Facebook Seite Feed abonnieren

Neues von Stephenie Meyer über Midnight Sun, Meerjungfrauen und Pfeil und Bogen

2. April 2011 | Von | Kategorie: Stephenie Meyer

Am 31.03.2011 hat Breakingdawnmovie.org Teile eines Interviews mit Stephenie Meyer, das in der US-amerikanischen Tageszeitung USA Today erschienen ist, online gestellt. Die Bestsellerautorin hatte sich mit 10 Fans getroffen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten nachfolgend:

Ob sie jemals mehr Bücher über Edward und Bella schreiben wird:

“Die Geschichte ist schon erzählt, und ich bezweifle, dass ich jemals wieder eine Buchreihe mit ähnlichen Charakteren schreiben werde.”

Ob sie jemals Midnight Sun beendet und veröffentlicht:

“Ich hoffe es, weil ich weiß, dass die Fans bis in die Ewigkeit auf die Fortsetzung warten, egal welches Buch ich veröffentliche. Aber im Moment kann ich einfach nicht über Vampire schreiben.”

Es gibt also im Prinzip nichts Neues über Midnight Sun. Die gleiche Antwort hat Stephenie Meyer schon in einem Interview im November 2009 gegeben. Die Fans sollten Verständnis haben, denn niemand kann eine Geschichte erzwingen und einfach aus dem Ärmel schütteln. Wahrscheinlich ist es im Moment so, dass Stephenie Meyer einfach die Nase voll hat von Vampiren – zumindest klingt das alles so. ;-)

Worum es in ihrem nächsten noch unbenannten Buch geht:

“Es ist eine Fantasiegeschichte, die in einer anderen Welt spielt, wo Menschen mit Pfeil und Bogen und Schwertern umgehen. Es gibt ein bisschen Magie, aber es ist eine sehr eingeschränkte Form der Magie. Die Charaktere sind menschlich. Einige haben die Fähigkeit, Magie einzusetzen und andere nicht. Es ist ziemlich dunkel dort. Menschen sterben. Die Hauptfigur ist ein 17-jähriges Mädchen, und sie ist irgendwie cool.”
(Anm. d. Red.: das klingt ein bisschen nach “The Hunger Games” oder eben an “Die Tribute von Panem”)

Gibt es noch ein anderes Buch, das sie fertig schreiben und veröffentlichen könnte:

“Als ich aufwuchs, war ich von Meerjungfrauen besessen. Ich habe bereits einen sehr aufwendigen Entwurf für ein Buch über Meerjungfrauen geschrieben. Im Moment arbeite ich nicht daran, aber ich habe das Gefühl, dass es umfangreich wird. Es wird bis zu 1.000 Seiten stark.”

Auf die Frage, wann der zweite Teil von “Seelen” (The Host) erscheint:

“Ich habe die Umrisse geschrieben und die ersten beiden Kapitel.”

Mehr erzählt sie nicht über die so sehnsüchtig erwartete Fortsetzung von “Seelen“. Dabei hatte sie diese schon für 2009 angekündigt. Im weiteren Verlauf des Interviews geht es um die Verfilmung von Breaking Dawn. Ihr findet das vollständige Interview auf Breakingdawnmovie.org hier.

19 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Neuer Artikel: Neues von Stephenie Meyer über Midnight Sun, Meerjungfrauen und Pfeil und Bogen http://bit.ly/faFXf8

  2. Ich mag ja pseudomittelalterliche Fantasy total, mit eigenem Weltenbau, Magie, usw., aber diese Kurzbeschreibung klingt … furchtbar.
    Bleibt zu hoffen das mehr draus wird :)

  3. Also mal ganz ehrlich, dass ist doch nur noch peinlich!
    Alles mögliche anfangen (The Host, Midnight Sun) und dann nicht zu Ende führen, weil man keine Lust/Zeit/Inspiration oder sonst was dazu hat. Dann aber gleich zwei weitere Projekte ankündigen, von denen eins schon wieder bis zum Himmel nach Plagiat stinkt und das andere gleich sooooo umfangreich ist, dass für nichts anderes Zeit bleiben wird.

    Sorry, aber ich finde das total unprofessionell! Wenn man sich schon als Autor bezeichnet sollte man auch so arbeiten. Andere Autoren schaffen es auch ihre Ideen ordentlich zu Ende zu führen. Und selbst gegen Schreibblockaden und Ideen-Flauten kann man Entspannungsübungen oder sonst was machen.

    Mit solchen Aktionen macht man sich bei den Fans auch nicht grad beliebt…. oder?

  4. Willkommen Feenfeuer, vielen Dank für deinen Kommentar ;-)
    Stimmt, Grit, das klingt alles ein wenig unprofessionell. Wahrscheinlich wollte sie ihre Fans nur ein bisschen füttern, es sind ja immer die gleichen Fragen um die Fortsetzungen von Midnight Sun und Seelen. Die Frage nach der Fortsetzung von Seelen hat sie auch schnell abgewimmelt und gemeint, dass sie lieber über Breaking Dawn sprechen würde. Der Twilight-Hype lässt nach, wahrscheinlich hat sie als Mitproduzentin ein bisschen Panik, dass der 4. und 5. Film ein Flop werden könnte.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihre 17-jährige coole neue Hauptfigur mit Pfeil und Bogen in der Zukunft agieren lässt – das wäre wirklich zu peinlich. ;-)
    Vermutlich hat Feenfeuer recht und sie erschafft eine mittelalterliche Welt. Na ja, wir werden es erfahren, und Bücher über Meerjungfrauen sind übrigens auch nicht sooo neu – zumindest kommt noch in diesem Jahr ein Fantasyroman von der deutschen Autorin Britta Strauß zu diesem Thema auf den Markt. ;-)
    LG und schönen Sonntag

  5. Hi Dolce,
    es gibt ja viele Autor/innen, die Vampirromane geschrieben haben, damit sehr erfolgreich waren und sich danach einem anderen Thema widmeten. Anne Rice zum Beispiel, deren Chronik der Vampire für die damalige Zeit doch sehr erfolgreich war und die bis heute noch eine riesen Fangemeinde hat (zu der ich mich auch gerne zähle). Nachdem sie die Chronik beendet hatte begann sie sehr erfolgreich über Hexen zu schreiben und anschließend auch über Engel. Aber sie hat jedes Thema sehr klar getrennt und alles gut zum Abschluss gebracht.
    Charlaine Harris, Autorin der True Blood Bücher, ließ ja nun auch verkünden, dass sie ihre Reihe beenden und etwas Neues beginnen will. Es ist vollkommen normal, dass man irgendwann genug von seinen Figuren hat, ob das nun Vampire, Feen oder Detektive sind, man möchte sie hinter sich lassen und etwas neues beginnen.

    Aber so wie Stephenie Meyer das macht kann es nicht gut gehen. Ständig etwas neues Anfangen und nichts zu Ende bringen geht nicht. Und dann mit Storie-Fetzen daherkommen, die doch schon mehr als ausgelutscht sind. Nichts gegen Bogen schießende, coole 17-jährige, aber dieser ganze Emanzen-Trip junger Erwachsener ist doch schon sehr abgenutzt. Und Meerjungfrauen sind natürlich niedlich und sicher auch ein schönes Thema, aber Sprung von Glitzernden Vampiren zu magischen Halbwesen ist doch etwas klein…

    Aber gut, wir werden ja sehen, was und ob sie überhaupt noch was schreibt. Am Ende war das nur wieder eine kleine Werbeaktion für die letzten beiden Glitter-Vamp Filme um im Gespräch zu bleiben.

  6. oh Grit, du bist wirklich ein wandelndes Vampir-Bücher-Lexikon! ;-) Bin wirklich beeindruckt!!! Du hast ja recht mit allem was du da anführst. Nur ist S. M. ja auch nur ein Mensch. Ich denke, dass sie einfach wahnsinnig viel mit den Filmen in den letzten Jahren zu tun gehabt hat und deshalb kaum zum Schreiben gekommen ist. Alle Autorinnen, die du da oben anführst sind zwar erfolgreich, aber dennoch nicht annähernd so wie S.M. Die Twilight-Saga hat sie ja auch, abgesehen von diesem Midnight Sun-Auszug, und der war gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt, ausführlich beendet. Denke da gerade an die Bree-Geschichte und die Comics. Also bleibt im Prinzip nur der berechtigte Vorwurf, dass sie “Seelen” nicht fortgesetzt hat. Aber da scheint sie ja noch dran zu sein. ;-)
    Was sie mit den Ankündigungen der neuen Storys bezweckt, ist mir auch schleierhaft. Aber egal was sie schreibt und auf den Markt bringt, es wird sicherlich ein Bestseller. Warten wir´s ab ;-)
    LG

  7. P.S.: ach ja, und das wird bestimmt in 10 Jahren auch noch so sein…

  8. Findest du wirklich, dass die Twilight-Reihe ein richtiges Ende hat?
    Ich empfand den letzten Band als sehr offen und Weichen stellend für eine weitere Geschichte mit Renesmee, Jacob und diesem anderen Vampir, der zum Schluss noch auftaucht und eine weitere Dreiecksgeschichte heraufbeschwört. Für mich und einige in meinem Umkreis, die die Bücher ebenfalls gelesen haben, war also vollkommen klar, dass es so weitergehen musste.
    Aber grundsätzlich ist die Reihe beendet, da hast du vollkommen Recht, Dolce.
    Jedoch gibt sie ihren Fans durch so eine Schreibweise die Hoffnung es könnte weiter gehen, die sie mit Sätzen wie “Aber im Moment kann ich einfach nicht über Vampire schreiben.” einfach nur auf die Folter spannt.
    Aber warten wir mal ab, was da kommen mag. ^-^

    P.s.: Grit – Das Vampir-Lexikon, hört sich doch toll an ^-^ Ich bin eben besessen von den Blutsaugern und das auch schon mehr als 10 Jahre.

  9. Sorry, aber mit jedem weiteren Wort, das ich von der Autorin lese, wird sie mir nur noch unsympathischer. Die Fans warten, aber die gute Frau hat es scheinbar nicht nötig, sich an den Schreibtisch zu setzen, wenn sie halt nicht in Stimmung ist. Ehrlich, aber dann ist Autorin vielleicht nicht ganz der richtige Job für sie. Da muss man halt auch mal was aus sich rausprügeln und hohe Kunst ist das, was sie da macht, ja nun auch nicht. Jeder halbwegs anstängige Ghostwriter könnte ihre Bücher für sie zuende schreiben.
    Das klingt jetzt vielleicht hart und es mag sein, dass sie nicht mehr viel Zeit zum Schreiben hat, aber dann soll sie wenigstens ehrlich zu ihren Fans sein.

  10. @ Nina
    Ich bin ganz deiner Meinung. Zwar bin ich kein großer Fan von ihr, aber so kann man mit seinen Fans nicht umgehen. Wer vom Schreiben leben will muss auch etwas dafür tun.

  11. Ganz recht, ihr da oben.
    Vor allem die Geschichte mit Pfeil und Bogen schießenden 17-jährigen die irgendwie Magie praktizieren ist irgendwie…ausgelutscht.
    Da gäbe es Eragon, Tribute von Panem…wenn das Buch von ihr tatsächlich rauskommt, kotz ich. Ich meine, die suhlt sich ja nur in ihrem Erfolg.
    Ich gebe Nina recht, dass sie keinen guten Umgang mit ihren Fans pflegt, wenn sie was schreibt, es aber nicht zu ende bringt, oder ein offenes Ende hat.
    Uh, toll. Meerjungfrauen. Wie…originell.
    Die Frau regt mich einfach nur auf mit ihrem Verhalten, das einfach unmöglich ist. Erst ist sie beleidigt wegen Midnight Sun…ich meine, man hätte es einfach für seine Fans zuende schreiben können, oder? Dass diese jetzt vergeblich auf den “neuen” Roman warten, ist ihr anscheinend egal.
    Außerdem…Bree Tanner ist auch nur ein Einblick in eine Gestalt. Das ist, als hätte sie über Jared geschrieben. Oder Sam. Bei dem hätte man auch so viel machen können, aber was macht sie? “Ach, der hat sich auf Emily geprägt, die die Cousine von Leah ist, mit der er zusammen war und die ist jetzt ganz verbittert.”
    Andererseits…das gibt auch wieder viel Stoff für Fanfiktion.

  12. Ich habe das Gefühl, dass Stephenie Meyer nicht mehr wirklich viel Lust auf die Schreiberei hat.
    Zwar interessiert sie sich anscheinend für eine Menge, bringt es aber nicht fertig, die Arbeit zu beenden, bzw. damit weiter zu machen.

    Manchmal glaube ich auch, dass sie durch ihr Vermögen durch Twilight einfach ausgedient hat und sich denkt “Wieso sollte ich weitermachen?”

    Sehr, sehr halbherzig das Ganze.

  13. ja, ich glaube, ihr Stern sinkt gerade ein wenig ;-) Trotzdem bin ich sicher, dass egal was sie auf den Markt bringt, es ein Bestseller wird. Im Moment kann sie sich dieses Verhalten noch leisten. Richtig schlimm wird´s wohl erst, wenn sie etwas schreibt, das dann nicht ankommt. Vermutlich lässt sie sich deshalb auch so lange Zeit. Sie steht schon extrem unter Erfolgsdruck.
    @Kleinbrina – nötig hat sie die Schreiberei bestimmt nicht mehr, allerdings hat sie ja einen Teil ihres Geldes in die Produktion der Verfilmungen gesteckt und es bleibt abzuwarten wie die beiden noch ausstehenden Teile ankommen – der Twilight-Hype lässt ja ziemlich nach.
    LG

  14. Ich habe letztens mit einem Bekannten geredet, der auch schreibt und wir kamen zum Thema Vampire und Stephenie Meyer und eben auch zu dem Thema dieses Beitrags. Er meinte dazu, dass sich Autoren auf der einen Seite schon ihren Fans präsentieren und Geschichten zu Ende führen müssen, auf der anderen Seite sollte man sich als Schreiber auch nicht von Verlag und Fans unter Druck setzten lassen. Womit er auch wieder Recht hat.

    @ Dolce
    Auf jeden Fall wird ihr neues Buch, egal was sie schreibt, ein Erfolg werden. Alle Fans und sicher auch andere werden es lesen wollen um zu sehen “Was kann sie noch.” Ob man damit langfristig aber auch erfolgreich ist, das ist die Frage.

  15. Hallo, frage ich habe jetzt erst die Bücher von Bella und Edward gelesen und war begeistert. Hat denn jemand Midnight Sun ausgedruckt, damit ich es lesen kann?

    Gruß Daniela

  16. Daniela, sorry, aber wir haben Midnight Sun nicht, genauer gesagt, nicht mehr, weil Stephenie Meyer die Weitergabe ja ausdrücklich verboten hat. Aber ich bin sicher, dass du noch eine übersetzte Version im Netz findest, oder schau mal bei BookRix.de, da hat es auch jemand online gestellt.
    Grit, ja, das meine ich auch, sie wird bestimmt beweisen wollen, dass sie schreiben kann und ich nehme ihr das übrigens auch ab. ;-)
    LG

  17. @ Dolce
    Wirklich spannend könnte es werden, wenn sie ihre neuen Buchprojekte unter einem Pseudonym veröffentlichen würde. Sie wird immer “die Autorin von Twilight” bleiben und ihre Fans werden die Bücher kaufen weil sie sie mögen und ihre “Gegner” werden nicht den Versuch unternehmen etwas anderes von ihr zu lesen.

    J.K Rowling meinte einmal, wenn sie je wieder etwas neues schreiben sollte, dann unter einem anderen Namen. Klar denn sonst würde man alles nur mit Harry Potter vergleichen.

  18. [...] Bis heute hat die Autorin nicht eindeutig erklärt, ob diese begonnene Erweiterung jemals vollendet in Buchform auf den Markt kommen wird. Immerhin hat der Carlsen Verlag, der die deutschsprachigen Rechte an der Reihe hält, heute unter dem Titel “Edward – Auf den ersten Blick” die Übersetzung als E-Book kostenlos zur Verfügung gestellt. Die 64 Seiten lassen sich als [...]

  19. find nicht wirklich, dass die beschreibung von ihrem neuen buch ÜBERHAUPT EIN BISSCHEN an die tribute von panem erinnert. das könnte man sagen, wenn es um … was weiß ich … ein mädchen gehen würde, die in einem wald gegen andere junge leute kämpfen müsste, um nicht sterben zu müssen! eben GENAU die geschichte von die tribute von panem.

    egal …

Schreibe einen Kommentar