das änderte sich schnell. Als Generationenbrücke diente die Gemeinsamkeit des Bloggens.  Die Atmosphäre war ungezwungen und herzlich. Die für Donnerstagnachmittag anstehende Preisverleihung unserer „Paten-Bücher“ sorgte für erwartungsvolle Spannung. Während einige Blogger für die nächsten Tage bereits Termine bei verschiedenen Verlagen oder mit Autorinnen und Autoren vereinbart hatten, freute ich mich auf unzählige Interviews, Lesungen und Diskussionen, die ich mir aus dem Veranstaltungsprogramm herausgesucht hatte und besuchen wollte.

Bloggerpaten der Leipziger Buchmesse 2015
(v.l.n.r) Arndt Stroscher (AstroLibrium), Vera Lejsek (Organisatorin und Ansprechpartnerin), Thomas Brasch (Brasch & Buch), Tilmann Winterling (54books), Sophie Weigand (Literaturen), Mara Giese (Buzzaldrins Bücher), Charlotte Lacroix (Besonderes Buch), Christian Köhne (Der Literaturpirat), Tobias Nazemi (Buchrevier), Jacqueline Böttger (Lesevergnügen), Antonia Ganzer (Meinungskonsum), Nicole Ackermann (Urwort) und Constanze Matthes (Zeichen und Zeiten) Foto: © Mara Giese

Am Donnerstagmorgen ging es dann zum Messegelände. Obwohl die Messe mit 186.000 Besucher (2014: 175.000) einen neuen Rekord verzeichnet hat, kam es mir an diesem Morgen verhältnismäßig ruhig vor. Die Vorbereitungen für die Buchpreisverleihung am Nachmittag hatten schon begonnen.

Der erste Weg führte mich in Halle 4 zum Literaturforum. Hier stellten die nominierten Autorinnen und Autoren für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ihre Bücher vor.
Ursula Ackrill: „Zeiden, im Januar„, Teresa Präauer: „Johnny und Jean„, Norbert Scheuer: „Die Sprache der Vögel„, Jan Wagner: „Regentonnenvariationen“ und Michael Wildenhain: „Das Lächeln der Alligatoren„.

Gleich im Anschluss präsentierten sich die Nominierten der Kategorie Sachbuch/Essayistik.
Philipp Felsch: „Der lange Sommer der Theorie. Geschichte einer Revolte 1960-1990„, Karl-Heinz Göttert: „Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik„, Reiner Stach: „Kafka: Die frühen Jahre„, Philipp Ther: „Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa“ und Joseph Vogl: „Der Souveränitätseffekt„.

Um 15.30 Uhr stand dann ein nächstes Treffen mit den Bloggerpaten auf dem Programm. Gemeinsam nahmen wir an der feierlichen Preisverleihung und Bekanntgabe der Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse in den drei Kategorien teil. Um Punkt 16 Uhr eröffnete der Jury-Vorsitzende Hubert Winkels, zum vorerst letzten Mal, wie er im Anschluss verkündete, die Preisverleihung.

  • Mirjam Presssler wurde für ihre Übersetzung des Romans „Judas“ von Amos Oz ausgezeichnet. Sichtlich gerührt und glücklich nahm die Schriftstellerin Arm in Arm mit Amos Oz die Auszeichnung entgegen. Kurze Zeit später hatten die Mitarbeiter des Suhrkamp-Verlags erneut Grund zum Jubeln.
  • In der Kategorie Sachbuch wurde mit Philipp Ther „Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa“ ein zweiter Titel des Verlags prämiert. Mein „Paten-Buch“ hatte also gewonnen und obwohl ich keinerlei Einfluss auf die Entscheidung hatte, wünschte ich mir natürlich, dass es so kommen würde. Der sympathische Autor verkündete bei der Preisverleihung, einen Teil seines Preisgeldes den ehemaligen Kollegen an der Akademie der Wissenschaften in Lemberg zukommen zu lassen.
  • Jan Wagner erhielt schließlich den Belletristik-Preis für seinen Gedichtband „Regentonnenvariationen“ (Hanser Verlag). Damit wurde zum ersten Mal ein lyrisches Werk mit diesem Preis ausgezeichnet. „Jan Wagners Gedichte schenken dem Kleinen, dem Nebensächlichen Beachtung. Sie haken sich im Gedächtnis fest, sind anschaulich, spezifisch, von zurückhaltender Intelligenz„, heißt es in der Jurybegründung.

Nachfolgend einige Highlights von der Buchmesse, vereint in einer kleinen Fotostrecke:

  • Unter dem Motto „Mörderisch gut!“ diskutierte die Journalistin Lore Kleinert mit den Krimiautoren Zoë Beck („Schwarzblende„) und Volker Kutscher („Märzgefallene„) bei ARTE.
  • Nicht sterben“ lautet der Titel, unter dem die mit dem Deutschen Buchpreis 2013 ausgezeichnete Schriftstellerin Terézia Mora ihre in Frankfurt gehaltenen Poetik-Vorlesungen veröffentlicht hat. Terézia Mora sprach darüber mit Joachim Scholl beim Deutschlandradio.
  • Sichtlich Vergnügen bereitete es Sibylle Berg und Susan Christely bei 3Sat einen leicht schlüpfrigen Dialog aus Bergs neuen Roman „Der Tag, als meine Frau einen Mann fand“ vorzulesen.
  • Vor einigen Tagen brachte Judith einen Uhu in die Notfallambulanz.“ …so beginnt der neue Roman von Arno Geiger „Selbstporträt mit Flusspferd„. Wolfgang Tischer diskutierte mit dem Autor in seinem Literaturcafé darüber.
  • Das Interesse war groß, als Martin Suter beim Diogenes Verlag eine Kostprobe aus seinem im Februar 2015 erschienenen Krimi „Montecristo“ zum Besten gab. Der Schweizer Autor beschwört ein düsteres und spannendes Szenario aus der Welt der Banker, Börsenhändler, Journalisten und Politiker.
  • Viel mediale Aufmerksamkeit erhielt Kristof Magnussons „Arztroman„, in dem der Autor die beruflichen und privaten Konflikte der Notärztin Dr. Anita Cornelius schildert und beiläufig Themen wie das Gesundheitswesen oder das Phänomen der Gentrifizierung behandelt.
  • Der Journalist Jörg Plath sprach bei ARTE mit der Autorin Marica Bodrožić über ihren Roman „Mein weißer Frieden, erschienen im Luchterhand Literaturverlag.
  • Sven Marquardt, Fotograf und bekannter Türsteher des Technoclubs Berghain, stellte in der LVZ Arena seine Autobiografie „Die Nacht ist Leben“ vor.
  • Über „Doppelte Identitäten in der Literatur“ diskutierten Andreas Görgen, Nino Haratischwili und Ayman Sikseck mit Alexander Kissler im Europacafé. Nino Haratischwili, die mit ihrem Roman „Das achte Leben (Für Brilka)“ u.a. für den Bayerischen Buchpreis 2014 nominiert war, hatte leider keine weiteren Termine auf dem Messegelände.

„Mein“ ganz persönliches Buch der Messe stammt aus der Feder des israelischen Schriftstellers Meir Shalev. „Zwei Bärinnen“ erschien in der deutschsprachigen Übersetzung im September 2014 bei Diogenes.
Kurzbeschreibung
Auge um Auge, Zahn um Zahn – ein Roman über Leidenschaft und Untreue, über Verlust, Rache und deren Sühne. Die Familie Tavori betreibt im Norden Israels in der dritten Generation eine Gärtnerei. Es sind Menschen, die ihren Instinkten und Emotionen folgen: ihrer Liebe ebenso wie ihrem Hass. Eine erschütternde Familiensaga und ein unkonventioneller literarischer Thriller von archaischer Wucht.

Meir Shalev_Leipziger Buchmesse 2015
Meir Shalev

Zum fünften Mal in Folge habe ich in diesem Jahr die Leipziger Buchmesse besucht. Die Zeremonie der Preisverleihung am Donnerstagnachmittag ist mir vertraut, die meisten Veranstaltungsorte in den riesigen Hallen finde ich mittlerweile auf Anhieb. Dennoch war der Besuch in Leipzig dieses Mal etwas ganz Besonderes. Ich war nicht nur als Bloggerin unterwegs, sondern auch als „Buch-Patin“. Ich hoffe sehr, dass dieses innovative Projekt, „buchmesse:blogger“ explizit mit einzubeziehen, auch in Zukunft ein Teil der Leipziger Buchmesse sein wird und sich vielleicht sogar bis nach Frankfurt herum spricht. Ebenso wünsche ich mir, in den nächsten Jahren die neu geschaffene Bloggerlounge wieder vorzufinden. Auch wenn ich sie erst am Freitag, hier fand um 13 Uhr ein Treffen der Buchpaten mit nominierten Autorinnen und Autoren des PdLBM statt, entdeckt habe, war die Lounge ein schöner Ort für Bloggertreffs – egal, ob man nun einen Blogartikel schreiben, ein Interview führen oder einfach nur eine Tasse Kaffee in netter Runde trinken wollte.

Abschließend möchte ich mich bei den wunderbar aufgeschlossen „Bloggerpaten“ für die freundliche Aufnahme in ihrer Mitte und bei Vera Lejsek für die liebenswerte  Begleitung bedanken. Mein Dank richtet sich auch an die Leipziger Buchmesse, die mir diesen nicht ganz einfachen, aber äußerst spannenden Titel zugedacht hat. Ich habe mich sehr darüber gefreut, Stefanie Leo von Bücherkinder.de und Jungverlegerin Grit Richter vom Art Skript Phantastik Verlag endlich persönlich kennengelernt zu haben. Interessant und gleichermaßen erstaunlich war die Begegnung mit Kerstin Hämke. Auf Mein-Literaturkreis.de veröffentlicht sie Buchtipps und gibt Anleitungen für Gruppen, die „gemeinsam die schönsten Seiten entdecken“ möchten.

Bis zum nächsten Jahr in Leipzig.

Post von der Leipziger BuchmesseHerzlichen Glückwunsch! Du bist dieses Jahr Bloggerpatin des Preises der Leipziger Buchmesse. Unter zahlreichen Bewerbungen haben wir Dich ausgewählt und freuen uns Dir mitzuteilen, dass Du Pate von Philipp Ther mit Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa bist„,  lautet die Einleitung der freundlichen Mail, die am Freitagabend in meinem Postfach landete. Vermutlich haben zeitgleich 14 weitere deutschsprachige Literaturblogs ein derartiges Schreiben erhalten…. und bereits am Samstagvormittag die entsprechenden Rezensionsexemplare nebst einigen Lesezeichen, Stickern und einer Tageskarte zur Leipziger Buchmesse.

Erste Reaktionen der „erwählten“ Blogs ließen nicht lange auf sich warten. „Freude und Bürde zugleich“ twitterte Thomas Brasch als er erfuhr, dass er als Bloggerpate ausgewählt wurde. In seinem Blogartikel, veröffentlicht am Samstag unter dem Titel Mission Leipzig auf brasch & buch, spricht er mir aus der Seele. So sehr ich mich über die Teilnahme an diesem neuen Projekt freue, umso mehr Zweifel habe ich mittlerweile, dass ich dem mir zugedachten Buch auch nur annähernd gerecht werden kann. Hier wäre wohl ein Experte für Osteuropafragen, der sich mit der Hegemonie des Neoliberalismus,  mit Monetarismus, Austeritätspolitik oder der Tirade Liberalisierung, Deregulierung und Privatisierung auskennt besser geeignet. Fühlt sich vielleicht jemand angesprochen und möchte mein Sachbuch gegen einen Roman tauschen? (Liebe Mara, dein „Lebensleseprojekt“ mit seinen 1457 Seiten ist leider keine Option. Das würde ich bis zum 6. März niemals schaffen 😉 ). Oder findet sich jemand, der mich eventuell bei dieser schweren Aufgabe unterstützen möchte? Wie auch immer – natürlich kneife ich nicht und gebe mein Bestes. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung, auf die Leipziger Buchmesse mit vielen neuen Eindrücken und auf die Bloggerin Vera Lejsek, die die Bloggerpaten vorort betreut und deren Blog glasperlenspiel mich seit vielen Jahren begleitet.

Nachfolgend die nominierten Blogs und ihre Bücher:

Kategorie Belletristik:

  • urwort: Die Sprache der Vögel von Norbert Scheuer
  • Buchrevier: Regentonnenvariationen von Jan Wagner

Kategorie Sachbuch/Essayistik:

  • CON=LIBRI: Der lange Sommer der Theorie. Geschichte einer Revolte. 1960 – 1990 von Philipp Felsch
  • brasch & buch: Mythos Redemacht. Eine andere Geschichte der Rhetorik von Karl-Heinz Göttert
  • Lesekreis: Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent. Eine Geschichte des neoliberalen Europa von Philipp Ther

Kategorie Übersetzung

  • 54books: Lukrez. Über die Natur der Dinge von Klaus Binder (aus dem Lateinischen)
  • Lesevergnügen: Patrick Modiano. Gräser der Nacht von Elisabth Edl (aus dem Französischen)
  • Buzzaldrins Bücher: Stefano d’Arrigo. Horcynus Orca von Moshe Kahn (aus dem Italienischen)
  • AstroLibrium:  Amos Oz. Judas von Mirjam Pressler (aus dem Hebräischen)
  • besonders buch: Selma Lagerlöf. Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden von Thomas Steinfeld (aus dem Schwedischen)

Im ARD-Forum stellte der Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Klaus-Michael Bogdal sein Buch „Europa erfindet die Zigeuner“ vor. Bogdal erhielt dafür den diesjährigen Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

Leipziger Buchmesse 2013_Klaus-Michael Bogdal_1
Klaus-Michael Bogdal

Der Droemer Knaur Verlag präsentierte seine Neuerscheinungen wieder in imposanten Bücherregalen, die fast bis zur Hallendecke reichten. Links von diesem Bildausschnitt stellte Sebastian Fitzek seinen neuen Thriller „Der Nachtwandler“ vor. Der Andrang bei dieser Lesung war so groß, dass ein Foto leider nicht möglich war. Wie viele Fitzek-Fans dem Aufruf des Autors gefolgt und in Schlafanzügen und Nachthemden zur Messe gekommen waren, ließ sich leider auch nicht ermitteln.

Leipziger Buchmesse 2013_Droemer Knaur Verlag
Droemer Knaur Verlag – Leipziger Buchmesse 2013

Auf dem „blauen Sofa“ stellte der Schweizer Schriftsteller Ralph Dutli seinen neuen Roman „Soutines letzte Fahrt“ vor.

Leipziger Buchmesse 2013_Ralph Dutli_1
Der Schweizer Schriftsteller Ralph Dutli

In seinem neuen Erzählungsband „Unter Freunden“ knüpft der große israelische Schriftsteller Amzos Oz erneut an seine Kibbuz-Jahre an, die er u.a. in seinem bekannten Roman „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ behandelt hat. Amos Oz wurde für seine Werke vielfach ausgezeichnet, so erhielt er den Friedenspreis des deutschen Buchhandels (1992), den Goethepreis der Stadt Frankfurt (2005) und den Stefan-Heym-Preis der Stadt Chemnitz (2008).

Leipziger Buchmesse 2013_Amos Oz_1
Amos Oz

Hellmuth Karasek erzählt in seinem neuen Buch „Auf Reisen: Wie ich mir Deutschland erlesen habe“ von phantastischen und skurrilen Erlebnissen – und nimmt den Leser mit auf seine Reisen quer durch die Republik.

Leipziger Buchmesse 2013_Hellmuth Karasek_1
Hellmuth Karasek

Im Forum Hörbuch und Literatur gab der Schauspieler und Hörbuchsprecher Christian Berkel eine eindrucksvolle Kostprobe der Hörbuchfassung von Joanne K. Rowlings Roman „Ein plötzlicher Todesfall“ zum Besten.

Leipziger Buchmesse 2013_Christian Berkel_1
Christian Berkel

Für Spannung sorgte Sabine Thiesler mit einer Leseprobe aus ihrem neuen Thriller „Bewusstlos“ im Forum „Leipzig liest“.

Leipziger Buchmesse 2013_Sabine Thiesler_1
Sabine Thiesler

Das musst du erzählen: Erinnerungen an Willy Brandt“ lautet der Titel des Buches, in dem der Politiker Egon Bahr über seine ganz persönliche Beziehung zu Willy Brandt und die gemeinsamen Jahre erzählt. Während Michail Gorbatschow und Martin Walser ihre Termine auf der Leipziger Buchmesse aus Altersgründen kurzfristig abgesagt hatten, erschien der knapp 91-jährige Egon Bahr vital und gut gelaunt.

Leipziger Buchmesse 2013_Egon Bahr_2
Egon Bahr

Um 16 Uhr war es dann soweit. Wie meine Freundin Gabi warteten alle gespannt auf die Bekanntgabe der Preisträger zum Leipziger Buchpreis 2013. Mehr zur Preisverleihung folgt in einem separaten Artikel.

Leipziger Buchmesse 2013_Gaby_1
Gabi

Einen Vorgeschmack auf Brasilien, Gastland der Frankfurter Buchmesse 2013, vermittelte ein Stand in Halle 4 ab 17 Uhr auf einer Happy Hour.

Leipziger Buchmesse 2013_Happy Hour Brasilien
Stand Brasilien – Gastland der Frankfurter Buchmesse 2013

Zu den kulinarischen Snacks nach original brasilianischen Rezepten gab es die traditionelle Caipirinha.

Leipziger Buchmesse 2013_Brasilien_1
Stand Brasilien – Gastland der Frankfurter Buchmesse 2013

Bis weit nach 18 Uhr standen Autoren aus Brasilien für Gespräche zur Verfügung.

Leipziger Buchmesse 2013_Brasilien_03
Stand Brasilien – Gastland der Frankfurter Buchmesse 2013

Diverse Regale mit neuen, übersetzten oder preisgekrönten Büchern aus Brasilien luden zum Blättern und Lesen ein.

Leipziger Buchmesse 2013_Brasilien_5
Stand Brasilien – Gastland der Frankfurter Buchmesse 2013

Erst gegen 19 Uhr verließen wir das Messegelände. Ziemlich erschöpft, wozu mit Sicherheit die völlig überhitzen Messehallen beigetragen hatten, und auch ein wenig enttäuscht machten wir uns auf den Weg ins Hotel. Unsere Highlights, die Auftritte von Gorbi und Martin Walser waren ausgefallen und für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik hatten wir eine Autorin favorisiert, die leider nicht gewonnen hat. Fortsetzung folgt… 😉

Da ich in Leipzig übernachte, kann ich den zweiten Messetag, am 16.03.2012, bis 16 Uhr voll auskosten.

Besonders freue ich mich auf die israelische Autorin Zeruya Shalev, auf die Österreicherin Maja Haderlap und auf die dänische Schriftstellerin Helle Helle.

Hans-Dietrich Genscher wird in Begleitung des Verfassers seiner ersten Biografie erwartet, und Christian Kracht spricht über seinen neuen Roman „Imperium“ – bin schon auf den Presserummel gespannt. 😉

(M)ein Tag auf der Leipziger Buchmesse am 16.03.2012

Uhrzeit 00:00 – 13:00 Uhr
Ort: LVZ-Autorenarena, Halle 5, Stand A100
Liebesgrüße aus Deutschland von Wladimir Kaminer
Moderation Kostas Kipuros
Veranstalter LVZ, Manhattan / Random House

Uhrzeit 10:00 Uhr
Ort: Das Blaue Sofa, Glashalle
Onno Viets und der Irre vom Kietz von Frank Schulz
Moderation Luzia Braun
Veranstalter Club Bertelsmann, ZDF, Deutschlandradio Kultur

Uhrzeit 10:30 – 11:30 Uhr
Ort: ARD Hörbuch-Forum, Halle 3, Stand C400
Die Kinder- und Jugendbuchliste Frühjahr 2012, vorgestellt im Gespräch mit Autoren, Schauspielern, Kritikern und Schülern aus Leipzig.
Mitwirkende Rolf Lappert, Susanne Koppe, Maris Putnins, Elke Schmitter, Wulf Dorn
Moderation Barbara Renno
Veranstalter SR 2 KulturRadio

Uhrzeit 10:30 Uhr
Ort: LVZ-Autorenarena, Halle 5, Stand A100
Die deutsche Seele
Mitwirkende Thea Dorn
Moderation Andreas Debski
Veranstalter Knaus Verlag / Random House, LVZ

Uhrzeit 11:00 Uhr
Ort: taz.studio, Halle 5, Stand E 410
Das taz-Gespräch. Gäste aus Presse und Verlag diskutieren über den Sinn und Unsinn deutscher Buchpreise.
Moderation Dirk Knipphals
Veranstalter taz.die tageszeitung

Uhrzeit 11:00 – 12:00 Uhr
Ort: Leipzig liest Forum International, Halle 4, Stand C504
Abnehmendes Licht – zunehmendes Interesse.  Buchpreisträger Eugen Ruge und sein franz. Übersetzer Pierre Deshusses im Gespräch mit Erika Mursa von der DVA-Stiftung.
Veranstalter DVA-Stiftung

Uhrzeit 11:00 Uhr
Ort: Das Blaue Sofa, Glashalle
Mein Nidden. Auf der Kurischen Nehrung. Frido Mann begibt sich auf Spurensuche in Thomas Manns Sommerhaus.
Mitwirkende Frido Mann, Moderation Frauke Schlieckau
Veranstalter Club Bertelsmann, ZDF, Deutschlandradio Kultur

Uhrzeit 11:00 Uhr
Ort: ARD-TV-Forum
Druckfrisch … Best of
Moderation Denis Scheck
Veranstalter ARD

Uhrzeit 11:30 Uhr
Ort: Das Blaue Sofa, Glashalle
Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen.
Mitwirkende Thomas von Steinaecker, Moderation Wolfgang Herles
Veranstalter Club Bertelsmann, ZDF, Deutschlandradio Kultur

Uhrzeit 12:00 – 13:00 Uhr
Ort Café Europa, Halle 4, Stand E401
Mit Haut und Haaren
Mitwirkende Arnon Grünberg, Moderation Dieter Heß
Veranstalter Leipziger Buchmesse, Literarisches Colloquium Berlin, mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts, Diogenes Verlag

Uhrzeit 12:00 – 12:30 Uhr
Ort: Nordisches Forum, Halle 4, Stand D302
Die Vorstellung von einem unkomplizierten Leben mit einem Mann
Mitwirkende Helle Helle
Veranstalter Königlich Dänische Botschaft, Dörlemann Verlag

Uhrzeit 12:00 – 12:30 Uhr
Ort: 3sat – Forum, Glashalle, Stand 18
Putins Briefkasten
Mitwirkende Marcel Beyer
Gesprächsaufzeichnung für die TV-Ausstrahlung „3satbuchzeit extra“ am 18.03.12
Veranstalter 3sat/ZDF, Suhrkamp Verlag

Uhrzeit 12:00 – 12:30 Uhr
Ort: Leipzig liest Forum „buch aktuell“ Halle 3, Stand E403 / F410
Eckart Baier im Gespräch mit Marion Brasch über „Ab jetzt ist Ruhe. Roman meiner fabelhaften Familie“.
Mitwirkende Eckhart Baier, Marion Brasch
Veranstalter Buchjournal, S. Fischer Verlag

Uhrzeit 12:30 – 13:00 Uhr
Ort: Lese-Treff, Halle 2, Stand C309 / D306
Spiegelkind
Mitwirkende Alina Bronsky
Veranstalter Arena Verlag

Uhrzeit 12:30 Uhr
Ort: Das Blaue Sofa, Glashalle
Im Schatten der Zeit
Mitwirkende Erika Pluhar, Moderation Marita Hübinger
Veranstalter Club Bertelsmann, ZDF, Deutschlandradio Kultur

Uhrzeit 13:00 Uhr
Ort: ARD-TV-Forum
Genscher. Die Biografie
Mitwirkende Hans-Dietrich Genscher, Hans-Dieter Heumann, Moderation Dieter Moor
Veranstalter ARD

Uhrzeit 13:00 – 13:30 Uhr
Ort Chemnitzer Verlag/ Freie Presse, Halle 3, Stand D212
Karl May – Eine sächsische Biografie. Die Faszination der Winnetou-Geschichten reißt bis heute nicht ab. Im Gespräch erzählt Klaus Walther über Winnetou-Schriftsteller Karl May in Bezug auf seine Wurzeln im Raum Chemnitz. Stargast: Gojko Mitic
Moderation Matthias Zwarg
Veranstalter Chemnitzer Verlag

Uhrzeit 13:00 – 14:00 Uhr
Ort: Diogenes Verlag, Halle 4, Stand B103
Astrid Rosenfeld
Veranstalter Diogenes Verlag

Uhrzeit 13:00 – 13:30 Uhr
Ort: Forum leipzig.liest.digital, Halle 5, Stand B600
Vom richtigen Umgang mit Journalisten und der Presse
Mitwirkende Wolfgang Tischer
Veranstalter literaturcafe.de

Uhrzeit 14:00 – 14:30 Uhr
Ort: 3sat – Forum, Glashalle, Stand 18
Christian Kracht im Gespräch über seinen Roman „Imperium“.
Veranstalter 3sat/ZDF, Kiepenheuer & Witsch

Uhrzeit 14:00 Uhr
Ort: ARD-TV-Forum
Für den Rest des Lebens
Mitwirkende Heike Elisabeth Jüngst, Zeruya Shalev
Veranstalter ARD

Uhrzeit 14:30 – 15:30 Uhr
Ort: ARD Hörbuch-Forum, Halle 3, Stand C400
Der für den Deutschen Hörbuchpreis 2012 nominierte Schauspieler Ulrich Noethen liest aus Falladas Welterfolg „Jeder stirbt für sich allein“.
Moderation Claus-Ulrich Bielefeld
Veranstalter Hörbuch Hamburg Verlag, RBB

Uhrzeit 14:30 Uhr
Ort: ARD-TV-Forum
„ttt begrüßt einen Überraschungsgast“.
Veranstalter ARD

Uhrzeit 15:00 – 16:00 Uhr
Ort: Café Europa, Halle 4, Stand E401
Tabuzonen – Worüber man nicht schreiben darf .
Mitwirkende Maja Haderlap
Moderation Thomas Geiger
Veranstalter Leipziger Buchmesse, Literarisches Colloquium Berlin, mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts

Uhrzeit 15:00 – 15:30 Uhr
Ort: Sachbuchforum Halle 5, Halle 5, Stand B210
Worum es geht. Flugschrift.
Mitwirkende Jutta Ditfurth
Veranstalter Rotbuch Verlag

Uhrzeit 15:00 – 15:45 Uhr
Ort: ARTE, Glashalle, Stand 11
Gespräch mit dem aktuellen Adelbert-von-Chamisso-Förderpreisträger Akos Doma („Die allgemeine Tauglichkeit“)
Moderation Lerke von Saalfeld
Veranstalter ARTE Deutschland , Robert Bosch Stiftung

Uhrzeit 15:00 – 15:30 Uhr
Ort: Sach- und Fachbuchforum, Halle 3, Stand H 300
Mensch-Politiker-Staatsmann.  Hans-Dietrich Genscher im Gespräch mit seinem Biographen H.-D. Heumann
Veranstalter Verlag Ferdinand Schöningh

Uhrzeit 15:30 – 16:00 Uhr
Ort: 3sat – Forum, Glashalle, Stand 18
Zeruya Shalev – Für den Rest des Lebens.  Gesprächsaufzeichnung für die TV-Ausstrahlung „3satbuchzeit extra“.
Veranstalter 3sat/ZDF, Bloomsbury Berlin

Quelle: Leipziger Buchmesse

Wer die Wahl hat, hat die Qual, heißt es in einer Redensart, die leider mal wieder voll ins Schwarze trifft. Wie plant frau einen Tag, dessen Stunden mindestens die vierfache Minutenzahl haben sollte? Am besten gar nicht und sie lässt alles auf sich zukommen, nicht wahr. 😉

Jedenfalls habe ich mir in diesem Jahr fest vorgenommen, nicht unter Zeitdruck über die Messe zu hetzen. Mein Plan für den ersten Messetag – der zweite folgt noch – bietet mir also mehr oder weniger Anhaltspunkte. Natürlich sind persönliche Highlights dabei, die ich auf keinen Fall verpassen möchte. Darüber dann nach der Messe mehr…

(M)ein Tag auf der Leipziger Buchmesse am 15.03.2012

Uhrzeit 14:00 – 15:30 Uhr
Ort: Berliner Zimmer, Halle 5, Stand E315
Verleihung des Alfred-Kerr-Preises für Literaturkritik
Das Börsenblatt vergibt zum 35. Mal den Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik.
Veranstalter Börsenverein d. Dt. Buchhandels / LV Berlin-Brandenburg e.V., Börsenblatt. Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel

Uhrzeit 15:00 – 16:00 Uhr
Ort: ARD Hörbuch-Forum, Halle 3, Stand C400
Reihe Leipzig hört
James Joyce: Ulysses – Ein Stück Weltliteratur wird Hörspiel – Einblicke in die Werkstatt
Mitwirkende: Klaus Buhlert, Dietmar Bär, Manfred Hess
Veranstalter SWR, Der Hörverlag

Uhrzeit 15:00 – 15:45 Uhr
Ort: ARTE, Glashalle, Stand 11
„Sie sprechen ja deutsch!“
„Schluss mit der Deutschenfeindlichkeit!“: Berichte von Schriftstellern mit Migrationshintergrund
Mitwirkende Nicol Ljubić, Moderation Lerke von Saalfeld
Veranstalter ARTE Deutschland , Robert Bosch Stiftung

Uhrzeit 15:00 Uhr
Ort: ARD-TV-Forum
Vergesst Auschwitz! Der deutsche Erinnerungswahn und die Endlösung der Israel-Frage …
Mitwirkende Henryk M. Broder, Moderation Matthias Morgenthaler
Veranstalter ARD

Uhrzeit 15:00 Uhr
Ort: taz.studio, Halle 5, Stand E 410
Das taz-Gespräch mit Frank Schulz, Moderation Peter Unfried
Onno Viets und der Irre vom Kiez …
Veranstalter taz.die tageszeitung

Uhrzeit 15:00 Uhr
Ort: Das Blaue Sofa, Glashalle
Stunde der Stille
Mitwirkende Ivan Klíma, Moderation Marita Hübinger
Veranstalter Club Bertelsmann, ZDF, Deutschlandradio Kultur

Uhrzeit 15:30 – 16:00 Uhr
Ort: LVZ-Autorenarena,, Halle 5, Stand A100
Das müde Glück. Roger Willemsen und Kitty Kahane erzählen eine Geschichte von Hiob.
Mitwirkende Annika Ross, Roger Willemsen
Veranstalter LVZ, Edition Chrismon

Uhrzeit 15:30 – 16:00 Uhr
Ort: Leseinsel Fantasy, Halle 2, Stand G305
Magier von Montparnasse
Oliver Plaschka, Träger des Deutschen Phantastikpreis liest auf der Fantasy-Leseinsel aus seinem aktuellen Buch.
Veranstalter Klett – Cotta

Uhrzeit 16:00 – 17:00 Uhr
Ort: Glashalle, Magnolienallee
Preis der Leipziger Buchmesse
Bekanntgabe der Preisträger in den Kategorien „Belletristik“, „Sachbuch/Essayistik“ und „Übersetzung“ durch die Jury.
Veranstalter Leipziger Buchmesse

Uhrzeit 16:00 – 17:00 Uhr
Ort: Forum leipzig.liest.digital, Halle 5, Stand B600
Genre E-Book / Internet – Brauchen Bücher und Autoren Verlage?
Mitwirkende: Volker Busch (Verlagsleiter Egmont Verlagsgesellschaften), Jonas Winner, Rainer Uebelhöde,
Ina Fuchshuber (neobooks), Ehrhardt F. Heinold (Geschäftsführer Unternehmensberatung Heinold, Spiller & Partner)
Veranstalter: Buchreport

Uhrzeit 16:00 – 17:00 Uhr
Ort: ARD Hörbuch-Forum, Halle 3, Stand C400
Benjamin Lebert liest aus „Im Winter dein Herz“.
Moderation Constanze Neumann
Veranstalter HOFFMANN UND CAMPE VERLAG

Uhrzeit 16:30 – 17:00 Uhr
Ort: Sachbuchforum Halle 5, Stand B210
Worte gegen Rechts …
Beschreibung Verband deutscher Schriftsteller liest gegen Nazis
Veranstalter Verband deutscher Schriftsteller (VS)

Uhrzeit 16:30 Uhr
Ort: ARD-TV-Forum
Mir kocht die Blut …
Mitwirkende Roger Willemsen, Moderation Christoph Bungartz
Veranstalter ARD

Uhrzeit 17:00 – 17:30 Uhr
Ort: Lesebude 2, Halle 2, Stand F309
Rafik Schami stellt sein neues Kinderbuch „Das Herz der Puppe“ vor.
Veranstalter Carl Hanser Verlag

Uhrzeit 17:00 – 17:30 Uhr
Ort: Lese-Treff, Halle 2, Stand C309 / D306
Der Goldene Pick. Die Jury ehrt den Gewinner des Schreibwettbewerbs 2011 und gibt den Startschuss für 2012.
Mitwirkende: Tilman Spreckelsen, Anja Kemmerzell, Klaus Humann, Alina Bronsky
Veranstalter Chicken House Deutschland, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Uhrzeit 17:00 Uhr
Ort: Halle 4, Stand B400
Neuseeland, Gastland der Frankfurter Buchmesse 2012, lädt Neuseeland-Interessierte zu einem „Get Together“ ein.
Veranstalter New Zealand Guest of Honour 2012, Frankfurt Book Fair

Uhrzeit 17:00 Uhr
Ort: Das Blaue Sofa, Glashalle
Preis der Leipziger Buchmesse 2012 – Beschreibung Vorstellung der Preisträger
Moderation Wolfgang Herles
Veranstalter Club Bertelsmann, ZDF, Deutschlandradio Kultur

Uhrzeit 17:00 – 17:30 Uhr
Ort: 3sat – Forum, Glashalle, Stand 18
Péter Nádas liest aus „Parallelgeschichten“
Gesprächsaufzeichnung für die TV-Ausstrahlung „3satbuchzeit extra“ am 18.03.12
Veranstalter 3sat/ZDF, Rowohlt Verlag

Uhrzeit 20:30 Uhr
Ort: Bibliotheca Albertina, Vortragssaal, Beethovenstraße 6, 04107 Leipzig
Christian Kracht liest aus „Imperium“.
Moderation Johannes Birgfeld
Veranstalter Kiepenheuer & Witsch

Uhrzeit 23:15 Uhr
Ort: Moritzbastei, Oberkeller, Universitätsstraße 9, 04109 Leipzig
Lange Leipziger Lesenacht – junge deutschsprachige Autoren
Mitwirkende Thomas von Steinaecker ( „Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen“), Benjamin Stein („Replay“), Moderation Michael Hametner
Veranstalter ClaraPark, Leipziger Buchmesse, C.H.Beck Verlag, S. Fischer Verlag, Moritzbastei

Quelle: Leipziger Buchmesse 2012