Am 14.12. um 18 Uhr findet eine Lesung mit Iva Procházková auf dem Tollwood Winterfestival im Weltsalon statt. Wir treffen uns, wenn alle weg sind wird die Jugendliteraturpreisträgerin vorstellen.

Iva Procházková, geboren 1953 in Tschechien, lebte zehn Jahre lang mit ihrer Familie in Deutschland und kehrte danach wieder nach Prag zurück. Seit vielen Jahren schreibt sie für Kinder und Jugendliche. Sie wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und 1997 für die Hans-Christian-Andersen-Medaille nominiert.

Iva Procházková entwirft in ihrem wunderbaren Roman ein Schreckensszenario, in dem ein Virus die Menschheit auszulöschen droht. Da braucht der siebzehnjährige Roma-Junge Mojmir Freunde, um sich dieser Katastrophe entgegenzustemmen. Eine sehr bewegende Geschichte, einfach und klar geschrieben, spannend, mit Humor durchsetzt, mitreißend erzählt.

Kurzbeschreibung
Mojmir Demeter hat sich in eine Hütte in den Prager Bergen zurückgezogen. Dort kümmert er sich um eine alte Frau, kocht für sie und macht ihr den Haushalt. Mit seinen Freunden in der Stadt ist er per Handy in Verbindung und die Welt um ihn herum verändert sich. Schlimme Nachrichten dringen zu ihm durch: eine Virus-Epidemie grassiert, viele Bewohner Prags und auch anderer Städte sind schon angesteckt … Als nach und nach der Kontakt zu allen, die er kennt, abbricht, wird Mojmir die Sache unheimlich. Wird der Virus etwa die gesamte Zivilisation auslöschen? Da lernt er Jessica kennen, eine der wenigen Überlebenden. Mit ihr wagt er eine abenteuerliche Fahrt in die Stadt – und erfährt, wie wichtig Freundschaft sein kann. Lebenswichtig …

Quelle: Tollwood
Reservierung per Mail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.