Facebook Seite Feed abonnieren

BücherFrauen: 9. Münchner LiteraturBrunch am 13.09.2009

1. September 2009 | Von | Kategorie: Lesekreis, Lesungen, München, Termine

MünchnerBücherFrauen

Unter dem Motto “Frauen schreiben Geschichte – Historische Romane Münchner Autorinnen” findet am Sonntag, den 13.09.2009, der 9. LiteraturBrunch der Münchner BücherFrauen statt. Es lesen und diskutieren die Münchner Autorinnen Monika Bittl, Simone Neumann und Brigitte Riebe. Die Moderation übernimmt Meike Frese. Meike Frese ist seit 2007 Städtesprecherin der Münchner BücherFrauen.

Einlass zum Brunch ab 10.30 Uhr, Beginn der Lesung um 12 Uhr im Vereinsheim, Occamstr. 8, 80802 München. Der Eintritt für die Lesung beträgt 9 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Monika BittlMonika Bittl, geboren 1963 in Beilngries, arbeitete nach dem Abitur als Volontärin bei einer Tageszeitung. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in Sizilien studierte sie in München Germanistik und Psychologie und erhielt ein Stipendium der Filmhochschule München. Seit 1993 lebt sie als freie Autorin mit Mann und Kind in München. Monika Bittl ist Roman- und Drehbuchautorin und lehrt “Drehbuch und Dramaturgie” an der HFF in München sowie am Institut “Jugend Film Fernsehen”.

BergwehenSie liest aus ihrem historischen Roman Bergwehen, der 2008  bei Droemer erschienen ist und jetzt verfilmt wird. Die Dreharbeiten zu ihrem Buch werden voraussichtlich noch dieses Jahr abgeschlossen.

Kurzbeschreibung
München 1811: Lucilie Vinzenz gehört zu den Hebammen, die sich nicht damit abfinden wollen, dass bei einer Geburt Mutter und Kind häufig sterben. Ständig erweitert sie ihr Wissen, gibt es an die Frauen weiter und achtet streng auf Hygiene. Allerdings bringt sie damit Ärzte und Kirchenherren gegen sich auf. Was muss das Weib andere Weiber aufwiegeln gegen die gottgegebene Ordnung? Als man eine Intrige gegen sie spinnt, flieht sie in ihr Heimatdorf, an den Ort, der ihr Schutz gewährt. Die Rückkehr ist auch eine Reise in die Vergangenheit: Als junge Frau war sie schwanger geworden und von ihrem Vater dafür grausam bestraft worden. Mit ihm, der ihr damals das Kind wegnahm, hat sie seither nie wieder ein Wort gewechselt. Ausgerechnet hier trifft sie auf einen Gleichgesinnten, den Dorfarzt Denaro. Sie verlieben sich ineinander – doch dann muss Lucilie erfahren, dass er auf schreckliche Weise mit ihrer Vergangenheit verknüpft ist …

Simone MüllerSimone Neumann, geboren 1977 in Höxter, verbrachte ihre Kindheit und Jugend im idyllischen Weserbergland. Schon während ihres Studiums der Geschichte und Slavistik in Köln führte sie ihr Weg in die Buchbranche. Nach dem Examen arbeitete sie als Lektorin bei arsEdition in München. Seit der Geburt ihrer beiden Kinder hat Simone Neumann ihren Arbeitsplatz nach Hause, in den Osten Münchens, verlegt, wo sie als freie Redakteurin und Autorin tätig ist und sich endlich ihren Jugendtraum erfüllen kann – das Schreiben historischer Romane.

Des Teufels SanduhrSie liest aus ihrem Debütroman Des Teufels Sanduhr, der 2009 im Goldmann Verlag erschienen ist.

Kurzbeschreibung
Marketenderinnen, Opfer von Hexenprozessen und ein unheimlicher Frauenmörder.
Mord im Schatten des Dreißigjährigen Krieges: Auf der Suche nach der Wahrheit gerät eine junge Frau zwischen die Fronten der Mächtigen.
Westfalen im Dreißigjährigen Krieg. Die junge Anna Pippel hat alles verloren und schließt sich dem Tross eines Heeres an. Dort findet die schüchterne Frau in der resoluten Marketenderin Liese Kroll und dem kauzigen Geschichtenerzähler Hans Mergel eine neue Familie. Doch im Umfeld des Heeres ereignen sich brutale Frauenmorde. Schnell sucht man einen Schuldigen und bezichtigt Liese, Anna und Mergel der Hexerei. Liese wird hingerichtet, Anna und Mergel werden aus dem Tross vertrieben. Aber das Morden geht weiter – und der Mörder ist immer in Annas Nähe … Ein üppiger, farbenprächtiger und höchst spannender historischer Roman.

Brigitte RiebeBrigitte Riebe, geboren 1953 in München, promovierte in Geschichte. Nach dem Studium arbeitete sie zunächst als Museumspädagogin und anschließend als Lektorin in verschiedenen Verlagen. Seit 1990 lebt sie als freie Schriftstellerin in München und verfasst u.a. moderne Gesellschaftsromane und Krimis. Den Schwerpunkt ihrer Arbeit bilden historische Romane, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden, u.a. ins Französische, Portugiesische, Niederländische, Griechische, Türkische, Tschechische, Kroatische und Russische.

Liebe ist ein Kleid aus Feuer1Sie liest aus Liebe ist ein Kleid aus Feuer, erschienen 2006 im Diana Verlag.

Kurzbeschreibung
Ein grandioser Roman über die erste deutsche Dichterin des Mittelalters.
Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Eila, die amazonengleiche Tochter des Ritters Raymund von Scharzfels, und Roswitha, die schon als Kind seltsame, in die Zukunft weisende Träume hat und später als die Dichterin Roswitha von Gandersheim in die Geschichte eingehen wird. Brigitte Riebe ist die Garantin für spannende und kluge historische Romane.
Klappentext
“Steht man weniger auf das Brachiale, dafür mehr auf Atmosphäre liegt man bei Brigitte Riebe goldrichtig. Neben Erzählstil und zum Teil unverbrauchten Handlungssträngen weiß sie als promovierte Historikerin zu überzeugen, ohne ständig ihr Wissen aufdrängen zu wollen.” Oberhessische Presse, Marburg
“Die promovierte Historikerin Riebe überzeugt wieder mit einem solide recherchierten Hintergrund und einer spannenden Geschichte, die sie mit viel Schwung auszumalen versteht. Mit dem leicht zu lesenden Roman der Münchnerin lassen sich lange Herbstabende gut überstehen.” Badische Neueste Nachrichten
“So sehr Brigitte Riebe von Buch zu Buch durch die Jahrhunderte zappt, eines bleibt immer gleich: Die Hauptfiguren sind stets weiblich. “Mit Frauen kenne ich mich einfach besser aus”, meint die Autorin.” Süddeutsche Zeitung

Die Veranstaltung wird von den Verlagen Diana, Droemer und Goldmann, der Allianzvertretung Andreas Mayr und der Literarischen Agentur Silke Weniger in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München unterstützt.

Quellen: BücherFrauen e.V.

Schreibe einen Kommentar