Vom 07.06.2010 bis 06.07.2010 steht auf breetanner.com der neue Roman von Stephenie Meyer im Original kostenlos online zum Nachlesen zur Verfügung.

Wegen der Veröffentlichung von „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl – Das kurze zweite Leben der Bree Tanner“ (orig. Titel „The Short Second Life of Bree Tanner“) am 05.07.2010, hat die Autorin Stephenie Meyer in einem Interview auf twilightsaga.com weitere Einzelheiten zur Entstehung der Novelle veröffentlicht.

Sie berichtet darin, dass sie anfangs nicht besonders fasziniert von der Figur Bree war. Während sie an „Eclipse / Bis(s) zum Abendrot“ arbeitete, spielte sich viel hinter den Schauplätzen an denen Bella sich bewegte ab. Weil sie auf Bella konzentriert war, konnte sie nicht zu tief in die Geschichte der „Neugeborenen Vampire“ eintauchen, aber die allgemeine Vorstellung von dem, was sie vorhatten, blieb in ihrem Kopf. Sie musste, während sie die Handlung entwickelte, parallel die „Neugeborenen“ im Auge behalten. Schließlich habe sie in den Monaten Mai und Juni in einem Kalender eingetragen, was gerade mit Bella passierte und sich zur gleichen Zeit in Seattle abspielte. So wurde die Geschichte von den Neugeborenen ein größerer Bestandteil von Eclipse. Die Tatsache, dass sie keine Möglichkeit hatte, diese Details in Eclipse einfließen zu lassen, bedrückte die Autorin nach eigenen Angaben.

Bree Tanner ist der einzige namentlich genannte neugeborene Vampir in Eclipse, der Kontakt zu den Cullens hat und den Volturi auf der Lichtung begegnet. Bree lebt am längsten und ist somit die einzige, die die Geschichte erzählen kann. Sie war nicht geplant und hat sich erst im Laufe der Geschichte entwickelt. Sobald Stephenie Meyer mit dem Schreiben aus Brees Sicht begonnen hatte, wurde die Figur für die Autorin wirklich lebendig – so sehr, dass, als das unvermeidliche Ende näher kam, es für sie wirklich deprimierend war, sie ein zweites Mal sterben zu lassen.

Stephenie Meyer berichtet in dem Interview weiter, dass ihr Verlag den Vorschlag zur Veröffentlichung der Kurzgeschichte um Bree Tanner gemacht hat. Demnach war sie selbst überrascht, dass ihre „kurze“ Geschichte bereits fast 200 Seiten lang war.
Wichtig war ihr, dass das Buch noch vor dem Kinostart von Eclipse in den Handel kommt, weil das Gesamtbild in dem Film, in dem z.B. die Ereignisse in Seattle eingeflossen sind, abgerundet wird.

Es ist das dritte Mal, dass Stephenie Meyer Teile der  „Twilight-Saga“ aus einer anderen Perspektive als Bellas geschrieben hat. Nach Edwards und Jacobs Sicht hat es der Autorin Spaß gemacht, mit Bree einen weiteren Charakter herauszuarbeiten.

In „Breaking Dawn / Bis(s) zum Ende der Nacht“ beschreibt Bella wie es ist, ein Vampir zu werden. Jetzt hat der Leser die Chance zu erfahren, wie die Verwandlung bei Bree Tanner abläuft. Während Bella vorbereitet in ihr neues Leben geht, hat Bree keine Vorstellung davon, was mit ihr geschieht.

Auf die Frage, ob Stephenie Meyer beabsichtigt weitere Charaktere aus der Twilight-Saga herauszuarbeiten, antwortete sie ausweichend. Demnach könnte sie kurze Geschichten über jeden ihrer Charaktere schreiben. Es gäbe Stoff genug für weitere Novellen, Romane oder gar neue Buchreihen. Einige der Geschichten wären schon klar vorgegeben.; so z.B. die über Aro in der ersten Zeit, Marcus und Didyme, Jane und Alec, Charlotte und Peter, Alistair, der Denalis. Die meisten dieser Geschichten findet Stephenie Meyer nicht so wichtig wie die von Bree, weil sich diese direkt auf die zentrale Handlung bezieht.

In den USA erhält das Rote Kreuz 1 Dollar von jedem verkauften Exemplar von „The Short Second Life of Bree Tanner“. Die Autorin möchte damit weiterhin die Krisengebiete in Haiti und Chile unterstützen, weil sie nicht mehr im Mittelpunkt der Medien stehen.

Die Hardcover-Ausgabe von „The Short Second Life of Bree Tanner“ kostet bei Amazon.com 6,99 US-Dollar. „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“ ist in Deutschland im Carlsen Verlag erschienen und für 15.90 Euro im Buchhandel erhältlich.

Die vielen, vor allem jugendlichen Fans sollten sich bei diesem Preis vielleicht überlegen, ob sie nicht den Versuch starten wollen, das Angebot von Stephenie Meyer, die 200 Seiten online kostenlos im englischen Original zu lesen, annehmen sollten.

[adsense format=bild]

8 Gedanken zu „Twilight: Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl ab 07.06. kostenlos online lesen

  1. So eine Spende ist natürlich toll, ob das jedoch groß Sinn macht, wenn man den 200-Seiter auch im Internet kostenlos lesen kann ist dann die nächste Frage…

  2. na ja, das Buch ist auf 30 Tage begrenzt online zu lesen und ich finde wirklich, dass man es sich bei einem Preis von 6,99 Dollar wirklich leisten kann. Natürlich nur, wenn man ein Fan ist! 😉

  3. Zwischen 6,99 Dollar und fast 16 Euro ist aber auch ein großer Unterschied.
    Hab mir grad mal angeschaut, wie man sich das Buch im Internet anschauen kann. Ist ja nicht grad gut lesbar oder liegt das an meinem Rechner?
    Trotzdem ist es eine merkwürdige Vorgehensweise, gleich ein ganzes Buch im Internet zu veröffentlichen.

  4. ich find es echt cool
    aber das blöde daran ist wiso gibt es nicht viel mehr büchen von twilight ich bin ein großer fen von den büchern und den filmen aber ich finds schade das es nicht mehr bücher gibs : ( .
    mit freundlichen grüßen
    lara

  5. ich liebe twilight, und ich finde es voll schade das es nicht so viele teile davon gibt.
    weiß jemand von euch ob ich irgendwo wo ich die bücher online lesen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.