Facebook Seite Feed abonnieren

Beiträge zum Stichwort ‘ Juli Zeh ’

7 Fragen an Juli Zeh

21. Januar 2013 | Von | Kategorie: 7 Fragen, Lesekreis

Juli Zeh, geboren am 30. Juni 1974 in Bonn, studierte nach dem Abitur an der Pädagogium Otto-Kühne-Schule in Bonn Rechtswissenschaften mit Studienschwerpunkt Völkerrecht in Passau, Krakau, New York und Leipzig. Nach einem Praktikum bei der UNO in New York folgte ein juristischer Aufbaustudiengang “Recht der Europäischen Integration”, den sie mit dem Magister der Rechte (LL.M.Eur.) […]



Literaturverfilmung: Schilf von Juli Zeh kommt ins Kino

13. Mai 2011 | Von | Kategorie: Kino, Lesekreis

“Ein Kommissar, der tödliches Kopfweh hat, eine physikalische Theorie liebt und nicht an den Zufall glaubt, löst seinen letzten Fall. Ein Kind wird entführt und weiß nichts davon. Ein Arzt tut, was er nicht soll. Ein Mann stirbt, zwei Physiker streiten, ein Polizeiobermeister ist verliebt.” Juli Zeh: Schilf, Prolog “Schilf” erschien 2007 im Schöffling Verlag […]



Juli Zeh gegen Zensus 2011: Verteidigt eure Würde! Die Daten gehören euch!

10. Mai 2011 | Von | Kategorie: Dies und Das, Lesekreis

Der statistische Zufall wird entscheiden, ob die Schriftstellerin und Juristin Juli Zeh ein bis zu 5000 Euro hohes Bußgeld wegen Auskunftsverweigerung bei der Volkszählung (Zensus 2011) auferlegt bekommt. Sollte einer der 80.000 Interviewer in den nächsten Tagen vor ihrer Tür stehen, will sie das in Kauf nehmen und dagegen klagen. Juli Zeh weiß, dass sie […]



Hochspannung: Literaturfest München mit Juli Zeh u. Ferdinand v. Schirach

17. November 2010 | Von | Kategorie: Literaturfestival, Literaturhaus München, Termine

Literaturfest München Literaturhaus München im Saal am Dienstag, den 23.11.2010, um 20.30 Uhr Juli Zeh und Ferdinand von Schirach – Doppelter Boden Die Sitzung wird von Ilija Trojanow geleitet. Er wird Beistand geben und schlichten, wann immer es sein muss. Gut und Böse, Schuld und Sühne, Täter und Opfer: Zwei erfolgreich schreibende Juristen lesen aus […]



Juli Zeh erhält den Gerty-Spies-Preis für ihr gesellschaftspolitisches Engagement

15. Mai 2009 | Von | Kategorie: Frauen, Literaturpreise u. Auszeichnungen

Die Schriftstellerin Juli Zeh erhält den Gerty-Spies-Literaturpreis 2009 der rheinland-pfälzischen Landeszentrale für politische Bildung. Die 34-jährige Autorin werde unter anderem für ihr gesellschaftspolitisches Engagement geehrt, sagte der Direktor der Landeszentrale, Dieter Schiffmann. In ihren Büchern habe sich Zeh für die Kriegsopfer in Bosnien-Herzegowina eingesetz und sich kundig mit Themen wie Datenschutz (siehe hierzu: Juli Zeh […]



Juli Zeh erhält Carl-Amery-Literaturpreis am 21.04. im Literaturhaus München

8. April 2009 | Von | Kategorie: Literaturhaus München, Literaturpreise u. Auszeichnungen

Am 21. April, um 20 Uhr, wird der deutschen Schriftstellerin Juli Zeh der Carl-Amery-Literaturpreis im Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, verliehen. Der Eintritt ist frei, das Literaturhaus bittet aber um Anmeldung unter der Telefonnummer 089-29 19 34-27 Die Laudatio hält Prof. Gesine Schwan Der mit 6.000 Euro dotierte Carl-Amery-Literaturpreis wird seit 2007 alle zwei Jahre vom […]



Druckfrisch mit Denis Scheck am 05.04. um 23.35 Uhr in DasErste

5. April 2009 | Von | Kategorie: Druckfrisch, Lesekreis

Es gibt viele Gründe, warum man heute die Sendung Druckfrisch mit Denis Scheck um 23.35 Uhr nicht verpassen sollte: Zum einen spricht er mit Juli Zeh, einer wirklich sehr sympathischen, schlagfertigen,  intelligenten und vielfach ausgezeichneten Autorin und absoluten Powerfrau, über ihren neuen Roman Corpus Delicti, zum anderen stellt er den Bestsellerautor Eoin Colfer mit seiner […]



Juli Zeh klagt gegen biometrischen Reisepass beim Bundesverfassungsgericht

2. Februar 2008 | Von | Kategorie: Dies und Das, Frauen, Lesekreis

Unter der Überschrift “Finger weg, Otto!” hat die Zeit einen Artikel über Juli Zehs Klage gegen den biometrischen Reisepass veröffentlicht. Ihr Vorwurf: Der Ex-Bundesinnenminister Otto Schily war befangen. Für Juli Zeh sei es, abgesehen von den zahlreichen Missbrauchsmöglichkeiten, die der “ePass” eröffne, schlicht “eine entwürdigende Vorstellung”, ihre Fingerabdrücke abgeben zu müssen wie eine Kriminelle. Es […]