Facebook Seite Feed abonnieren

Die drei Musketiere: Milla Jovovich, Orlando Bloom u. Christoph Waltz in München

23. August 2010 | Von | Kategorie: Kino, Lesekreis

Literaturverfilmung: Drehbeginn für “Die drei Musketiere” mit Milla Jovovich, Orlando Bloom u. Christoph Waltz in München

Der französische Schriftsteller Alexandre Dumas der Ältere (auch Alexandre Dumas Davy de la Pailleterie oder Alexandre Dumas père) wurde am 24. Juli 1802 in Villers-Cotterêts Aisne geboren. Er starb im Alter von 68 Jahren in Puys, Seine-Maritime.
Heute ist Dumas vor allem durch seine zu Klassikern gewordenen historischen Romane und deren Verfilmungen weltweit bekannt.

Die bekanntesten, immer wieder neu aufgelegten Romane sind: Les trois mousquétaires (Die drei Musketiere, 1844), Vingt ans après (Zwanzig Jahre später, 1845), La reine Margot (Königin Margot, 1845), Le comte de Monte-Christo (Der Graf von Monte Christo, 1845–46) und Le collier de la reine (Das Halsband der Königin, 1848–50).

Dumas Roman über d’Artagnan und seine Freundschaft zu den drei Musketieren Athos, Porthos und Aramis wurde seit 1921 bereits 19 Mal fürs Kino verfilmt. Jetzt beginnen die Dreharbeiten für eine Neufassung der “Drei Musketiere“. Gedreht wird in München, Würzburg, Bamberg, Burghausen und Herrenchiemsee. Oberbürgermeister Christian Ude hat bereits die Drehgenehmigungen für die Alte Residenz und den Münchner Hofgarten erteilt. Hier werden schon in der nächsten Woche einige Hollywoodstars anzutreffen sein.

Filmproduzent Martin Moszcowicz lobte bei der Pressekonferenz am 20.08.2010 im Bayerischen Hof die Kooperationsbereitschaft des Münchner Stadtoberhaupts. Und so ist der Weg frei für die 20. Filmproduktion der “Drei Musketiere” mit Stars wie Milla Jovovich, Orlando Bloom und Oscarpreisträger Christoph Waltz bereitet. 2011 soll die Produktion in den Kinos anlaufen. Die Regie führt Paul W. S. Anderson.

Der junge Draufgänger D’Artagnan (Logan Lerman) will in den Dienst von König Ludwig XIII treten und verlässt seine Heimat, die Gascogne, in Richtung Paris. Unterwegs passieren ihm einige Missgeschicke, die vor allem auf sein Temperament zurückzuführen sind. Aufgrund seines Mutes, den er unter Beweis stellen kann, freundet er sich mit den unzertrennlichen Musketieren Athos (Matthew Macfadyen), Porthos (Ray Stevenson) und Aramis (Luke Evans) an.

Nach der Belagerung von La Rochelle, wird er Mitglied der Musketiere. Zusammen bestehen die vier Freunde im Kampf gegen Kardinal Richelieu (Christoph Waltz) und Lady Winter (Milla Jovovich). Als die Ehre von Königin Anna (Juno Temple) durch eine Intrige des Kardinals und der Lady bedroht wird, beginnt ihr größtes und gefährlichstes Abenteuer, das sie selbstverständlich mit Bravour bestehen. Schließlich stellen und töten sie die schöne Lady Winter. Athos und Porthos ziehen sich ins Privatleben zurück, Aramis tritt in ein Kloster ein, und d’Artagnan wird Leutnant der Musketiere.

So endet der erste Teil von Alexandre Dumas Musketier-Trilogie. Der zweite Teil erschien im Jahr 1845 unter dem Titel “Zwanzig Jahre später“.

Da Orlando Bloom die Rolle des Duke of Buckingham spielen wird und dieser zuerst im zweiten Band in die Handlung eingeführt wird, ist davon auszugehen, dass die Neuverfilmung zumindest einen Bogen über die ersten beiden Bände spannen wird. Eines ist gewiss, die Devise wird lauten: “Einer für alle. Alle für einen”.

Summit Entertainment, die für die Produktionsfirma Constantin Film den Weltvertrieb übernehmen, haben das neue kostspielige 3D Action-Abenteuer bereits in nahezu alle Länder verkauft.

Quelle: Münchenblogger

Tweet about this on TwitterShare on Google+Share on Facebook

18 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Oh man! Die wievielte Verfilmung wäre das dann? Mir persönlich hat ja die von 1973 mit Michael York und Oliver Reed am besten gefallen. Ach, und die mit Gene Kelly war auch nicht zu verachten. ;)

  2. Die 20. – meine liebe Angie ;-) Daneben gibt es unzählige Theaterversionen und Fernsehfilme und ein Musical. Ich weiß auch nicht so recht, ob das jetzt nötig ist, aber stell dir vor, vielleicht treffe ich ja Orlando Bloom auf der Wiesn oder beim Shoppen in der Stadt! :lol:

  3. Waren die Drei nicht auch Zeichentricktechnisch unterwegs? ;) Ich habe da immer Tom und Jerry vor Augen.
    Hahahaha, lass das bloß nicht die Lilli hören… ihr Nando auf dem Oktoberfest. :lol:

  4. Orlando Bloom kann ich mir in der Rolle des Duke of Buckingham nicht so wirklich vorstellen, bisher konnte ich ihn noch nie wirklich als Schauspieler ernst nehmen. Aber Milla Jovovich als Lady Winter (hieß die nicht De Winter???) und Christoph Waltz als Kardinal Richelieu kann nur gut gehen. Logan Lerman sagt mir gar nichts …
    Bin mal gespannt welche junge Schönheit sich die Rolle der Constanze ergattert.

    Ich hatte leider das Pech die wirklich guten Verfilmungen dieses Stoffes nicht mitbekommen zu haben, darum freue ich mich nun umso mehr auf eine weitere Verfilmung und bin gespannt wie der Stoff umgesetzt wird.

    Das Musical ist sehr empfehlenswert habs einmal auf deutsch gesehen (in Stuttgart) und auch auf holländisch (auf DVD). Es gab auch eine ganze Zeichentrickfilm-Serie über die 3 Musketiere lief auf RTL2 Mitte der 90er, die hab ich immer gerne geschaut ^-^

  5. Neuverfilmung der Drei Musketiere ist immer gut. Es laufen so viel Robin Hoods und Grafen von Monte Christo herum, da kann es ruhig noch mal drei Musketiere geben.
    Die Besetzung hört sich auch sehr gut an und dann noch als Sahnehäubchen der Orlando. Klasse, da wäre der erste Kinobesuch für 2011 schon gebongt.
    @Dolce
    Ja, Dolce, wenn du den Orlando triffst zeig ihm ruhig mal München, aber du weißt ja, nur platonisch, grins!
    @Angie
    Ja, die Verfilmung von 1973 hat mir auch am besten gefallen. Da sind wir doch mal auf diese hier gespannt.

  6. @ Angie – ich kann mich an die Zeichentrickserie überhaupt nicht erinnern – an Tom und Jerry schon eher :-)
    @ Grit – ich habe nur den ersten Teil der Tilogie gelesen und somit kann ich mit dem Duke of Buckingham leider gar nichts anfangen, aber Orlando Bloom finde ich super – vor allem seit Fluch der Karibik. Die Lady schreibt sich immer anders – mal heißt sie Lady di Winter, mal Lady De Winter, mal Lady Winter. Im Buch wohl auch nur Lady Winter. Das Musical kenne ich leider auch nicht, habe aber vor gar nicht allzu langer Zeit die Musketiere im Theater gesehen und das hat mir auch gut gefallen.
    @ oh Lilli, wenn ich ihn treffe, werde ich ihn natürlich von dir grüßen und sonst nix! :lol:
    LG

  7. Ich kenne die Geschichte eigentlich nur aus dem Musical (wie genau das aus den Bücher basiert kann ich nicht sagen) und aus diversen schlechteren Filmen. Vielleicht sollte ich mir besagten alten Schmöker mal durchlesen.

    Stimmt, die Lady wird wirklich immer anders geschrieben.
    Der Duke of Buckingham wird immer irgendwie anders interpretiert, mal als Jugendfreud von Königin Anna, mal als deren Liebhaber.

  8. @Dolce
    Ich brauche ja nicht extra zu betonen, dass ich den Orlando Klasse finde, gell. Du brauchst ihn nicht nur zu grüßen, zeig ihm ruhig die Geheimtips in München, Die kann der Nando mir dann auch mal zeigen.
    Ich kenne auch nur den ersten Teil der Musketiere und kann somit auch nichts mit dem Duke of Buckingham anfangen. Mir reicht eigentlich schon, dass er vom Orlando gespielt wird. Dann ist noch Matthew (Mr. Darcy) Macfadyen und Milla dabei. Das kann eigentlich nur gut werden.

  9. nö, das musst du nicht extra betonen, in der Regel findet frau ja ihre Lebenspartner – auch die virtuellen – klasse. :lol:

  10. Ich war am set in Würzburg und hätte Orlando und Milla greifen können so nah war ich dran aber dieser blöde sec. hat mir immer die cam zugehalten weil die beiden noch nicht in der maske waren und sie so Angst vor kameras haben grummel

  11. ja, das ist wirklich ärgerlich – hast du denn wenigstens EIN Foto machen machen können?

  12. Kaum einer scheint den Roman gelesen zu haben noch in der Lage zu sein, die drei Bände in die richtige Reihung zu bringen. Buckungham stirbt schon im ersten Band, gemeuchelt von einem Vertrauten, den Mylady de`Winter anstiften konnte. Buckingham ist ein dekandenter Schönling, mit Anna von Österreich in einer gefährlichen Leidenschaft verbunden, denn sie ist nicht unbedingt freiwillig Ludwig XIII Frau geworden. Dabei spielt die Fronde, ein Geheimbund, dem auch Aramis angehört, eine gewisse Rolle. Und die Freundschaft der vier Spießgesellen ist auf d’Artangnans Naivität begründet. Sein Übermut wird nicht selten von anderen Dreien ausgenutzt.

  13. Willkommen Harka und vielen Dank für die Informationen. In der Tat, da vermischt sich Einiges. Wahrscheinlich eignet sich die Romanvorlage nicht für einen kompakten Hollywoodstreifen und wird von Mal zu Mal anders adaptiert. Eigentlich schade, vielleicht sollte man tatsächlich die Bücher noch einmal lesen. ;-)
    LG

Schreibe einen Kommentar